Laub kompostieren vereinfacht

LaubJedes Jahr das gleiche: Unmengen an Laub kommen von den Bäumen, der Kreislauf beginnt von vorne. Viele Gärtner fragen sich jetzt was Sie mit dem Laub machen können. In die Grüngut Tonne wo es dann energetisch genutzt wird? Dazu ist es zu schade! Dann lieber das Laub mit dem Laubsack kompostieren und direkt davon Nutzen ziehen.

Das Problem beim Kompostieren von Laub: In dem gefallenen Laub befindet sich zu viel Kohlenstoff für eine gute Heissrotte. (Jetzt wäre getrockneter Grasschnitt aus dem Sommer ideal um etwas Stickstoff hinzuzufügen.) Dazu kommt, dass Laub häufig etwas säuerlich ist und leicht zusammenklebt. Besonders das Laub von Walnuss, Eiche, Kastanie, Buche, Pappel und Birke ist sauer und enthält Gerbstoffe die mikrobielle Vermehrung verhindern. Das verlangsamt die Rotte sehr!

Der Kompostbeschleuniger mit Laub

Um die Rotte zu beschleunigen und um ein möglichst breit einsetzbaren Kompost zu erhalten, kann man nach helfen. Das geht auch ohne Chemie oder Wunderpulver.

Ein altes Bauernrezept beschleunigt die Rotte hier: In einem 20 Liter Eimer werden 0,5 Teile Kalk, 0,5 Teile Zucker, 3 Teile Kaffeesatz, 3 Teile Mist und 3 Teile reifer Kompost zusammengemischt. Manche verteilen noch ein Paket frische Hefe darüber.

Diese Kompostbeschleuniger Mischung wird nun zwischen das Laub gebracht. Dazu mischt man sie mit Regenwasser und gießt. Der Kalk neutralisiert die Gerbsäure der Blätter, während die Mikroorganismen im Kompost von dem Zucker, Kaffeesatz und Mist leben und die Rotte antreiben.

In den folgenden 3-5 Tagen sollte der Komposthaufen regelmäßig auf Erhitzung kontrolliert und gegossen werden.

Achtung: Ein mit Kompostbeschleuniger behandelteter Komposthaufen kann sich stark erhitzen. Es besteht die Gefahr der Selbstentzüng.

Der einfach Laubkomposter

LaubkomposterDie einfache Lösung um guten Laubkompost herzustellen: Der Laubsack. Dazu benutzen Sie einen Kartoffelsack mit weiten Maschen, eine Mülltüte mit Löchern oder unseren Laubsack aus Jurte. Sie füllen diesen praktischen Sack einfach mit feuchtem Laub. Je nach gewünschter Erde, fügen Sie noch Kalk oder Gesteinserde hinzu um den Nährwert und pH Wert zu erhöhen.

Jetzt stellen Sie den Sack einfach in eine geschützte Gartenecke und vergessen ihn für eine Weile. Dank der großen Maschen, kommt viel Luft und Feuchtigkeit rein um das Kompostieren zu ermöglichen, aber es fliegen keine Blätter durch den Garten.

Nun haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können sich im Sommer wenn viel Grünschnitt anfällt, an dem Laub bedienen und dieses dem Grünschnitt auf dem Weg zum Komposter untermischen. So wird eine gute Rotte der frischen Abfälle gewährleistet.

Alternativ lassen Sie den Laubsack einfach stehen. Dann sollte im nächsten Herbst der Laubkompost ferig sein. Den reifen Laubkompost können Sie dann gleich einsetzten und den Laubsack wiederverwerten. Der Laubsack aus Jute besteht aus einem natürlichen Material und wird auf Dauer auch zerfallen. Zuerst leistet er Ihnen aber 2-4 mal gute Dienste.

Kompost Tipp: Krankes Laub

Krankes Laub nicht in den Komposter: Laub, das von Mehltau, Rost oder Sternrußtau oder der Miniermotte befallen ist, soll man nicht in den Komposter werfen. Die Sporen der Pilzerkrankungen verrotten nicht mit ausreichender Sicherheit und werden dann beim Ausbringen des Komposts im ganzen Garten verteilt. Besser ist es, befallenes Laub in der Grünguttonne zu entsorgen, wo es dann verbrannt oder vergoren wird.

IgelUmwelt Tipp

Lassen Sie einen kleinen Haufen Laub und Gehölz in einer ruhigen Ecke Ihres Gartens liegen. Im Frühjahr werden Vögel sich dort Nistmaterial holen und Igel werden darin überwintern können (oder benutzen Sie ein Igelhaus und füllen es mit Laub).

Anwendungstipps Laubkompost

Fertiger Laubkompost eignet sich am besten für Pflanzen die es etwas saurer mögen. Dazu gehören:

  • Rhododendron
  • Azaleen
  • Ginster
  • Maiglöckchen
  • Himbeeren
  • Brombeeren
  • und alle Moorpflanzen

pflanzeUm den pH Wert des Kompostes zu erhöhen, kann man vor oder nach dem Kompostieren Gesteinsmehl oder Kalk hinzufügen. Dabei werden etwa 4 Handvoll auf 25cm Schichthöhe oder 9 Handvoll Gesteinsmehl pro Laubsack benötigt.

Besuchen Sie unser Kompost-Forum oder unsere Facebook Seite.Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

  Weitere Artikel