Stabile Dachformen

Wer eine Dachsanierung überlegt, muss genau überlegen, welchen Schritt er zunächst macht. Planung ist wichtig und vor allem sollte man immer strategisch klug voranschreiten, um das gewünschte Ziel zu erreichen. In vielfacher Hinsicht wählen viele Nutzer heute das Bitumendach, weil das Bitumen als Grundbaustoff erhebliche Vorteile gegenüber anderen Materialien genießt.

Welche Vorteile sind mit dem Bitumendach verbunden?

Grundsätzlich ist das Bitumendach keine neue Erfindung. Allerdings hat es erst in den letzten Jahren einen bestimmten positiven Trend vollzogen, wodurch man bei neuen Häusern öfters diese Bauform wählt. Einer der wichtigsten Vorteile liegt darin, dass es sich um ein langes anhaltendes Dach handelt. Man nutzt das Material wegen seiner Beständigkeit gegenüber Witterungseinflüssen.

Für die Fertigung von Dächern werden heute sehr unterschiedliche Bitumenformen verwendet. Gängig ist zum Beispiel das modifizierte Bitumendach. Es handelt sich um ein Mischprodukt, wobei dem Grundstoff unter anderem auch ein erheblicher Teil an Asphalt beigemischt wird. Dies hat den Vorteil, dass es auch sehr heißen Temperaturen Stand hält und bei großen Hitzewellen im Sommer nicht brüchig wird. Gerade in Zeiten des voranschreitenden Klimawandels ist dies eine Möglichkeit, sich den heißen Temperaturen zu erwehren. Aber auch bei sehr kalten Temperaturen bietet es seine Vorteile an. Vor allem die immer weiter voranschreitenden starken Temperaturschwankungen bieten sich als Vorteil an.

Vor allem im Vergleich zu den häufig anzutreffenden Membrandächern lassen sich auch Vorteile erkennen. Sie werden immer noch benutzt, haben aber gegenüber dem Bitumendach einige Nachteile. Vor allem wirken sie nicht so hitzebeständig wie das Bitumendach. Damit ist das Bitumendach im Begriff zu den wichtigsten Dachoptionen für Hausbauer zu werden. Aber nicht nur der private Anwendungsbereich ist im Steigen begriffen. Man sieht die Vorteile auch im Bezug der kommerziellen Nutzung wo das Bitumendach großflächige Anwendung findet.

Weitere Anwendungsfelder aus der Praxis

Der Grundstoff eignet sich nicht nur zur Sicherung des Dachausbaus. Vor allem im Tiefbau findet man ihn häufig im Bereich des Straßenbaus. Es gibt verschiedene Eigenschaften, die man daran knüpft. Dies liegt an den Eigenschaften, die es hat. Beim Straßenbau werden allerdings andere Zusatzstoffe beigemischt, damit der Schwerverkehr keine Spuren auf der Straße hinterlässt. Dann ist es ein beliebter Rohstoff für den Straßenbau.

Über den Autor:

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.
  Weitere Artikel
  • No related posts found.