Komposttee selber machen

Lassen Sie Ihre Pflanzen eine Kur machen. Komposttee ernährt und heilt den Boden und nur in einem guten Boden können Ihre Pflanzen optimal gedeihen.

Wahrscheinlich haben Sie schon von Komposttee gehört, aber vielleicht wussten Sie nicht was der Unterschied zu Wurmtee ist und warum Komposttee so gut sein soll. Wurmtee ist das Sickerwasser, welches entsteht, wenn Bioabfälle in Wurmkisten verarbeitet werden. Der Wurmtee ist voller Nährstoffe und Mikroorganismen und kann 1:10 verdünnt mit Wasser wunderbar als bio-organischer Dünger ...

Weiter...

Wurmtee stinkt – soll Komposttee so sein?

Diese Frage kommt direkt aus unserem Forum!

Wurmtee_smallFrage: Ich habe gemerkt, dass der Wurmtee aus der untersten Schicht meiner Wurmfarm beim Abfüllen oft schlecht riecht. Kann ich den Wurmtee trotzdem anwenden?

Jasmin R. aus Schlanstedt

Antwort: Diese Frage kann ich mit einem klaren Ja beantworten. Der Geruch verfliegt in der Erde schnell wieder, Sie können also auch Ihre Zimmerpflanzen damit gießen. Um zu erfahren warum das so ist, lesen Sie weiter:

Der Wurmtee ...

Weiter...

Kressetest: Wann ist mein Kompost reif?

KomposterDie Eigenkompostierung im eigenen Garten ist ökologisch und finanziell sehr sinnvoll. Zum einen, da sich durch die Kompostierung von organischen Haus- und Gartenabfällen der Nähstoffkreislauf schließt. Zum anderen gewinnt man dabei wertvollen Humusdünger, der bei Ausbringung in den Boden die Fruchtbarkeit des Gartens steigert, die Pflanzen widerstandsfähiger gegen Schädlinge macht und die Bodenlebewesen aktiviert – und das ganz ohne Zugabe von künstlichem ...

Weiter...

Wurmhumus & Wurmtee

Wurmhumus, oder auch Wurmerde genannt, hat eine lockere Konsistenz und ist voller Mineralien. Das Besondere an Wurmhumus ist jedoch sein Reichtum an Enzymen und Mikroorganismen. WurmhumusDie Mikroorganismen bereiten den organisches Anteil des Bodens so auf, dass die Nährstoffaufnahme für Pflanzen einfacher ist. Sie ermöglichen den Abbau giftiger Stoffe und wirken gleichzeitig als Schutzschild vor pathogenen Mikroorganismen. Durch diese Besonderheit ist ...

Weiter...

Wurmhumus im Winter lagern

In der kalten Jahreszeit kommt die Natur zur Ruhe und auch die Kompostwürmer draußen in der Wurmkiste verlangsamen ihre Aktivität. Bei einer Temperatur unterhalb von 10°C reduzieren die kleinen Komposthelfer ihren Umsatz auf ein Minimum. Steht die Wurmfarm jedoch in der warmen Wohnung, so produzieren die Würmer auch über den Winter fleißig Wurmtee und Wurmhumus weiter. Jedoch brauchen die Pflanzen im Garten nun keinen Dünger. Was also tun?

Wurmtee

Weiter...