Vögel im Winter optimal füttern

Wenn im Herbst die Temperaturen fallen, stellen sich viele Vogelfreunde die Frage, wann und wie sie die bei uns überwinternden Vögel unterstützen können. Beginn und Ende der Winterfütterungszeit richten sich nicht starr nach dem Kalender, sondern nach dem Wetter.

Generell gilt: Füttern Sie, sobald die natürlichen Nahrungsquellen weniger werden, spätestens mit beginnendem Frost, aber dann durchgehend bis etwa Mitte April, damit die Vögel sich auch nach dem Winter ...

Weiter...

Kompostwürmer & Wurmhumus

Neben dem Regenwurm (Lumbricus terrestris) ist im heimischen Garten noch eine zweite Würmerart zu Hause, die zwar auf den ersten Blick ähnlich wie der Regenwurm zu sein scheint, sich aber deutlich von ihm unterscheidet: Der Kompostwurm.

Zunächst aber Näheres zum Kompostwurm selbst. Auch bekannt als Tennessee Wiggler oder Mistwurm, ist er der wissenschaftlichen Gemeinde als Eisenia foetida bekannt.

Neben dem bis zu neun Zentimeter langen und mit 105 Segmenten bestückten Eisenia foetida unterscheidet man auch noch eine weitere ...

Weiter...

Kompostwürmer (Eisenia & Dendros)

Eine Armee von Gartenhelfern

Neben dem Regenwurm (Lumbricus terrestris) sind im heimischen Garten noch weitere Würmerarten zu Hause, die zwar auf den ersten Blick ähnlich dem Regenwurm ähnlich sind, aber eine ganz andere Rolle im Garten spielt: Die Kompostwürmer.

Zunächst aber Näheres zum Kompostwurm selbst. Es gibt verschiedene Spezies (Dendros, Eisenias und Lumbricus) aber in diesem Artikel behandeln wir den bekanntesten der Kompostwürmer: Den Mistwurm. Auch bekannt als Tennessee Wiggler, Tigerschwanz oder Rotwurm, ist er der wissenschaftlichen Gemeinde ...

Weiter...

Frühbeete Anlegen

Das Frühbeet dient hauptsächlich der Vorzucht von Jungpflanzen direkt im Garten im Frühjahr, wenn nachts noch mit Frost zu rechnen ist. Es besteht meistens aus einem Kasten aus Holz, Metall oder Kunststoff, der mit Glas, Stegdoppelplatten aus Plexiglas oder Folie abgedeckt wird.

Mit einem Frühbeet können Sie schon im Februar anfangen auszusäen um bis zu 4 Wochen früher zu ernten. Ein Frühbeet erfüllt den Zweck eines Gewächshauses auf kleinem Raum. Dabei ist es einfach ein angenehmes Klima für die jungen Pflanzen ...

Weiter...

Seedballs selber machen

Seedballs (Samenbälle) oder „Samenbomben“ kommen ursprünglich aus Japan und wurden von der wilden Guerilla Gärtner Szene der 70ziger Jahre berühmt-berüchtigt gemacht. Die Guerilla Gärtner benutzten die Seedballs um kahle Grünflächen mit Blumen zu „verschönern“. Einfach gesagt: Seedballs sind eine wunderbare Art schnell auch noch die kleinsten Flächen mit Blumen zu verschönern.

Das Prinzip ist wunderbar einfach: Samen von verschiedenen Blumenarten werden zusammen mit Ton und Muttererde in eine schützende Kugel gerollt und dann im Garten verteilt (Natürlich nur mit Erlaubnis des ...

Weiter...

Wildbienen schützen ist einfach

Wildbienen – auch Solitärbienen genannt, da sie nicht wie Honigbienen in Völkern leben – sind wichtige Insekten für die Natur und unsere Gärten. Sie bestäuben die Blühpflanzen in der Landschaft neben den Bienen und Hummeln. In Deutschland gibt es um die 500 Wildbienenarten davon sind 40% in ihren Bestand gefährdet. Ein großer Teil davon steht auf der Roten Liste.

Wildbienen benötigen heimische Pflanzen

WildbieneWie auch bei anderen Tierarten, liegt die Gefährdung vor ...

Weiter...

Biologische Schädlingsbekämpfung durch Artenschutz

Artenschutz und biologisches bekämpfen von Schädlingen können Hand in Hand gehen. Je mehr nützliche Insekten Sie in Ihrem Garten haben, desto eher werden alle Schädlinge schon im Larvenstadium gefressen. Besonders Ohrwürmer, Florfliegen und Marienkäfer sind sehr hilfreich!

Es gilt jetzt zu handeln, um es diesen nützlichen Insekten so gemütlich wie möglich zu machen. Nach dem Aufstellen eines Insektenhotels (hier), können Sie dieses für den Rest des Jahres unbeaufsichtigt stehen lassen. Folgende hilfreiche Insekten finden in den unterschiedlichen Materialien unserer ...

Weiter...

Laub kompostieren vereinfacht

LaubJedes Jahr das gleiche: Unmengen an Laub kommen von den Bäumen, der Kreislauf beginnt von vorne. Viele Gärtner fragen sich jetzt was Sie mit dem Laub machen können. In die Grüngut Tonne wo es dann energetisch genutzt wird? Dazu ist es zu schade! Dann lieber das Laub mit dem Laubsack kompostieren und direkt davon Nutzen ziehen.

Das Problem beim Kompostieren von Laub: In dem gefallenen Laub befindet sich zu viel Kohlenstoff ...

Weiter...

Richtiges Düngen durch Bodenprobe

Wer seinen Garten jetzt optimal auf den Frühling vorbereiten möchte, für den ist es wichtig zu wissen, welche Nährstoffe der Boden benötigt. Bei Gemüsebeeten, Obstkulturen & Co ist es unerlässlich, den Boden jährlich mit Düngergaben aufzupäppeln, damit der Ertrag in der nächsten Erntesaison erfreulich ausfällt. Doch welchen Dünger braucht der Boden im Garten wirklich? Und wie kann man sich sicher sein, die richtige Dosierung zu wählen?

Häufig kommt es zu einer einseitigen oder viel zu starken Versorgung des Bodens mit Nährstoffen. ...

Weiter...
Seite 3 von 4 1234