November 28

Die Tierkot Wurmfarm als Grundlage für ein besseres Pflanzenwachstum

2  KOmmentare

Wer den Gedanken an eine klassische Wurmkiste in der Vergangenheit mit einem eher unaufgeräumten optischen „Störenfried“ im Garten oder im Haus und dem Entsorgen klassischer Küchenabfälle verbunden hat, wird mit der Tierkot Wurmfarm eines Besseren belehrt. Denn: diese Art von Wurmkiste sieht nicht nur super und modern aus, sondern überzeugt zudem durch tolle Ergebnisse, unter anderem dank einer besonderen „Geheimzutat“. Denn: wie der Name der Tierkot Wurmfarm bereits vermuten lässt, werden hier keine klassischen Küchenabfälle, sondern die Ausscheidungen von Haustieren mithilfe von Kompostwürmern, zersetzt.

Tierkot Wurmfarm für Hundekot
Tierkot Wurmfarm

Das nährstoffreiche Endergebnis kann unter anderem dazu eingesetzt werden, das Wachstum der Pflanzen im Garten bzw. in einem Kübel zu beschleunigen und Blumen und Co. mit allem zu versorgen, was für sie wichtig ist. Das beste: Sie müssen es nicht einmal anfassen.

Würmer für eine nährstoffreiche Erde

Dank des besonderen Aufbaus der Tierkot Wurmfarm haben die Würmer hier die Möglichkeit, sich frei zu bewegen und -zum Vorteil des Nutzers und dessen Gartens- zu arbeiten. So wird das Endergebnis nach und nach, unter anderem mit Mineralien und weiteren wichtigen Nährstoffen, angereichert.

Hobby- und Profigärtner profitieren hierbei von einem hohen Nutzerkomfort, einer leichten Reinigung und einem praktischen Überblick.

Die Tierkot Wurmfarm ist eine einfache Form der Kompostierung

Der isolierte Deckel hebt sich dank der Pedale fast wie von selbst. Es braucht nur ein klein wenig Geduld, bis sich die ersten Ergebnisse in Form nährstoffreicher und von-den-Würmern-bearbeiteter Erde aufzeigen. Doch dies sind nicht die einzigen Vorteile, die sich mit dem Einsatz der Tierkot Wurmfarm verbinden lassen.

Welche Vorteile bietet die Tierkot Wurmfarm noch?

Bei der Tierkot Wurmfarm handelt es sich um eine tolle Alternative für alle Gartenbesitzer, die sich nach einer besonders „stylischen“ und modernen Möglichkeit sehnen, die Erde in ihrem Garten nährstoffreicher und hochwertiger werden zu lassen. Gleichzeitig wird dieses Modell auch von vielen Menschen genutzt, die keine Lust darauf haben, sich eine eigene Wurmkiste zu bauen.

Der Betrieb ist sehr leicht: Man hebt ein Loch in der Größe des Sockels aus. Ihn diese stellt man die Wurmfarm. Etwas festgetretener Erdboden staibilisert die Hohe Tierkot Wurmfarm. Danach werden 2000 Kompostwürmer, zusammen mit etwas Startsubstrat und ein paar Handvoll Gemüseabfälle in die Tierkot Wurmfarm gegeben. Ab dann kann der Tierkot 1-2 Hunde oder von ein paar Nagern verarbeitet werden.

Wer sich für einen Einsatz der Tierkot Wurmfarm entscheidet, genießt unter anderem die folgenden Vorteile…:

  • Das Entstehen der nährstoffreichen Erde nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. Dank der Arbeit der „fleißigen Würmer“ lassen sich die entsprechenden Veränderungen schon vergleichsweise früh beobachten.
  • Das schlichte, neutrale und dennoch moderne Design lässt sich super in verschiedene Gartentypen integrieren, ohne sich selbst zu stark in den Fokus zu rücken. Dank des besonderen Aufbaus wird unangenehmen Gerüchen außerhalb der Box selbstverständlich vorgebeugt.
  • Die Tierkot Wurmfarm kann auch super im Zusammenhang mit kleineren Grundstücken verwendet werden.
  • Mit einer Höhe von 115 cm und einem Durchmesser von 52 cm ist die Tierkot Wurmfarm die rückenfreundlichste Wurmfarm auf dem Markt.

Tipp: Füllen Sie Küchenabfälle in die Tierkot Wurmfarm!

Mit Hilfe der Tierkot Wurmfarm lässt sich der Nährstoffgehalt in der Erde „ganz nebenbei“ verbessern. Damit die Kompostwürmer jedoch genügend Auswahl haben, ist es sinnvoll die Tierausscheidungen mit Küchenabfällen abzuwechseln.

Wer nur Küchenabfälle zu verwerten hat, ist mit einer Wurmkiste besser beraten

Sollte man nur Küchenabfälle verwerten wollen, eignet sich eine Wurmkiste besser.

Wurmkiste Umsetzten

Alle paar Monate sollten Sie die Tierkot Wurmfarm umsetzten, damit der Boden nicht allzu stark mit Stickstoffen gesättigt wird. Die Kompostwürmer welche Sie eventuell zurücklassen, freuen Sich über eine Schicht Mulch.


Du willst noch mehr spannende Infos zum Thema Kompostieren?

Melde dich jetzt kostenfrei für unseren Newsletter an.

Wurmmann

Über den Autor

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.


Das könnte dir auch gefallen

Die häufigsten Mitbewohner einer Wurmkiste und Ihre Funktion

Die häufigsten Mitbewohner einer Wurmkiste und Ihre Funktion

Wurmkisten im Sommer

Wurmkisten im Sommer
Kommentar verfassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Hallo Jasper,

    Hundekot wird zu Hause aufgenommen mit der Schaufel und kann so direkt in den Komposter gegeben werden.
    Unterwegs aufgenommener Kot kann mehrere Stunden in einem Hundekotbeutel getragen werden. Vom Abfall bis zum Wegwerfen. Manche Beutel sind zu 100% biologisch abbaubar, auch im Komposter (sagt der Hersteller).
    Für mich wesentlich hygienischer wäre es, wenn ich diesen Beutel nutzen könnte, statt den Kot direkt ohne Beutel in den Wurm-Komposter zu tun.

    Eine zweite Frage ist: könnte ein Kot-Komposter auch deutlich größer hergestellt werden mit entsprechend mehr Würmern, um das Ganze mit mehr Menschen und entsprechenden Hunden durchführen zu können?

    Danke für eine Antwort.
    Freundliche Grüße
    Paul

    1. Hallo Paul,
      vielen Dank für Deine Frage, welche Du in leicht gekürzter Version oben findest. Momentan empfehlen wir mit Wachsbeschichtete Papiertüte für das Sammeln des Hundekots, da diese keine hohen Temperaturen benötigen um zu verrotten. Viele „Kompostierbare“ Hundekotbeutel können tatsächlich nur in großen Anlagen kompostiert werden. Wir recherchieren aber weiter an dem Thema.
      Was größere Tierkotwurmfarm angeht: Natürlich ist es theoretisch möglich, aber der Punkt wo zu viel Stickstoff an einem Punkt verarbeitet wird, kommt schnell. Das könnte dann das Grundwasser belasten und das wollen wir unbedingt vermeiden.
      VG,
      Jasper

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wurmkisten, Kompostwürmer, Bokashi Eimer uvm. im Wurmshop