November 30

Trauermücken in der Wurmkiste

0  KOmmentare

Trauermücken können in der Wurmfarm stören. Sie kommen am ehesten durch Blumenerde in die Wurmfarm und breiten sich von da aus in der der ganzen Wohnung aus. Das ist sehr lästig, aber einfach zu handhaben. Hier finden sich im Folgenden einige gute Tipps, wie Sie der Plagegeister Herr werden können:

  1. Gelbstafeln

Gelbtafeln gegen TrauermückenGelbtafeln sind ein gutes Mittel, um den bereits ausgeschlüpften Trauermücken auf den Leib zu rücken. Sie können einfach in die Wurmfarm gesteckt werden und in der unmittelbaren Umgebung der Wurmfarm angebracht werden. Damit lassen sich ein Teil der Mücken einfangen und somit die Population eindämmen.

  1. Streichhölzer verkehrt rum reinstecken

Stecken Sie Streichhölzer verkehrt herum in die Blumentöpfe in der Umgebung. Der Schwefel in den Hölzern löst sich im Gießwasser auf und tötet die Larven. Dadurch wird die nächste Generation an Trauermücken ausgeschaltet. In der Wurmkiste selber funktioniert das leider nicht.

  1. Vogelsand auf die Erde

Vogelsand hilft ebenfalls, die Trauermücken daran zu hindern aus der Erde zu kommen. Die frisch geschlüpften Mücken kommen nicht durch den Sand durch und verenden in der Erde.

  1. Nematoden

Bei Nematoden handelt es sich um Fadenwürmer, die als Nützlinge eingesetzt werden können. Nematoden sind besonders wirksam und können auch in der Wurmfarm eingesetzt werden. Sie können über das Internet bestellt werden. Am besten ist eine Anzahl von 10 Millionen geeignet, um gegen Trauermücken vorzugehen. Sie sind etwa 2 Monate lang haltbar.

  1. Erde sterilisieren (Backofen Methode)

Außerhalb von Wurmfarmen auftretende Trauermückenschwärme können einfach durch die Backofenmethode bekämpft werden, bei der die Erde im Backofen sterilisiert wird. Dazu einfach die Erde auf einem Backblech verteilen und für einige Zeit bei 60 Grad im Backofen sterilisieren.

6. Neem Öl

Bei Mückenplagen in der Wurmkiste lässt sich auch Neem Öl einsetzen. Bitte aber nicht direkt auf die Würmer sprühen, sondern nur die Mücken direkt einsprühen oder die Bereiche der Kiste, in denen die Mücken vermehrt auftreten.


Du willst noch mehr spannende Infos zum Thema Kompostieren?

Melde dich jetzt kostenfrei für unseren Newsletter an.

Wurmmann

Über den Autor

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.


Das könnte dir auch gefallen

Wurmkisten im Sommer

Wurmkisten im Sommer

Gestartete Wurmkisten sind schneller

Gestartete Wurmkisten sind schneller
Kommentar verfassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wurmkisten, Kompostwürmer, Bokashi Eimer uvm. im Wurmshop