Wie kompostiert man Pferdemist im IBC schnell?

0  KOmmentare

Wenn Pferdemist in rauen Mengen anfällt, kommt schnell der Gedanke an das Kompostieren von Pferdemist. Soll Geruch vermieden werden und gleichzeitig die Menge an Mist verringert werden, liegt das Kompostieren nah. Kann die Komposterde auf dem eigenen Flächen ausgebracht werden, ist das Kompostieren die optimalste Lösung um Wege und Kosten gering zu halten.

IBC Container
Der im Artikel besprochene IBC sollte kein Gittergerüst mehr haben

Jetzt ist aber nicht Kompostieren gleich Kompostieren. Grundsätzlich muss zuerst unterschieden werden ob man mit der Hilfe von Sauerstoff (aerob) oder unter Ausschluss dessen (anaerob) kompostiert.

Es gibt gute Argumente für beide Varianten und je nach Methode unterscheidet sich der Aufwand und die eingesetzten Hilfsmittel. Genaueres haben wir in folgender Tabelle zusammengefasst. Generell kann man sagen: möchte man den Pferdemist als Dünger nutzen, hat Platz und bewirtschaftet weniger als 15 Pferde, lohnt sich die aerobe Kompostierung sehr. Mehr zu der aeroben Kompostierung von Pferdemist.

Handelt es jedoch um eine große Menge Mist (>15 Grosspferde) und soll der Mist nur etwas im Volumen reduziert werden bevor er abgefahren wird, ist die anaerobe Kompostierung oft die Methode der Wahl. Meistens geschieht dies in sogenannten Festmieten, bei denen der Pferdemist in einem Flachsilo gelagert und mechanisch verdichtet wird. In diesem Artikel geht es aber um eine alternative Version:

Pferdemist im IBC kompostieren

Leicht zu erkennen und oft leicht zu bekommen: der „Intermediate Bulk Container“ kurz, IBC. Dieser Gitterkontainer bietet ein Fassungsvermögen von 1000 Litern. Das reicht für den Mist eines Großpferdes mit Einstreu für ca. 30 Tage, bei einem Mistaufkommen von ca. 10m³/Jahr. Dies kann je nach Einstreu sehr variieren.

Wird der IBC mit Flex oder Stichsäge oben herum aufgeschnitten (Unbedingt Sicherheitskleidung mit Handschuhen und Brille tragen!), lässt er sich gut befüllen. Der ausgeschnittene Teil kann wieder als Deckel eingesetzt werden, bringt aber nur etwas wenn er so platziert wird, dass er an 2 Stellen übersteht, damit das Regenwasser nicht in den IBC läuft.

Über den Abflusshahn kann das Sickerwasser abgelassen werden. Das ist starker Dünger mit teilweise ungefestigten Nährstoffen. Daher sollte dieses Sickerwasser unbedingt über die Kanalisation entsorgt werden. Einzige Ausnahme: das Kompostwasser wird mit 20 Teilen Wasser vermischt (also 0,5l Kompostwasser auf einen 10L Eimer Wasser). Dann ist es ein guter Dünger für Starkzehrer wie Rosen und Tomaten. Er eignet sich nicht für Kräuter.

Während der aeroben Kompostierung übernehmen spezielle Bakterien welche unter sehr schwierigeren Umständen existieren können. Die Mikroorganismen und Bakterien vermehren sich rasant und es wird heiss. Dabei schrumpft das Volumen innerhalb von einigen Tagen um 10-20%, je nach Strohanteil.

Pferdemist dampft

Ist genügend Mist/Dämmung vorhanden, erhitzt sich der Pferdemist immer mehr. Ab 60 Grad übernehmen die thermophilen Bakterien, welche den Stickstoff rasant umsetzten können. Der Misthaufen dampft und kann bis zu 80 Grad Heiss werden. Das Volumen des Pferdehaufen kann sich in diese Phase der Rotte um 30% verkleinern.

Ist der Sauerstoff im IBC aufgebraucht, nach 12-24 Stunden, ziehen sich die aeroben Bakterien zurück und die Temperatur fällt recht schnell auf 25-30 Grad (Frühling bis Herbst Außentemperaturen vorrausgesetzt). Jetzt fängt das Fermentieren des Pferdemistes an.

Kompost Temperatur und Reifekurve
Kompost Temperatur und Reifekurve

Jetzt ist auch eine Möglichkeit die Qualität des Humus, sowie die Volumenreduktion zu erhöhen, indem der unreife Kompost jetzt im IBC umgegraben und ggfs. mit frischem Pferdemist wieder aufgefüllt werden kann. Das sollte die Heiss Rotte noch einmal starten um das Volumen noch einmal zu reduzieren. Setzten Sie keine Kompostwürmer in den IBC, sie würden nicht lange leben!

Nach 3-6 Wochen haben sie unreifen Kompost. Dieser kann jetzt als Festmist an andere Stelle fest gestapelt gelagert werden oder abgeholt werden. In diesem Zustand ist der Kompost noch sehr scharf und für die meisten Pflanzen nicht geeignet (Sie erfahren es genau mit dem Kressetest).

Nachteil vom Kompostieren im IBC

Jetzt kommt leider der größte Nachteil des IBC zu tragen: ihn zu leeren ist sehr anstrengend. Wer keinen Zugang zu einem Gabelstapler hat, kann sich eine Plattform mit Paletten neben dem IBC aufbauen, um diesen leichter zu entleeren. Alternativ kann man den IBC vorne aufschneiden und auf eine Plane auskippen. Um den IBC danach noch einmal zu verwenden müssen die Schnitte so gesetzt werden, dass die entstehende Klappe später mit einem Zurrgurt wieder geschlossen werden kann.

Der zweite Nachteil ergibt sich aus der Art der Kompostierung: Anaerobe Kompostierung bzw. Fermentation können starke Gerüche entwickeln. Etwas was besonders beim Umladen zu tragen kommt.

Das Kompostieren von Pferdemist im IBC ist also durchaus möglich, auch wenn es sehr umständlich und geruchsintensiv ist

Fanden Sie diesen Artikel interessant? In unserem Natur-Garten-Newsletter senden wir Ihnen solche Gartenartikel regelmäßig zu.


Du willst noch mehr spannende Infos zum Thema Kompostieren?

Melde dich jetzt kostenfrei für unseren Newsletter an.

Wurmmann

Über den Autor

Jasper hat Wurmwelten.de im Jahr 2006 gegründet. Nach einer Ausbildung im Kompostieren und einem Buch über Wurmkisten, widmet er sich in letzer Zeit neben dem Versandhandel, der Forschung über Regenwürmer und Komposttee.


Das könnte dir auch gefallen

Hufrehe erkennen und vorbeugen

Hufrehe erkennen und vorbeugen
Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wurmkisten, Kompostwürmer, Bokashi Eimer uvm. im Wurmshop