Wurmkiste im Urlaub

Bald sind Sommerferien und viele Kunden fragen uns bereits wie Sie Ihre Wurmfarmen während der Sommerferien verpflegen sollen. Keine Sorge, um Ihre Wurmkiste gut über den Urlaub zu bringen, benötigen Sie nicht viel. Meistens reicht ein Stapel Zeitungen und ein Eimer.

Wenn Sie bis zu 2 Wochen abwesend sind, ist es sehr einfach die Kompostwürmer in Ihrer Abwesenheit zu versorgen. Diese Maßnahmen führen Sie am besten kurz vor Ihrer Abfahrt durch.

Zuerst kommen Zeitungen ins Spiel. Regelmäßige Leser dieses Newsletters wissen, dass ich oft von Zeitungen in der Wurmfarm abrate. Zeitungsblätter kleben schnell zusammen und nehmen dem Substrat darunter die Luft. Aber in diesem Fall – und mit einigen Sicherheits-Maßnahmen – sind Zeitungen das richtige.

Nehmen Sie einen 2-3 fingerbreiten Stapel Tageszeitungen, ohne Beilagen (Hochglanzbilder, etc.) und platzieren Sie diesen in einem Eimer oder der Badewanne. Lassen Sie genug Wasser ein, das der Stapel bedeckt ist und lassen Sie die Zeitungen über Nacht mit Wasser vollsaugen. Jetzt legen Sie den Stapel Zeitungen so in die oberste Schicht Ihrer Wurmfarm, das höchsten die Hälfte des Substrates bedeckt ist. Das ist ganz wichtig, da der schwere Stapel schnell die Luft darunter wegdrücken wird.
Als nächstes füttern Sie den Würmern noch eine sehr großzügige Menge an Bioabfällen gemischt mit einer Handvoll Mineral Mix Pellets, die Sie auf der anderen Seite verteilen. das alles wird jetzt mit der Hanfmatte abgedeckt. So ist für mehrere Wochen für Nahrung und Feuchtigkeit gesorgt.

Jetzt kommt das wichtigste! Um ein Überlaufen des Sickerwassers (Wurmtee) zu verhindern, lassen Sie jetzt noch einmal den Wurmtee ab. Danach bleibt der Hahn allerdings offen und Sie stellen einen Eimer darunter. So kann der entstehende Wurmtee ablaufen, und sogar etwas verdampfen. Dies sollte ein überlaufen des Flüssigdüngers und damit verbundene Flecken auf dem Boden verhindern.

Wurmkiste mit Kompostwuermern

Wurmkiste mit Kompostwürmern

Ein weiterer Faktor der eine lange Abwesenheit einfacher machen kann, ist die Temperatur. Sollte die Wurmfarm eigentlichen der Küche oder sogar draußen stehen, holen Sie sie nun herein. Im kühlen Keller – besonders unterhalb von 10°C – verlangsamen sich alle Kompostprozesse und die Aktivitäten der Kompostwürmer. So kann die gleiche Menge an Futter sehr viel länger vorhalten. Denken Sie allerdings daran, gut zu füttern wenn Sie wieder kommen und die Wurmfarm an Ihren angestammten Platz stellen. Der Temperaturunterschied und die damit verbundene bakterielle Aktivität kann schnell zu einem Nahrungsmangel führen.

Bei einer Abwesenheit von mehr als 2 Wochen, ist es ratsam einem Nachbarn zu bitten einmal nach der Wurmfarm zu schauen. Ein frischer Haufen Futter, gemischt mit Mineral Mix und etwas Kartonage, gefolgt von einem Leeren des Wurmtees sollte genügen, damit Sie beruhigt Ihren wohlverdienten Urlaub genießen können.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer!

Wie haben Sie Ihre Wurmfarm vorbereitet und wie hat Sie den Urlaub überstanden? Berichten Sie uns auf dem Kompost Forum oder der Wurmwelten Facebook Seite!

  Weitere Artikel