Bokashi mit Brottrunk

Bokashi: Das kompostieren mit effektiven Mikroorganismen (EM)
Wuseline
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 243
Registriert: Fr 24. Mai 2019, 11:47
Wormery: None (yet)
Kontaktdaten:

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Wuseline » Fr 19. Jun 2020, 22:51

Ich geb bokashi in den Komposter, zum Normalen Kompost dazu
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 147
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Stadtfarmerin » Sa 20. Jun 2020, 09:23

Hm also einen Komposter habe ich hier leider nicht, nur eine Biomülltonne, die wöchentlich geleert wird. U. a. um diese zu entlasten habe ich mit dem Wurmkomposter und Bokashi angefangen.

Die Möglichkeiten die ich habe um das Bokashi-Walderde-Gemisch zu verwenden, sind also: Als Dünger für meinen Lichtschacht-Topfgarten und für mein Blumenhochbeet, als Futter für die Judels in der Wurmfarm, oder verschenken an Nachbarn mit Garten.

Am liebsten wären mir natürlich die ersten beiden Varianten. Nur ist mir immer noch nicht ganz klar, ab wann und in welcher Dosierung ich mit dem "Verfüttern" des Bokashi starten kann. @Wurmtraum, dein Bokashi war ja quasi monatelang in der Vererdung, November bis April, bis du es verwendet hast. Geht das auch kürzer?
Viele Grüße
Christina
Kolinahru
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 140
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 00:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Kolinahru » Sa 20. Jun 2020, 16:59

Ich habe den letzten Bokashiversuch weggeworfen, der hat gestunken wie ein Mülleimer mit Fischresten und Babywindeln im Hochsommer. Aber den Großen Weißen Eimer, wo ich die Würmer und den Bokashi mit Sand und Erde reingegeben habe und Tomaten draufgepflanzt habe, geht es sehr gut.

nur die reingesetzte Süsskartoffel ist nicht gekommen- wenn die von den Würmern gefressen wird, weil schlecht geworden, seis drum.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 596
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Trulllla » Sa 20. Jun 2020, 20:27

Stadtfarmerin hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 09:23
. @Wurmtraum, dein Bokashi war ja quasi monatelang in der Vererdung, November bis April, bis du es verwendet hast. Geht das auch kürzer?
Definitiv. Probiere es mal mit 3-4 Wochen.
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 147
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Stadtfarmerin » Sa 20. Jun 2020, 20:43

Kolinahru hat geschrieben:
Sa 20. Jun 2020, 16:59
Ich habe den letzten Bokashiversuch weggeworfen, der hat gestunken wie ein Mülleimer mit Fischresten und Babywindeln im Hochsommer.
Die Beschreibung trifft's ziemlich gut :? . Jedenfalls weiß man dann sowas von, dass man das Bokashi wegschmeißen kann. Da bleibt kein Raum für Spekulationen.

@Trulla: danke für die Info, 3-4 Wochen hören sich schon besser an (wave) .
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 261
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Wurmtraum » So 21. Jun 2020, 04:58

Ich denke das ein 3-4 Wochen alter Bokashi zum "Verfüttern" an die Würmer noch zu scharf bzw. zu sauer ist.
Mit einer Lagerzeit von ca. 8 Wochen von in Vererdung befindlichen Bokashi würde ich, das ist meine Meinung, schon warten bis zur weiteren Verwendung warten damit die Säuren noch weiter abegbaut werden und dadurch bekömmlicher für Pflanzen und Würmer wird.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 596
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Bokashi mit Brottrunk

Beitrag von Trulllla » So 21. Jun 2020, 16:26

Also ich meine es wäre realistisch. Schaut euch mal Björn's Post dazu an:
https://www.wurmwelten.de/forum/viewtop ... 135#p16925
Und Wurmwelten schreibt hier:
"Nach 2-6 Wochen ist der vererdete Bokashi dann hervorragendes Wurmfutter! "
Vielleicht mag Björn ja auch noch etwas dazu schreiben.
Björn hat geschrieben:
Gib aber den Bokashi so in die Wurmfarm, dass die Würmer ausweichen können. Also zum Beipiel NICHT eine Schicht komplett über das Substrat. Dann müssen sie nicht fliehen, falls es doch noch zu sauer sein sollte und du siehst, ob sie dran gehen, oder lieber noch nicht.

Ich habe auch mal eine Weile Bokashi gemacht und so meine Erde für Pflanzkübel hergestellt, aber ich habe das leider nicht sehr systematisch gemacht, und kann daher nicht beschwören, wie lange ich den Bokashi habe vererden lassen.
Wichtig fand ich, immer eine Schicht Erde oben drüber zu geben, damit es nicht so stinkt. Die Mengen waren für die Wurmfarm auch zu groß, daher habe ich den zweiten Schritt auch in einem großen Eimer gemacht, da war viel Platz für Erde, vererdeten Bokashi und Würmer.
Antworten