Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Rheinland

Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Wurmcolonia » Di 21. Nov 2017, 17:26

Hallo Wurmfans,

sicher geht es einigen von euch auch so: Immer wieder beobachte ich, wie einige Kompostwürmer (Dendrobena veneta) auf den Wänden ihrer Wurmkiste herumkriechen. Z.B. versammelt sich auch immer an der gleichen Stelle eine Gruppe von drei Dendros. Andere liegen immer wieder gerne oben auf dem Kistenrand. Es sieht so aus, als seien es immer wieder die selben Würmer? :?:

Es leuchtet ein, dass ich den Judels kein buntes Bändchen umbinden kann, um sie zu kennzeichnen. Das würden sie sofort abstreifen. Auch ein bunter Punkt mit welcher Farbe auch immer, würde auf der feuchten Haut nicht halten. Sicher kann man auch nicht jedem Wurm getrennt Lebensmittelfarbe unters Futter mischen?

Aber, wie machen das z.B. Wissenschaftler im Labor? Sie halten doch wohl nicht jeden Wurm einzeln, um ihn zu beobachten? (irre)

Daher, hat hier jemand eine praktikable Idee, wie man Kompostwürmer kennzeichnen kann, um sie auseinander halten zu können?
Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Wurmfried
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Wurmfried » Mo 27. Nov 2017, 16:00

Bis 1985 gab es wohl nur zwei Methoden (Ursula Meinhardt - Alles über Regenwürmer).

1. Dem Futter Radio-Isotope zusetzen, was aber "in Stunden bis Wochen" zum Tod der Regenwürmer führt.
2. Lebensmittelfarbe der Firma Dragoco (Holzminden), wasserlöslicher leuchtend grüner Farbstoff,
Bezeichnung: 5/047451. Verhältnis 1g Farbpulver : 10 ml Wasser.
Die Regenwürmer werden getaucht und scheiden den Farbstoff nach und nach wieder aus, was bei
pigmentierten Arten schneller geschieht (mehrere Wochen).

Habe beides nicht ausprobiert, die Firma gibt es unter anderem Namen immer noch.

MfG Wurmfried

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 70
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: Industrial Wormery

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Rumbleteazer » Mi 29. Nov 2017, 19:49

Da frag mal einen ortsansässigen Orthopäden nach dem Kontrastmittel, welches man für eine CT benötigt. Das zeug wird dem Menschen in die Wirbelsäule gespritzt und löst sich zuck ruck wieder auf. Wird auch bei Laborexperimenten an Primaten verwendet, nur fällt mir zum Teufel aber auch.... gerade die Bezeichnung nicht ein.

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Wurmcolonia » Sa 2. Dez 2017, 12:53

Hallo Wurmfried und Rumbleteazer,

vielen Dank für Eure Ideen. Die mit der Lebensmittelfarbe erscheint mir die am ehesten umsetzbare. Leuchtend grüne Judels vom Mars sind eine witzige Vorstellung :lol:, natürlich nur, wenn die Farbe für sie vollkommen ungefährlich ist . Was aber ein Kontrastmittel für Röntgen oder CT ohne die entsprechenden Geräte bringen soll, verstehe ich leider nicht :? . Trotzdem Danke dafür!

Wurmige Grüße
Wumcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 70
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: Industrial Wormery

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Rumbleteazer » Mi 6. Dez 2017, 19:10

Hehe,

behandelte Würmchen einpacken und zum nächsten Orthopäden tragen... und wenn der nicht will... (bat)

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Wurmcolonia » Do 7. Dez 2017, 12:08

... dann zeigt man sie den Patienten im Wartezimmer ..., ob die dann alle begeistert sind? ;)
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 70
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: Industrial Wormery

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Rumbleteazer » Fr 8. Dez 2017, 18:10

Mit Sicherheit wenigstens interessiert.

Ich hab eine Farm im Hausflur stehen, direkt neben der Haustür. Postboten, Schornsteinfeger und ähnliches, wollten immer wissen, was das denn da ist. Nach einer kurzen Erklärung und ein Öffnen der "Box" kamen bislang immer erstaunte Blicke.

Ich konnte auch schon den einen oder anderen von solch einer Kompostfabrik überzeugen und mit Nachwuchs als Starterpaket zu versorgen.

VG Rumble

Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Gibt es eine praktikable Methode um Kompostwürmer zu markieren?

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 8. Dez 2017, 21:05

Wurmfans und -interessierte habe ich auch schon viele getroffen, die meisten Menschen gehören auch tatsächlich mindestens zur zweiten Gruppe. Aber leider gibt es immer noch geradezu renitente Einzelfälle, die sich unverständlicherweise nicht überzeugen lassen und dann auch noch zur iiiiii-Fraktion gehören. Es kann reichen, wenn einer davon gerade im Wartezimmer sitzt ... (irre)
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Antworten