eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Fina
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Jul 2021, 20:45
Wormery: DIY Wormery

eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Fina »

Guten Abend,

ich dachte eigentlich, dass meine Wurmkiste recht gut läuft, jetzt eher gut lief (cry)

Da es sich einige Fruchtfliegen und auch kleine, weiße Maden in meiner Kiste ausgebreitet haben, habe ich meine Kiste (mit einer Hanfmatte zugedeckt) raus gestellt. Am nächsten Tag waren zwar einige Fliegen weg, aber auch leider mind.25 vertrocknete Würmchen auf der Hanfmatte (cry)
Den Maden hat die Auswärtsübernachtung nicht geschadet (wall)
Seitdem habe ich das Gefühl, dass ich immer wieder tote Würmchen aus der Kiste rausholen muss :oops:
Ich habe jetzt etwas Erde aus dem Garten geholt, Grasschnitt und Pappe in eine Kiste und die Würmer, die ich noch lebend gefunden hab, reingetan und hoffe einfach, dass die Würmchen überleben :(
Kann es allein an der Temperatur liegen, dass die Kiste umgekippt ist?
Ich hab zwar PH-Test-Streifen, aber damit komm ich nicht klar (wall)

Neue Wurmerde ist bestellt, aber die braucht vermutlich, bis sie ankommt.
Habt ihr noch eine Idee, wie ich meinen Würmern etwas gutes tun kann?

Ich hab einfach keinen Plan :|

Dankeschön schonmal und einen schönen Abend noch (wave)
Benutzeravatar
Pfiffikus
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 1156
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Fina,

willkommen hier im Forum.

Es tut mir leid, was mit Deinen Würmern passiert ist. Doch eins kann ich Dir versichern: Sollte die Kiste nicht in der prallen Sonne über 30 Grad gestanden haben, sind die Temperaturunterschiede nicht todesursächlich gewesen.


Pfiffikus,
der von hier aus keine Ferndiagnose wagen mag
Fina
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Jul 2021, 20:45
Wormery: DIY Wormery

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Fina »

Danke, Pfiffikus, für deine Antwort.
Zu heiß war es nicht, ich dachte eher zu kalt mit ca 16 Grad.
Ich hab es nochmal mit dem ph-messen versucht, aber die Streifen verändern ihre Farbe genau gar nicht :?

Ich stöber nochmal etwas weiter hier im Forum und versuche nicht ständig in die Kiste zu kucken. ich mein irgendwo gelesen zu haben, dass es einige Tage dauern kann, bis sich etwas verändert. Hoffentlich zum positiven...

Eine gute Nacht schonmal (wave)
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 806
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Fina,

zuerst einmal kann ich dich beruhigen. 16°C sind absolut nicht zu kalt für die Würmchen. Im Gegenteil, die liegen noch innerhalb der Wohlfühltemperatur der Judels. Erst bei einer Temperatur unter 5°C fängt es langsam an kritisch zu werden, und bei Frost fängt die Todeszone an. Dazu muss man aber auch noch wissen, dass es ausgesprochen kalt werden muss, damit die Wurmkiste in einer Nacht komplett durchfriert. Von daher dürfte es nicht an der Temperatur liegen, warum du vertrocknete Würmchen gefunden hast.

Eine gute Anleitung für das Messen des pH-Werts bei Wurmkisten gibt es bei Wurmwelten:
https://www.wurmwelten.de/ph-wert-einer ... te-messen/

Da das Wurmsterben eingesetzt hat, bevor die Erde aus dem Garten Verwendung gefunden hat, dürfte es daran ebenfalls nicht liegen?

Wie alt ist deine Wurmkiste eigentlich? Handelt es sich bei den gestorbenen Würmern im Wesentlichen um ältere, d.h. eher große, Würmer? Oder sind auch junge, kleine Würmchen darunter?
Bei einer noch nicht eingelaufenen Wurmkiste ist es - leider, leider - relativ normal, dass nach einiger Zeit, einige ältere Würmer das Zeitliche segnen. Sie vertragen den Stress der Reise und die Umgewöhnung in einer neuen Umgebung nicht so gut wie die jüngeren Würmchen.

Ansonste fällt mir derzeit kein Grund ein, warum die Würmchen gestorben sein könnten.

Das wird schon wieder mit deiner Wumkiste. Du wirst sehen. Kopf hoch!

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Fina
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Jul 2021, 20:45
Wormery: DIY Wormery

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Fina »

Guten Morgen,

danke für Deine Antwort.

Ich glaube, dass die Teststreifen einfach hin sind :? Zumindest verändern die gar nicht ihre Farbe, wenn ich sie in das Glas mit dem destilierten Wasser- Erde-Gemisch halte (irre)

Gestern hab ich einen Teil der Erde rausgenommen, um den ph-Wert zu messen und die durchgespülte Erde wieder zurück in die ursprüngliche Kiste getan. Heute morgen hab ich dann ein paar lebende Würmer in der nassen Erde gefunden. Ich vermute, dass es echt am ph-Wert liegt.
Die Würmer sterben durch die Reihe weg, quasi in jedem Stadium :|

Da sich die übrig gebliebenen Würmer in der nassen, 'sauberen' Erde anscheindend wohl fühlen, hab ich noch etwas mehr Erde 'gewaschen' und hoffe, dass sie damit durchhalten, bis die neue Erde da ist.
Ich hab auch zwei rotbraune Wurmkokons gefunden, was mich ein bißchen hoffen läßt.


Meine Wurmkiste ist drei-vier Monate alt. Seit ca 4 Wochen bekommen die Würmer Mineral-Mix bzw Wurmfutter. Vielleicht haben sie davon auch zu viel oder zu wenig? Die Zeitangabe 'regelmäßig', die ich irgendwo gelesen hab find ich auch etwas schwierig ;) Wie oft und wieviel sollen die Würmchen denn bekommen? Ich hab so kleine Röllchen gekauft.

Dankeschön für eure Hilfe und einen schönen Freitag noch (wave)
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 806
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Fina,

das bei dir beobachtete Wurmsterben ist wirklich seltsam. Was hast du gemacht, dass der pH-Wert so stark verändert worden ist, dass sie sogar sterben?

Hast du eigentlich auch sämtliche Maden beseitigt. Wer weiß, was das für Viecher waren?

Der Reise- und Veränderungsgrund dürfte nach 3-4 Monaten für ein Wurmsterben nicht mehr ursächlich sein.

Von Mineral-Mix und Wurmfutter kannst du nicht zu viel füttern. Es kann allenfalls liegenbleiben und anfangen zu schimmeln, weil die Würmchen mit dem Verdrücken nicht hinterherkommen. Abe auch das wäre nicht wirklich schlimmen, da Schimmel normalerweise den Judels nichts ausmacht. Man gibt es übrigens einmal wöchentlich etwa eine (mittelgroße) handvoll. Beobachte einfach mal, wie viel sie in einer Woche gut verdrücken können. So viel gibst du ihnen dann einfach einmal wöchentlich. Das könnte im Laufe der Zeit, wenn die Population gewachsen ist, auch mehr werden.

Wenn du die Erde "wäschst", musst du aufpassen, dass die Wurmkiste nicht verschlammt. Das wäre für die Judels nicht gut. Du kannst da mal eine ordentliche Portion trockenes, in Streifen gerissenes und dann geknülltes Zeitungspapier (das einfache, kein Hochglanzpapier, keine Broschüren) druntermischen. Von Zeitungspapier kannst du nie zu viel geben. Es nimmt einen Teil des Wassers auf und ist auch, wegen des Zellstoffs/Kohlenstoffs, ein wichtiges Futter für die Würmchen.

Herzliche Grüße und noch einen schönen restlichen Freitag
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
TheFool
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 91
Registriert: Sa 10. Apr 2021, 09:25
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Munich

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von TheFool »

Fina hat geschrieben: Do 29. Jul 2021, 22:34 Ich hab es nochmal mit dem ph-messen versucht, aber die Streifen verändern ihre Farbe genau gar nicht :?

Eine gute Nacht schonmal (wave)
Hallo,
ich hatte bei meinen Streifen auch den Eindruck, dass sie sich farblich nicht ändern, obwohl ich schon extra 2 Varianten verschiedener Anbieter gekauft hatte..
Um sicher zu gehen habe ich Vergleichsmessungen gemacht, also mal einen Streifen testweise in Essigessenz, Rotwein und Wasser gehalten um die Reaktionen zu testen.
Vielleicht hilft Dir das?
Viel Erfolg
Wurmige Grüße
Klaus
Fina
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Do 29. Jul 2021, 20:45
Wormery: DIY Wormery

Re: eine Nacht draußen, seitdem sterben meine Würmer :(

Beitrag von Fina »

Hallo (wave)

Ich glaube, das Schlimmste ist erstmal überstanden :)
Zumindest habe ich weder in der eigentlichen Wurmkiste, noch in der 'Rettungskiste' tote Würmchen gefunden und die Würmer, die noch da sind sind einigermaßen agil :D

Die Teststreifen scheinen doch in Ordnung zu sein, zumindest reagieren sie auf den Essig sehr eindeutig :lol: Manchmal liegt das einfache so nah.

Ich hab die weißen Maden mal gegoogelt und es waren wohl Mehlzünslerlarven. Sechs oder sieben Stück hab ich davon aus der Kiste und aus der Hanfmatte geholt (wall)
Ob die mit dem Massensterben zu tun hatten; keine Ahnung. Hauptsache, jetzt sind sie weg ;)

Ich hoffe, es geht jetzt weiter bergauf!

Vielen Dank für eure Tips und Hin weise :D

Habt noch ein schönes Wochenende (wave)
Antworten