Probleme Probleme!

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 126
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von MarionS »

Ach geht, ich bin halt fuffzich, das sammelt sich unweigerlich so an :lol:
LG,
MarionS
Wurmling6
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 12:42
Wormery: Wurm Cafe

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von Wurmling6 »

Worm, ich fühle mit dir !

Ich habe auch das Wurmcafe und die gleichen Probleme. Nur das ich Fruchtfliegen, statt Trauermücken habe.
Die länglichen schwarzen Viecher hab ich auch :(
Ich hatte! die Wurmfarm in der Küche stehen und meine Decke war übersät mit Fruchtfliegen .... die ganze Decke ist versaut und ich muss neu streichen und natürlich nerven die auch in dieser Zahl !
Jetzt steht die Wurmfarm auf meinem winzigen Balkon, nur so kann man es noch ertragen, aber ich bekomme das Problem einfach nicht in den Griff. Der Farm ging es drinnen auch sichtbar besser als draußen.
So kann die Farm aber auf keinen Fall wieder in die Wohnung .... Es ist zum verrückt werden !
Ich klebe jetzt auch mal die Löcher zu, habe aber wenig Hoffnung.
Am Wochenende muss ich auch noch für 10 Wochen weg zum arbeiten und muss das ganze meiner Mitbewohnerin überlassen ... Toi Toi Toi

Und mit der "Ernte" hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich habe keinen Garten, sonder wollte die Erde für die Balkonkästen nehmen. Da wird es den Würmern aber bestimmt nicht gefallen ....

Ich bin kurz vorm aufgeben !
Benutzeravatar
MinnaS.
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 239
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von MinnaS. »

ojeojeoje :-(.

Wurmling, das Gefühl kenne ich ... wie viele andere hier wshl. auch (wall) .
Wenn du derartige Probleme mit Fruchtfliegen hast, würde ich erstmal die Obstreste weglassen ... das ist für die ja wie ein Buffet ^^. Dann würde ich mal was mit der Feuchtigkeit ein- bzw. anstellen - ich bin mir gerade nicht sicher (& ehrlich gesagt auch zu müde, um nachzusehen), aber entweder mögen sie es nicht allzu trocken od. zu feucht :idea: .
Und möglicherweise ist es gar nicht so schlecht, dass du bald zehn Wochen nicht zu Hause bist!!! Ich war vor kurzem nur für zehn Tage nicht zu Hause & siehe da, alles gut - keine Todesfälle, verwertete Reste, etc. Da die Würmchen kaum verhungern können, füttere generell nicht (mehr), deine Mitbewohnerin sollte lediglich gucken, ob es feucht genug ist (vertrocknete Würmchen brechen einem ... also zumindest mir ... das :heart:) & ab & an mal einen Löffel voll Nahrung in die Kiste geben.

Ein Tipp (der ausgesprochen nützlich und gleichzeitig kaum umsetzbar ist 8-)) : Bei Schwierigkeiten einfach mal eine Zeit lang GAR NICHTS machen.

Halte noch ein bissl durch & gib dir & den Würmchen noch ein wenig Zeit. Ihr schafft das - fix!!!

Motivierende Grüße aus Wien, Minna (die wirklich, wirklich mit dir fühlt!!!).
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 126
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von MarionS »

Wurmling6 hat geschrieben: Di 22. Jun 2021, 18:39 Und mit der "Ernte" hab ich mir auch schon Gedanken gemacht. Ich habe keinen Garten, sonder wollte die Erde für die Balkonkästen nehmen. Da wird es den Würmern aber bestimmt nicht gefallen ....
In der Ernte sollten keine Würmer sein.
Das ist reifer Humus, in dem es nix mehr zu futtern gibt, also sollten die Würmer eh in der Futterabteilung sein.
Mein Lieferant empfiehlt, 5 Tage vor der Ernte ggf. 2-3 Esslöffel roher Polenta aufs Futter zu streuen, um die Naschmäuler anzulocken.
Am Ende kann man die Ernte ja noch mal durchschauen oder sogar durchsieben, dass da auch keiner mehr drin ist.
Abgesehen davon: ich habe zu meiner Überraschung auch schon beim Umtopfen einen quicklebendigen Wurm in einem meiner Pflanztöpfe gefunden...
LG,
MarionS
Benutzeravatar
MinnaS.
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 239
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von MinnaS. »

:heart:
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
SaLeM
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 7
Registriert: Mo 21. Sep 2020, 10:58
Wormery: None (yet)

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von SaLeM »

Steffen51 hat geschrieben: So 13. Jun 2021, 14:51 Zu deiner 3. Frage... Kleb die vorhandenen Luftlöcher einfach mit einer alten dichten Gardine, einem Stück dünnen Stoff oder Fliegengitter zu. Es kommt dann immer noch genug Luft rein, aber keine Fliegen mehr rein oder raus. So hat sich das Problem bei mir nach ca. einem halben Jahr von alleine gelöst.
Hallo!

Erstmal danke für den Tipp! Das wird mein letzter Versuch sein. Nachdem ich ein paar Tage dachte, das Problem mit den Fruchtfliegen (durch etliche selfmade-Fruchtfliegenfallen) in den Griff bekommen zu haben, ist es jetzt schlimmer denn je. Für mich ist es wirklich nicht mehr auszuhalten, sodass für mich - sollte das jetzt nicht greifen - der Auszug der Wurmkiste mit allen möglichen Konsequenzen und ggf. Abschaffung alternativlos ist. Schade.... Aber ich kann hier im Erdgeschoss (Kiste ist im Keller) nichts zu essen oder zu trinken stehen lassen. Selbst in meinem Haarshampoo hab ich die Biester schon gefunden. Geht echt gar nicht mehr... :-(
Benutzeravatar
MinnaS.
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 239
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von MinnaS. »

oje (wall) (wall) (wall) ...

versuch doch auch nochmal, die Kiste quasi trocken zu legen & etwaige Obstreste rauszunehmen. Das Ganze deckst du fest mit Zeitungspapier zu. Und dann machst mal zwei Wochen G A R N I C H T S & schaust, ob sich etwas verändert hat :-).

Ich drück' dir ganz, ganz fest die Daumen & hoffe, ehrlich, du erhälst deine Freude an den Würmchen wieder zurück ...

Lieben Gruß, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 792
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von Wurmcolonia »

Noch eine Ergänzung zu Minnas Tipp: Neben den Obstresten musst du auch die Reste von sogen. Fruchtgemüse, wie z.B. Tomaten, Paprika und Zucchini, entfernen. Da Fruchtfliegen auch dieses Gemüse gerne mögen :x .
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Worm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: So 14. Mär 2021, 17:06
Wormery: Wurm Cafe

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von Worm »

Hallo zusammen.
Danke für eure Rückmeldungen! Interessant dass ich nicht allein bin, wobei ich das keinem gönne. Meine WUrmkiste ist jetzt in der Garage, nachdem dass genauso war bei mir wie bei Wurmling. Ich hatte auf der treppe ein Bild mit Rahmen stehen, da hatten dich die Fliegen im Rahmen auch versammelt, gelbkarten und Essig haben ein bisschen geholfen, aber insgesamt nicht ausreichend. ich glaub wenn man die drin hat wie einer von euch gesagt hat kriegt man die nie mehr los.
Zusatzfrage:
Ich habe so weiße ovale ca 1 mm DM Partikel auf dem Wurmtee, ist das wohl von den Fliegen oder sind das wohl andere Tiere?
Meine Würmer sind in die Garage verbannt worden. Ich weiß noch nicht wie ich das. im Winter machen soll, ich will da keine Wärmelampe haben, finde ich nicht so schön vom Ökologischen her. Reicht zur Isolierung eine Hanfpolsterung?? Wie macht ihr das? Auch wegen der Atmung der Würmer?
Bis wieviel Grad halten die Würmer denn nach unten aus ohne Maßnahmen?
Und wie ist das im Sommer, sollten wir denn noch einen bekommen, wenn es heiß wird in der Gareage, ab wann wird es kritisch??
Lieben Dank im voraus!
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 792
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Probleme Probleme!

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Worm,

die Fruchtfliegen, die sich vor ein paar Jahren als erste in meiner Wurmkiste eingenistet hatten, habe ich durch die Entfernunge von Obst und Fruchtgemüse und merere Fruchfliegenfallen (O-Saft mit einem kleinen Schuss Apfelessig plus einem Tropfen Spülmittel, damit sie in dem Gesöff auch untergehen) recht schnell beseitigen können.

Wer seit Jahren Untermieter bei meinen Würmern ist, natürlich ohne Miete zu zahlen (bat) , sind Trauermücken, diese biestigen, kleinen Viecher.

Was Hitze- und Kälteempfindlichkeit von unseren Würmchen angeht, vertragen sie gut eine Spanne von +5°C bis gut 25°C. Kritisch wird es, wenn es Richtung 0°C oder sogar darunter und über 30°C geht. Wenn sie dann in einem Komposthaufen sind, verziehen sie sich nach Möglichkeit in den Boden oder zumindest in die Mitte des Haufens und bilden dort Knäuel, um sich gegenseitig zu schützen. In einer Wurmkiste haben sie keine große Ausweichmöglichkeit. Dort müssen wir sie schützen. Wurmwelten gibt dazu Tipps:
https://www.wurmwelten.de/wurmfarm-im-winter/
https://www.wurmwelten.de/wurmkisten-in-der-sonne/

Auf dem Wurmtee könnten Springschwänze sein. Sie sind wertvolle Mitbewohner der Würmchen, da sie mit ihren Kauwerkzeugen das Futter für die Würmchen vorbereiten. Mit einem Foto könnte aber eine genauere Aussage getroffen werden.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten