Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Saskia0912
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:58
Wormery: DIY Wormery

Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Saskia0912 » Do 10. Jan 2019, 09:37

Hallo zusammen,

Ich bin ganz neu hier (wave) und hab Raubmilben abzugeben.
Ich hatte mir aufgrund eines starken trauermückenbefalls in meiner wurmkiste Raubmilben bestellt, nachdem nematoden keinen dauerhaften Erfolg brachten.
Nun kamen diese gestern an und ich habe sie in meiner wurmkisteund zwei betroffenen blumentöpfen verteilt. Nun habe ich aber noch echt viele über und würde sie gerne abgeben.
Ich wohne in düsseldorf, also falls jemand Interesse hat kann er sich gerne melden.
LG
Saskia
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 434
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles gegen Trauermücken

Beitrag von Trulllla » Do 10. Jan 2019, 17:49

Hallo Saskia,
Willkommen!
Echt, du hast dir Raubmilben bestellt? Ich habe zwar kein Interesse, denn ich vermute, ich habe genügend davon in meiner Wurmkiste. Da die aber spontan gekommen sind, und da hier öfters mal die Frage auftritt, was für Getier wir alle so in der Kiste rumschwirren haben, ist meine Bitte an dich: könntest du von denen mal ein Foto machen, und das hier einstellen? Ich weiß, sie sind winzig, aber vielleicht geht es ja doch - also, wenn du dir die Mühe machen willst.

Ansonsten: willkommen noch mal! Lass uns gerne wissen, ob und wie gut / wie lange die Raubmilben helfen.
Vielleicht hören wir ja noch öfters von dir. :)
Silvaner
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Do 13. Dez 2018, 17:23
Wormery: None (yet)

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Silvaner » Do 10. Jan 2019, 19:47

Da muss ich dich enttäuschen. Raubmilben kommen nicht von alleine. Schon gar nicht im Winter ;)

Interesse hätte ich schon. Das junge Gemüse und Tomatensämlinge beherbergen zZ einige von diesen Mistviehchern. Aber die Entfernung ist zu groß. Ich nehme aktuell Sand und gelb/blautafeln.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 434
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Trulllla » Do 10. Jan 2019, 20:28

Was sind denn die häufigsten Milben, die in einer Wurmkiste sind? Außer den weißen Kugelmilben?
Ich wüsste eigentlich schon gerne, wen ich da zu Besuch habe.
Du hast deine Tomaten schon ausgesät? Ich warte da noch, wegen Platzmangels, wenn die erstmal getopft werden müssen.
Benutzeravatar
tulpinchen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 86
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 20:37
Wormery: Industrial Wormery

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von tulpinchen » Do 10. Jan 2019, 21:34

Wie interessant! Sind Raubmilben diese kleinen, roten flitzenden Punkte? Ich lese da zwar hier immer von und hab' mir Bilder im Internet angeguckt, aber eine richtige Vorstellung hab' ich trotzdem nicht von den Dingern.

Und helfen die nur gegen Trauermücken oder auch gegen anderes?
...mit Urbalive-Wurmturm 🐛💕
Silvaner
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 15
Registriert: Do 13. Dez 2018, 17:23
Wormery: None (yet)

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Silvaner » Fr 11. Jan 2019, 10:37

Die roten Dinger sind vermutlich Samtmilben. Es gibt zig 10.000 Milbenarten (Spinnentiere). In der Regel befinden sich Hausstaubmilben in den Farmen. Ohne Mikroskop ist es unmöglich die Art zu erkennen und zu verifizieren.

Raubmilben verspeisen andere Milben wie z:b: Spinnmilben, Weichhautmilben oder eben auch Thripse. Überwintern meistens in Röhrich wie Abschnitte von Beerensträuchern u.ä.. Darum läßt der Gärtner einige Abschnitte von Him,- Brombeeren usw. im Herbst auf dem Boden liegen.

Im Januar pflanze ich schon einiges Indoor an. Wie Kartoffeln, Radieschen, Kohlrabie und Salate. So haben wir im Frühjahr schon die erste Ernte. Und Dank Wurmhumus immer eine reiche davon ^^
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 387
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 11. Jan 2019, 13:32

Hallo ihr Raubmilbenexperten und -interessierten,

seit geraumer Zeit habe ich in meinen beiden Wurmkisten, die beide in der Wohnung stehen, einen mäßigen Befall mit Trauermücken, den ich mit einem elektrischen Insektenvernichter eindämme, aber nicht los werde. Die kleinen Biester sind verdammt hartnäckig und ziemlich lästig (bat) .

Wen ich jetzt gegen diese Lästlinge Raubmilben einsetzen würde, muss ich dann nicht damit rechnen, dass sie, wenn sie ihr Werk vollbracht haben, d.h. hoffentlich den Trauermückenbestand (seine Larven) auf Null reduziert haben, sich auf die Wanderschaft machen, um nach neuen Futtergründen zu suchen ??? :?:

So etwas möchte ich in der Wohnung wirklich nicht erleben. Oder sterben sie irgendwann einfach ab, wobei ich gelesen habe, dass sie eine ganze Weile hungern können.

Wurmige Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
WurmJessi
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 63
Registriert: So 16. Sep 2018, 18:39
Wormery: Worm Works

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von WurmJessi » Fr 11. Jan 2019, 17:06

Hallo Saskia,

Herzlich Willkommen hier bei den Wurmverrückten 😄

Die Raubmilben hören sich ja interessant an, in meiner Wohnung fliegen zur Zeit Unmengen von Trauermücken herum. Verdammt lästig!
Ich mache mir da schon Sorgen, wenn ich im März meine Tomaten aussäe und ihnen dann die Wurzeln abgefressen werden ...
Du verschickst die nicht zufällig? :D wenn ja, hätte ich Interesse 😄

LG Jessi
Judels sind faszinierend <3
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 387
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Wurmcolonia » Fr 11. Jan 2019, 21:15

Nochmal zu meiner Frage von heute 13:36 Uhr:
Was machen die Raubmilden, wenn sie alle Larven der Trauermücken vertilgt haben? Gehen sie dann auf Wanderschaft und suchen nach neuem Futter? Vor der Überlegung, ob es zielführend ist Raubmilben gegen Trauermücken einzusetzen, wäre die Antwort auf diese Frage sicher interessant. Oder etwa nicht?
Wurmverrückte aber von Trauermücken etwas genervte Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Saskia0912
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Mi 9. Jan 2019, 15:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Raubmilben Hypoaspis Miles abzugeben

Beitrag von Saskia0912 » Sa 12. Jan 2019, 11:37

Vielen Dank für die netten Kommentare :D

@trulllla: leider habe ich es nicht geschafft die Raubmilben auf einem Foto einzufangen, aber wenn man googled findet man bilder... es sind bräunliche kleine milben.

@wurmcolonia: soweit ich gelesen habe, reguliert sich die Population der Raubmilben, wenn sie kein oder nur noch wenig futter in der wurmbox bzw blumenkübel findet. Ich hoffe darauf, aber ich denke sonst würde der Einsatz von Raubmilben auch nicht empfohlen werden. Ich hab das nämlich auf der Seite von wurmkiste.at als Tipp bei trauermücken gefunden.
Antworten