Wurmflucht

Bei Fragen zu unseren Plastik Wurmfarmen seid Ihr hier richtig.
Liselotte
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 09:47
Wormery: Worm Works

Wurmflucht

Beitrag von Liselotte »

Hallo,

ich habe seit etwa zwei Monaten eine Wurmkiste WormWorks. Ich bin sicherlich die xte Person, die diese Fragen stellt, hoffe aber ihr könnt mir trotzdem helfen, denn irgendwie komme ich bisher gar nicht gut klar.
Ich habe versucht alles nach Anleitung zu machen, das Licht anfangs immer angelassen und verschiedenes gefüttert, vorallem Obst und Gemüsereste, Pappe und so. Eine Zeit ohne Wurmflucht hatte ich bisher noch gar nicht, auch wenn es zwischendurch mal besser wurde. Gerade ist es leider wieder sehr schlimm, ich finde jeden morgen 20 Wurmleichen in meiner Küche und bekomme langsam Angst, dass mir bald alle sterben. Auch im Auffangbecken tummeln sich immer wieder unglaublich viele Würmer, die ich dann zurck in die Kiste lege. Ich habe so gut wie keinen Wurmtee, aber das Substrat scheint mir nass. Ist es normal, dass die Würmer in den bischen Wurmtee ertrinken? Das tun sie leider auch noch und es stinkt dadurch noch zusätzlich. Das Substrat riecht glaub ich etwas süßlich. Habe ich zu viel Obst gefüttert? Wie ist das denn mit dem Futter? Wie oft sollte ich wieviel geben? Besser gekocht oder püriert?
Ich habe das mit dem pürieren versucht, aber ich glaube das wollten die gar nicht :(
Gerade habe ich versucht nur Papier und Mineralmix zu geben, aber die Flucht geht weiter :?
Ich würde mich wahnsinnig über ein paar Ratschläge freuen.
Noxmox
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 11
Registriert: Mo 6. Mai 2013, 06:32
Wormery: Worm Works

Re: Wurmflucht

Beitrag von Noxmox »

hmmm... ich bin selbst Anfänger... aber bist du Dir sicher...dass es immer neu geflüchtete Würmer sind? Ich hatte meine Box für die erste Woche im Bad und dort Nachts das Licht an - die erste Nacht mit Licht aus hatte ich am Morgen auch...bestimmt 30-40 Würmer eingefangen.

Wie sich dann später herausstellte - das waren längst nicht alle... bei Tagesanbruch haben sie sich in dunkle Ecken zurückgezogen... ich hab Wochenlang immer wieder Würmer gefunden - und zwar NACHDEM die Box schon lange in den Garten umgezogen war...

Die Box ist jetzt vier Wochen draussen - letzte Woche hab ich noch einen lebenden Wurm im Bad einsammeln können...
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmflucht

Beitrag von Flomax »

Hallo Liselotte,

die Antwort von Noxmox kann Dich sicher nicht trösten!

Ich habe zum Glück noch nie viele Flüchtlinge gehabt, aber wenn es bei Dir so zu geht wie Du schreibst, dann ist Dein Substrat wohl eher völlig ungeeignet für die Wurmhälterung.

An zu viel Feuchtigkeit kann es eigentlich nicht hängen, denn die Kompostwürmer in meinen Farmen und in meiner Outdooranlage halten sich zu meist eher in den nassen und schlammigen Regionen des Substrates auf.

Vielleicht ist Dein Substrat zu sauer. Obst hat Fruchtsäure und schnell ist der ph-Wert nach unten entgleist. Wenn dann keine Rückzugsmöglichkeit innerhalb des Substrates vorhanden ist, dann flüchten sie aus dem Substrat.

Kannst Du den ph-Wert messen? Meßstreifen, wie sie in der Schwimmbad-/Planschbeckentechnik angewendet werden, wären schon ausreichend - und kosten nicht viel!

Wenn gar nichts mehr hilf, dann tausche das Substrat in der Wurmfarm komplett aus. Hol Dir lockere Erde aus dem Garten oder dem Laubwald. Dies ist ein recht gutes Grundsubstrat. Besser wäre das Substrat in welchem die Würmer angeliefert wurden. Aber das ist meist nicht ausreichend um eine Farm zu füllen. Sammele die Würmer aus dem alten Substrat in einen Eimer - schütte das alte Substrat auch in einen solchen. Leg ein neues handfeuchtes Grundsubstrat mit der Wald- oder Gartenerde an, gib die Würmer hinzu. Dann warte ein bis zwei Tage mit Dauerbeleuchtung bis sich der Haufen beruhigt hat und füttere dann deinen Würmern das alte Substrat - ganz wenig am Anfang und nur in einer Ecke.

Normal sollte es dann funktionieren. Vor allem wenn Du nicht alle Stunde nach den Würmer schaust, sondern sie einfach auch mal einen Tag in Ruhe lässt.

Gruß
Flomax
Liselotte
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 09:47
Wormery: Worm Works

Re: Wurmflucht

Beitrag von Liselotte »

Danke erstmal für die Antworten. :)
Es sind leider sicher immer neue Würmer, denn auf den Küchenboden trocknen sie ja immer schnell aus und ich sammel nur noch Leichen (cry)
Das mit dem ph-Wert messen werde ich mal versuchen. Und ich dachte daran, eine neue Schicht aufzusetzten, mit neuem Substrat und hoffe, dass sie es da mehr mögen.
Hat jemand einen Tip, was ganz sicher zu füttern geht? Hilft kochen oder pürieren, oder schadet es eher?
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Wurmflucht

Beitrag von Wurmmama »

Ja, in der Regel liegts daran, dass in der ersten Euphorie zuviel gefuettert wird und zuviel Obst und/oder Kaffee.

Normalerweise haben die neuen Wurmfarmen eine sog. Rettungsinsel im Wurmteebehaelter. Ich habe noch ein altes Modell und habe in die Wurmteeauffangstation einen Kokohum-Block gelegt.

Kalk, Kalk, Kalk... Guer die erste Hilfe puderfein vermahlen. Aufstreuen, abwarten, sind die Wuermer gesaettigt, bleibt es liegen. Bis dahin kannst du taeglich das Substrat ueberpudern.

Viel Erfolg!
wurmige Grüße
Wurmmama
Liselotte
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Mo 10. Jun 2013, 09:47
Wormery: Worm Works

Re: Wurmflucht

Beitrag von Liselotte »

Danke :) , ich werde es versuchen.
Warte gerade noch auf meine Bestellung mit dem Urgesteindmehl und dem PHwertmesser.
Und ich habe ne zweite Schicht gemacht, erstmal nur mit Kokos und Papier und etwas trockenes Laub dazu.
Und ich lasse das Licht Nachts halt weiter an, dann hab ich wenigstens nicht soviel Schwund. :(
Mal sehen was die nächste Woche bringt....
yasin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 114
Registriert: Do 26. Dez 2013, 16:08
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht

Beitrag von yasin »

Ich finde auch immer 1-2 Würmer in meinem Gewächshaus. Anfangs waren es ein paar mehr. Überfüttert habe ich glaube ich nicht – es stinkt nämlich nicht. Ich hoffe das mit den Ausbrüchen hört irgendwann auf.

Jedoch habe ich ganz viele Würmer im Auffangbehälter. Weiß jetzt nicht ob das normal ist aber werde mal demnächst Eierschalen pulverisieren und über das Substrat streuen. Mal sehn …
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1301
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Wurmflucht

Beitrag von Pfiffikus »

yasin hat geschrieben:Ich finde auch immer 1-2 Würmer in meinem Gewächshaus.
...
Jedoch habe ich ganz viele Würmer im Auffangbehälter.
Ich habe den Würmern gesagt, sie möchten bitte hier bleiben. Mit Kompostwürmern verstehe ich mich schon ganz gut. Die reißen nicht mehr aus, wenn ich es nicht möchte.

Das probiere ich jetzt auch noch mit Dendrobena aus.


Pfiffikus,
der bisher noch viel zu wenig Erfahrung mit dieser zweiten Wurmart hat
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Wurmflucht

Beitrag von Wurmmama »

Wenn sie ins Gewaechshaus fluechten, ist das doch nicht so dramatisch. Sind sicher Pioniere, auf dem Weg zu neuen Ufern... ;)
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 819
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmflucht

Beitrag von dynamind »

Pfiffikus hat geschrieben:Ich habe den Würmern gesagt, sie möchten bitte hier bleiben. Mit Kompostwürmern verstehe ich mich schon ganz gut. Die reißen nicht mehr aus, wenn ich es nicht möchte.

Das probiere ich jetzt auch noch mit Dendrobena aus.


Pfiffikus,
der bisher noch viel zu wenig Erfahrung mit dieser zweiten Wurmart hat
Ich denke mal deine Würmer flüchten nicht weil sie ahnen was du mit ihnen vor hast bzw. sie vielleicht eine Ahnung haben was sie ausserhalb der sicheren Kisten erwartet :P
Antworten