Biomeiler zum Heizen

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Nelfine
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 11:12

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Nelfine »

Also ich verzichte schon ein paar Jahre soweit es geht auf Plastik, leider wird mir das nicht einfach gemacht. Milch in Glasflaschen findet man ja schon relativ leicht aber Käse, Butter, Brot und viele weitere Produkte auf die ich nicht verzichten möchte bekomm ich nur ganz schwer ohne Plastik oder Alluminium. :(
Aber das ist ja schon ein anderes Thema.
Das mit den Peeling-Produkten ist mir auch schon eine Weile bekannt, weshalb ich meine Zahnpasta selbst herstelle.

Soweit ich weiß ist ein Gartenschlauch aber nicht besonders Hitzebeständig, was in einem Biomeiler der Hitze erzeugen soll wenig Praktisch ist. :/
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Krsna,
Nelfine hat geschrieben:Also ich verzichte schon ein paar Jahre soweit es geht auf Plastik, leider wird mir das nicht einfach gemacht.
das Problem, das Krsna schildert, ist bekannt und ist nicht von der Hand zu weisen.

Nelfine findet einen Weg dagegen, indem sie auf Plastik verzichten will. Das können und wollen wir ihr nicht verbieten. Aber einen anderen, wesentlich effektiveren Weg, die Umwelt zu schützen, habt Ihr nicht erwähnt. Schon wenn man dafür sorgt, dass alle Plastikabfälle in der Mülltonne landet - Duales System oder Restmüll - dann ist die Entstehung dieser Plastikmikroteile zuverlässig verhindert. Weder beim Recycling, noch bei der Müllverbrennung entstehen solche Mikroteilchen. Nur bei der Entsorgung in der Natur, besoders in Gewässern, ist der Abrieb zu befürchten. Das wird sie sich aber ohnehin verkneifen, oder?

Die weltweit im Meer vorhandenen Plastikteilchen werden vor allem durch den Abrieb von echten Bergen aus Plastik in Staaten der dritten Welt, in denen es keine richtige Müllentsorgung gibt.


Pfiffikus,
der sich an einem solchen Aktionismus in Form von Verzicht nicht beteiligen möchte
assel
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 10
Registriert: Di 10. Dez 2013, 17:21
Wormery: None (yet)

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von assel »

Zitat pfiffikus:
Die weltweit im Meer vorhandenen Plastikteilchen werden vor allem durch den Abrieb von echten Bergen aus Plastik in Staaten der dritten Welt, in denen es keine richtige Müllentsorgung gibt."


oder durch das Waschen von Mikrofaserkleidung... (hab ich gelesen - ich glaubs, aber wissen tu ich es natürlich nicht)

Astrid, die auch versucht auf Plastik zu verzichten
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Astrid,
assel hat geschrieben:Zitat pfiffikus:
oder durch das Waschen von Mikrofaserkleidung... (hab ich gelesen - ich glaubs, aber wissen tu ich es natürlich nicht)
Das wird schon so sein. Möglicherweise hast Du hinterfragt, wie groß der Anteil der umhertreibenden Mikropartikel ist, der aus deutschen Waschmaschinen stammt.

Aber bereits in der Kläranlage (speziell in der Nitrifikationsstufe) leben diverse Mikroben, die sehr unspezifisch schwebende Feststoffe aus dem Wasser fangen, da sie diese nicht von nahrhaften Bakterien unterscheiden können. Anschließend wird das, was gefangen, aber unverdaulich ist, wieder ausgeschieden, in größeren Fäkalpartikeln, die in einer Kläranlage üblicherweise ausgeschieden werden.

assel hat geschrieben:Astrid, die auch versucht auf Plastik zu verzichten
Richtig so!


Pfiffikus,
der das viel besser findet, als wenn Du auf das Waschen Deiner Kleidung verzichten würdest
Nelfine
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 11:12

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Nelfine »

Hallo Pfiffikus,
dass ich meinen Müll nicht in der Natur entsorgen soll beziehungsweise darf hab ich glücklicherweise schon als Kind gelernt. :)
Jetzt ist mein Gedanke mit dem Schlach und der Hitze glaube ich untergegangen... Oder irre ich mich?

lg Nelfine
Benutzeravatar
Krsna
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 09:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Krsna »

Hallo Nelfine,

stimmt schon, allzu hitzebeständig ist ein Gartenschlauch nicht. Aber ein Biomeiler erzeugt Wärme und keine Hitze :P
Wenn alles optimal läuft, sollte das Warmwasser mit etwa 60°C herauslaufen, damit wird dir wohl kein Schlauch durchschmoren ;)
Wenn ein Gartenschlauch in der Sonne liegt, kann das Wasser leicht auf >80°C erhitzt werden, wäre übrigens auch eine super Idee für eine billigst-Solaranlage :idea:
Nelfine
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 11:12

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Nelfine »

Dann sehe ich momentan keinen Grund es nicht auszuprobieren... :D
Benutzeravatar
Krsna
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 09:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Krsna »

Ich auch nicht :P
Benutzeravatar
Krsna
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 09:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Krsna »

Gerade zufällig gefunden, passt gut hierher:
http://offgridquest.com/green/permacult ... water-free
Benutzeravatar
Krsna
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 64
Registriert: Mo 14. Nov 2011, 09:16
Wormery: DIY Wormery

Re: Biomeiler zum Heizen

Beitrag von Krsna »

Vielleicht interessierts ja irgendjemanden:

Biomeiler-Workshop auf dem Höhbeck (genau zwischen Berlin & Hamburg)
Antworten