Hallo aus Hamburg

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Stadtwürmchen
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 07:19
Wohnort: Hamburg

Hallo aus Hamburg

Beitrag von Stadtwürmchen »

Hallo,
habe nun ein bisschen mehr Zeit für unsere Dachterasse, da ich weniger Arbeite.
Wir wohnen seit 4 Jahren mitten im schönen Stadtteil Altona im 4.Stock einer Mietwohnung mit großer, südwest ausgerichteter Dachterasse.
Sie ist sehr windig und hat wenig schattige Ecken, eigentlich nur eine richtige beim Bambus. Ich bin immer noch in der Experimentierphase, welche Kübelpflanzen sich bei den Verhältnissen bei uns wohl fühlen. Wichtig ist mir die Düngung mit "Naturprodukten". Als wir noch einen eigenen Garten hatten, hatte ich den besten Kompost mit den dicksten weissen Maden und den gesündesten Compostwürmern. Auf der Terasse ist es schwierig eine Wurmfarm zu halten, zumal ich keinen Platz im Keller habe.
Würde aber liebend gerne Würmer in den Töpfen halten, die dann die Bodenkultivierung und die Düngung übernehmen. Deshalb habe ich mich hier angemeldet, um an den Erfahrungen zu partizipieren und vielleicht kann ich auch später Tips geben. (wave)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Trillian
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 14:30
Wormery: Wurm Chest

Re: Hallo aus Hamburg

Beitrag von Trillian »

Hallo Stadtwürmchen,
ich sag einfach mal Hallo (wave) - und ich finde Dein Hundi überaus nett!
Wurmhaltung direkt in den Blumenkübeln find ich ein spannendes Thema, ich werde Eure Versuche gespannt verfolgen. ;)
Ich kann Dich aber auch ermutigen: Ich habe meine Wurmfarm jetzt seit 9 Monaten in der Küche stehen und das geht ganz wunderbar. Nix stinkt, nur selten mal findet man einen Wurm irgendwo, wo er nicht hingehört - lediglich die Milben machen im direkten Umkreis der Farm ziemlichen Dreck. Da ich hier aber sowieso alle 2 Tage sauge, macht das eigentlich auch nix. Ich hab die Farm auf ein Rollbrett für Blumenkübel geschnallt, so lässt sie sich problemlos vorziehen und man kann auch dahinter saubermachen.

Viele Grüße,
anke
Lieben Gruß,
anke (wave)
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 812
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Hallo aus Hamburg

Beitrag von dynamind »

Ich mache ja in so einem Fall immer gerne Werbung für mein "Terrakotta Wurmturm Projekt"
Siehe hier:
viewtopic.php?f=4&t=806&hilit=wurmturm
Die Terrakottatöpfe können auch direkte Sonnenstrahlung ab und sind hübsch (das wird ihnen aber hier von der Männer-Fraktion auch angekreidet...haha). Das Topfprinzip habe ich von Indern geklaut (siehe Link am Anfang des Threads) - man kann mit solchen Keramiktöpfen auch sehr gut "normal" - also ohne Würmer kompostieren. Ist auf jedem Fall ein weites Feld für Experimente und ideal für den kleinen Balkon oder Terassengarten.
Ansonsten käme für dich noch eine Wurmkiste in Frage. Du könntest dir eine aus sehr dicken Brettern bauen - die wäre auch Temperaturstabil in der Sonne und du könntest sie auch als Sitzmöbel gebrauchen.
Lusigerweise heissen diese Wurmkisten manchmal auch "Hamburger Wurmbank"
Hier eine Bauanleitung:
http://asv-karausche.de/login/wp-conten ... ung_wp.pdf

Ich habe gerade erst gestern meine Terrakottatöpfe "geerntet" und es kam superfetter Wurmmist raus - das Prinzip funktioniert also (leider habe ich versäumt Fotos zu schiessen). Die Töpfe sind mir auch noch nie umgekippt - anders als die Plastikfarmen.

Wenn du Dir eine Wurmfarm etabliert hast kannst Du damit deine Töpfe versorgen. Wenn es in den Töpfen feucht genug ist siedeln sich die Würmer da an (Kokons sind ja immer in der Wurmerde).

Nachtrag:
Hier noch das original - die Hamburger Wurmbank:
http://www.nutzmuell.de/wp-content/uplo ... k_text.pdf
Kann man dort auch erwerben.
Antworten