Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Hier geht es darum den Pferdemist möglich schnell zu verkleinern.
Benutzeravatar
Peter_86
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 242
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:26
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Dresden

Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Peter_86 »

Hallo,

meine Nachbarin hat mir ca. 40 Liter frischen Pferdemist mitgebracht (ihre Tochter geht reiten). Leider musste sie nicht, ob bzw. wann die Pferde entwurmt wurden. Ich gehe mal davon aus, dass ein größerer Reitstall seine Pferde regelmäßig entwurmt.

Wenn ich den Pferdemist als Wurmfutter einsetzen will, wie lange muss ich ihn mindestens vorkompostieren, bis die darin evtl. vorhandenen Entwurmungsmittel abgebaut sind?
Ich nehme mal an, die Dauer ist auch abhängig von der Temperatur.
Ich habe den Mist jetzt erstmal im Garten in einen leeren Plastik-Komposter (ohne Würmer) gekippt und oben mit einer dünnen Schicht (5 cm) Lehmerde abgedeckt. Ich nehme mal an bei ca. 40 L wird wahrscheinlich eher keine Heißrotte einsetzen. In den nächsten Tagen sollen die Temperaturen nur noch so um die 0°C oder im Frostbereich liegen, so dass die Zersetzung langsamer läuft.

Hat jemand Erfahrungen mit Mist von entwurmten Pferden bzw. der Dauer der Vorkompostierung von Pferdemist?
Die ganze Masse des oberflächlichen Humus ist durch die Körper der Regenwürmer hindurchgegangen. Man kann bezweifeln, dass es noch viele andere Tiere gibt, welche eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Erde gespielt haben. (Charles Darwin)
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Pfiffikus »

Wer weiß, ob sich das Wurmmittel überhaupt zersetzt?


Pfiffikus,
der Dir empfehlen würde, abgezälte zehn Glückspilze aus der Wurmfarm zu entnehmen, um sie als privilegierte Vorkoster zu verpflichten
Benutzeravatar
Peter_86
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 242
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:26
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Dresden

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Peter_86 »

Ich habe nochmal das gesamte Forum und das restliche Internet durchsucht und habe mehrfach den Hinweis gefunden, dass man Mist von Pferden, die gerade frisch oder vor ein paar Tagen entwurmt wurden, gar nicht für den Wurmkompost verwenden sollte.
Da ich nicht weiß, ob der Mist Entwurmungsmittel enthält, lasse ich ihn einfach im Außenkomposter. Da dieser vorher leer war, enthält er auch noch keine Würmer und da die nächsten Tage Frost kommt, werden auch vorerst keine einwandern.

Weiß jemand, wie schnell Entwurmungsmittel im Gartenkompost abgebaut wird?
Im Frühling müsste man es ja sehen: Falls sich im Mist viele Würmer tummeln, dann dürften die Entwurmungsmittel weitgehend abgebaut sein.
Die ganze Masse des oberflächlichen Humus ist durch die Körper der Regenwürmer hindurchgegangen. Man kann bezweifeln, dass es noch viele andere Tiere gibt, welche eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Erde gespielt haben. (Charles Darwin)
Rainer01
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 95
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 11:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Rainer01 »

Peter_86 hat geschrieben: Weiß jemand, wie schnell Entwurmungsmittel im Gartenkompost abgebaut wird?
Im Frühling müsste man es ja sehen: Falls sich im Mist viele Würmer tummeln, dann dürften die Entwurmungsmittel weitgehend abgebaut sein.
Häähh versteh ich nicht (irre)
Du weist doch noch gar nicht ob entwurmt wurde, oder lese ich hier etwas falsch.

Ich habe das Glück bei meinen Pferdeäpfel es zu wissen da ich den direkten Draht zur Betreiberin der Reitschule habe. Aber egal, ich denke deine Frage kann hier wohl keiner beantworten. Es kommt ja sicher darauf an "wenn" mit was entwurmt wurde, ob biologisch oder mit Medikamenten.

Aber ich finde deine Überlegung sehr interessant, hat mich ehrlich gesagt noch nicht beschäftigt aber könnte für mich persönlich auch noch von Interesse werden. Die Neugier stirbt zuletzt :lol:

VG
Rainer
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Peter,
Peter_86 hat geschrieben:Weiß jemand, wie schnell Entwurmungsmittel im Gartenkompost abgebaut wird?
das dürfte nur durch eine intensive Recherche herauszufinden sein.

Phase 1
Erkundigungen bei Pferdehaltern und Tierärzten, welche Entwurmungsmittel gängig sind.

Phase 2
Sofern die Ansprechpartner den Hersteller dieser Mittel nicht kennen, kann dieser bei Tante Google ausfindig gemacht werden.

Phase 3
Anfrage beim Hersteller per Mail oder per Telefon. Pharmazeutische Produkte durchlaufen intensive Tests. Insbesondere für die Ermittlung des MHD müssten die Hersteller ja auch Versuche gemacht haben, wie lange sich das Zeug hält.


Pfiffikus,
der nicht davon ausgeht, dass andere Leute kompetentere Auskünfte geben können
Benutzeravatar
Peter_86
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 242
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:26
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Dresden

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Peter_86 »

Ein gesundes und glückliches neues Jahr 2016!

Meine Überlegung war folgende: Ich habe im Garten 3 nebeneinanderstehende Komposter. Ein Komposter enthält nur Pferdemist. Bei frostfreiem Wetter (im Frühling) wandern Würmer aus dem Boden in die Komposter ein.
Falls dann im Komposter mit Pferdemist im Vergleich zu den anderen Gartenkompostern normal viele lebende Würmer vorhanden sind, war entweder kein Entwurmungsmittel im Mist oder es wurde schon abgebaut.
Falls der Pferdemist Entwurmungsmittel enthält, die noch nicht (vollständig) abgebaut sind, dann meiden die Würmer entweder diesen Komposter oder sie wandern ein und sterben. In diesem Fall müsste der Komposter mit dem Pferdemist im Vergleich zu den anderen Gartenkompostern ungewöhnlich lange wurmfrei bleiben oder viel weniger lebende Würmer enthalten als die anderen.

Entwurmungsmittel (synthetisch oder pflanzlich) bestehen i. d. R. aus organischen Verbindungen, die durch Mikroorganismen unterschiedlich schnell abgebaut werden. Bei einigen synthetischen Stoffen kann es sein, dass diese in der Umwelt nur sehr langsam abgebaut werden.
Die ganze Masse des oberflächlichen Humus ist durch die Körper der Regenwürmer hindurchgegangen. Man kann bezweifeln, dass es noch viele andere Tiere gibt, welche eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Erde gespielt haben. (Charles Darwin)
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Wurmmann »

Sorry das ich mich so spät einschalte. Bin etwas im Stress. Glücklicherweise kann ich das klar beantworten.

8 Wochen bei herkömmlicher Kompostierung (also a la Gartenkompost) und 3-6 Tage wenn eine vernünftige Heissrotte erreicht wurde.

Trotzdem! Neue Fuhren immer mit einer kleinen Menge vortesten.
Rainer01
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 95
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 11:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Rainer01 »

jetzt am Mittwoch habe ich neue Pferdeäpfel von der Reitschule mitgebracht.
Die ganzen Pferde dort wurden am 27.12.2015 entwurmt. Leider habe ich vergessen zu fragen mit was für einem Mittel. (cry)

Gestern am Donnerstag habe ich in meine Futterversuchskiste einige davon reingelegt.
Heute erfreuen sie sich alle noch bester Gesundheit. Allerdings muss man auch dazu sagen das ja vom 27ten 12ten bis jetzt am Mittwoch ja schon einige Pferdeäpfel durch den Darm durchgegangen sind. :)

Es scheint so das zumindest keine Langzeitausscheidung des Medikament da ist.
Wie es kurz nach der Entwurmung ausgesehen hätte weis ich nicht am 30ten und am 06ten Januar war kein Reitunterricht.
Ich habe zu der Reitlehrerin gesagt wenn sie das nächste mal entwurmt soll sie mir vom Folgetag ein paar Äpfel bei Seite legen.
Das dauert aber, sie entwurmt nur zweimal im Jahr.
Dann teste ich es mal -mit ganz frischen Äpfeln- mit ein paar meiner evtl. dem Tot geweihten Kandidaten aus...
Bin auch neugierig ob sie das dann überleben. :oops:

VG
Rainer
Benutzeravatar
Peter_86
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 242
Registriert: So 29. Mär 2015, 14:26
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Dresden

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Peter_86 »

Vielen Dank an Wurmmann für die Information.

Eine Frage hätte ich noch: Gilt das mit den 8 Wochen bei herkömmlicher Kompostierung (Gartenkompost) bei jedem Wetter oder ist das abhängig von der Temperatur?
Ich würde mal denken, dass der mikrobielle Abbau bei Frost zum Stillstand kommt.
Bei mir war jetzt schon 2 mal mehrere Tage bis über 1 Woche lang Dauerfrost mit Nachttemperaturen von -5 bis -10°C. (cold)
Da friert der Gartenkomposter mit dem Mist mit Sicherheit durch, denn er ist nur zu ca. 1/4 gefüllt und wird auch kaum von der Sonne beschienen.
Selbst der Komposter daneben, der fast zu 3/4 mit Gemüse-/Obst-Reste u. Pflanzenabfällen gefüllt ist, war letztens nachmittags mindestens bis zur Mitte tiefgefroren, obwohl es nur 0°C kalt war.

Dass heißt, wegen dem Mist werde ich wahrscheinlich nicht nur 8 Wochen warten müssen, sondern 8 Wochen plus die Anzahl der Wochen, in denen Frost war.
Die ganze Masse des oberflächlichen Humus ist durch die Körper der Regenwürmer hindurchgegangen. Man kann bezweifeln, dass es noch viele andere Tiere gibt, welche eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Erde gespielt haben. (Charles Darwin)
Rainer01
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 95
Registriert: Mi 2. Sep 2015, 11:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Pferdemist mit evtl. Entwurmungsmittel: wie lange vorkompostieren?

Beitrag von Rainer01 »

Wurmmann hat geschrieben:Sorry das ich mich so spät einschalte. Bin etwas im Stress. Glücklicherweise kann ich das klar beantworten.

8 Wochen bei herkömmlicher Kompostierung (also a la Gartenkompost) und 3-6 Tage wenn eine vernünftige Heissrotte erreicht wurde.

Trotzdem! Neue Fuhren immer mit einer kleinen Menge vortesten.
Woher nimmst du diese klare Behauptung ? Man weis doch noch gar nicht -wenn- was für ein Mittel verwendet wurde.
Ich habe mir mal den Spaß gemacht und nach einem beliebigen Entwurmungsmittel gesucht.
http://www.food4animals.nl/du-du/035738 ... RA%2B700kg

Vorsicht Entwurmungsmittel für Pferde einfach so kaufen ist nicht so ohne weiteres erlaubt. Es kann ein Schreiben des Staatsanwalt nach sich ziehen. Also stellt dieser Link keine Empfehlung eines dortigen Einkaufes dar.

Dann noch die Datenblätter der beiden Wirkstoffe. liest sich nicht gerade als wenn der Spuk nach einer Woche vorbei ist.

VG
Rainer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten