Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 79
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Wurmcolonia » Do 17. Mai 2018, 14:04

Hallo Kathi und alle anderen Wurmfreunde und Wurminteressierten,

was die Bedingungen in der Kiste angeht, d.h. wenn das Substrat z.B. deutlich zu sauer :evil: wird, dann dürfte höchstwahrscheinlich eine Wurmflucht einsetzten und nicht nur einzelne Würmer ausbüchsen. (wall)

Deine Kiste hast Du ja noch nicht so lange. In der Anfangszeit müssen sich unsere kleinen Freunde erst an ihre neue Umgebung gewöhnen. Was die Denrdros (Dendrobena veneta = Eisenia hortensis) angeht, sind die sogar als besonders erkundungslustig und wanderfreudig bekannt und können zudem gut klettern (Dendrobena veneta bedeutet (angeblich) Baumläufer). Wie das die Foetidas und Andreis halten, weiß ich nicht genau, aber ich meine gelesen zu haben, dass die durchaus auch schon Mal auf Wanderschaft gehen. Hält sich das Ausbüchsen in einem kleinen Rahmen, dürfte es nicht besorgniserregend sein. Ich denke, Du musst Dir derzeit keine Sorgen machen.

Wurmige Grüße
Claudia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de

Wurmfried
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 118
Registriert: So 20. Dez 2015, 21:13
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: Ostfriesland

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Wurmfried » Sa 19. Mai 2018, 14:10

Moin,
ich möchte hier auch noch ein paar Anregungen bzw. Erfahrungen zum Besten geben.
Es gibt grob gesagt Basalt- und Granitgesteinsmehle, das sind verschiedene Produkte.

Basalt, Anteile in %
Quarz: weniger als 1
Silizium: 20-25
Calzium: 10-15
Magnesium: 10-15
Kalium: weniger als 1
Farbe: dunkel

Granit, Anteile in %
Quarz: 20-30
Silizium: 30-35
Calzium: 2-8
Magnesium: 2-8
Kalium: 4-6
Farbe: hell

In meine Kisten gebe ich Basaltgesteinsmehl (Diabas), habe das schon ganz fein, aber auch gekörnt gekauft.
Habe es nie gesiebt, weil es sich auch bei geringer Feuchtigkeit sehr schnell zersetzt.

Eierschalen gebe ich nur gemahlen zu (in einer alten Kaffeemaschine, ist wie Staub, Vorsicht beim Öffnen).

Kokossubstrat oder Sand habe ich in mehreren Jahren nie verwendet, ich würde immer Gartenerde vorziehen,
wenn ich darauf zugreifen kann.

Ernten der Wurmerde: Ich habe Stapelkisten mit relativ kleinen Bohrungen am Boden. Vorteil ist, das nur sehr wenig Würmer im Auffangbehälter landen. "Nachteil" ist, das ich keine vollen Kisten mit Wurmerde habe.
Bei mir sieht das dann so aus.
Gewächshaus usw 004.JPG
Ich füttere nur noch auf einer Seite, die Würmer wandern zum Futter, wenn ich etwas länger warte, sind auch die Jungwürmer geschlüpft. Meistens finden sich nur ganz unten noch ein paar Exemplare, die schnell aussortiert sind,
manchmal lasse ich auch 2-3 cm hoch die Wurmerde drin, noch etwas Gartenerde drauf und das Futter auf die leer geräumte Seite geschoben.

Gruß Wurmfried
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 302
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Rumbleteazer » So 20. Mai 2018, 11:00

Zum Gesteinsmehl... da gibt es qualitative Unterschiede. Manche Hersteller mischen Bauschutt, Plastik und anderes "nützliche" mit ein.

Katastrophy989
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 10:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Katastrophy989 » So 20. Mai 2018, 13:15

Hallo zusammen,

in der Zwischenzeit bin ich nun auch mal dazugekommen, den PH-Wert meiner Farm zu messen.
Laut Lackmuspapier befindet der sich iwo zwischen 5 und 6 (ist ja nicht so einfach zu erkennen).
Sollte eigentlich noch im "Okay"-Bereich sein, wenn ich das recht verstanden habe.

Überlege mir, ob ich zur Sicherheit ein bissl Mineralmix reinpacke. Die Feuchtigkeit sieht okay aus, ganz leicht Kondensfeuchtigkeit am Deckel, aber bei Weitem keine Tröpfchenbildung. Eher so wie normalfeuchte Beeterde, in der sich Pflanzen wohlfühlen, würde ich sagen.

Die Wurmflucht wird nicht besser. Heute hab ich schon 3 Würmchen zurückgepackt in die Kiste.
Wenn ich den Deckel anhebe, hängen da mit Sicherheit an die 20 Judels dran. Alle eher Kids oder Teenies, selten mal ein richtig Adulter.
Auch die Ausbrecher sind Kids und Teenies. Nen ausgewachsenen Wurm hab ich draussen noch nie gesehen.

Könnte es auch andere Gründe haben, dass die Judels abhauen? Vielleicht mein Fütterungsverhalten? Ich fütter einmal die Woche ca. ne Hand voll Grünzeug. Habe letztes Wochenende gefüttert und es sind aktuell noch ein paar Möhrenschalten drin. Hätte so nach Gefühl heute wieder gefüttert, es schimmelt auch nix oder so. Die Würmer sind an sich auch recht lebhaft...

EDIT: Da sind glaub irgendwelche Fliegen-Eier drin:
Bild
https://picload.org/view/doowrliw/20180 ... 7.jpg.html

Habe das mal alles aussortiert... Mensch, ich mag Ratlosigkeit ganz und gar nicht...

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 302
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Rumbleteazer » So 20. Mai 2018, 13:54

Hallo Kathi,

ich kann dich beruhigen, das waren vermutlich Eier der Schmetterlingsmotte. Kokons sehen anders aus.Irgendwo in meinem Tagebuch kannst Du Bilder von Wurm Kokons und Larven sehen ;)

Zu dem Ph... der ist noch ein bissele zu sauer. Die Teststreifen sind viel zu ungenau. Für den Chemieunterricht oder Pool sicher tauglich, nicht aber, wenn man exakte Werte haben möchte. Elektronische Messgeräte gibt es zwischen 20 und 200€. Ich selbst habe ein etwas besseres Gerät, da u.a. Gießwasser, Böden und Brausewasser genau bemessen verwenden muss.

Die nächste Zeit würde ich mehr Zellstoff wie Pappe, Papier, Stroh, Heu verfüttern. Kein Kaffeesatz, Tee oder Obst. Wie schaut es denn mit dem Geruch aus, wenn Du deinen Riechkolben über das ganze hältst und schnupperst?

Gruß Dirk

Katastrophy989
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 16
Registriert: Mo 26. Mär 2018, 10:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Katastrophy989 » So 20. Mai 2018, 14:08

Hi Dirk,

danke dir für deine Antwort.
Schmetterlingsmotte? Komisch, Motten sieht man ja eigtl rumfliegen wenn man sowas hat. Hab schon seit Ewigkeiten keine Motten mehr gesehen.

Mit so nem Gerät muss ich das mal ausprobieren, aber dann vmtl erstmal eher mit nem 20-50€ Gerät :D

Riechen tut die Farm eigtl gar nicht. Also halt wie Waldboden, aber nicht faulig odert schimmelig oder so.
Dann pack ich mal ein bisschen Pappe und Heu rein. Gehen Spargelschalen auch (da hab ich noch welche da), oder machen die das auch eher saurer?
Auch bissl Mineralmix? Gartenkalk ist glaub zu heftig, oder?

Liebe Grüße, Kathi

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 302
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Rumbleteazer » So 20. Mai 2018, 17:16

Winksfuchtel Kathi (wave) ,

ich habe diese Eier auch ständig in der Farm. Nachts sieht man hin und wieder mal eine durch die Wohnung schweben. Das Mileu ist aber zu feucht, als das sich daraus eine Plage entwickeln könnte. Ich entferne regelmäßig diese Gelege, da die als Futter zu viele Proteine enthalten.

Wenn Du nur den Wurmhumus/Tee messen willst, reicht ein billig Gerät von 20€. Dazu kommen nochmals 5€ für die Flüssigkeit zum eichen. Die Geräte sind echt gut und sehr genau. Wir benötigen einen Exakten Ph Wert zum Gießen. Erdbeeren z.B. bekommen 5,5... Heidelbeeren 4,5 und Exoten in Richtung 4.5-5.0. Das funktioniert mit Lackmus Paper nicht, da viel zu ungenau.

So wie Du den Geruch beschreibst, ist er optimal. So soll eine Farm riechen. Eine unsere Farmen steht versteckt im Wohnzimmer. Ist Besuch da, wundern sich alle über den angenehmen Duft... obwohl wir Raucher sind.

Judels mögen Spargel über alles, davon kannste ohne Ende reinkippen :D. Mineralmix ist bei jeder Fütterung Pflicht... Gartenkalk erhöht den Ph. Davon kannst Du 2 gestrichene Teelöffel zugeben, das sollte passen.

Schöne Restpfingsten noch, Dirk

Happyk
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 5
Registriert: So 29. Apr 2018, 20:58
Wormery: Worm Works

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Happyk » Di 22. Mai 2018, 19:41

Hi Dirk,

kannst du da vielleicht direkt ein Messgerät empfehlen? Im Onlineshop ist ja leider keines oder ich bin blind. Ich bin da eher ein Fan von "Stäbchen in Erde stecken und ablesen" bevor ich umständlich mit versch. Erdproben und destilliertem Wasser rumhandtiere. Physik und Chemie waren noch nie meine Lieblingsfächer. 😅

Dankeschön

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 302
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Rumbleteazer » Di 22. Mai 2018, 19:56

Hallo Katja,

Du könntest in einem Aquaristik Laden nach einem Ph Messer fragen, die haben recht günstige da. Ansonsten ist Tante Google immer recht hilfreich. *Ph Messer*.

Ich schau aber mal, ob ich da nicht was in Deutschland auftreiben kann, Sekunde ;)

Benutzeravatar
Rumbleteazer
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 302
Registriert: Fr 28. Jul 2017, 11:58
Wormery: DIY Wormery

Re: Fragen einer Anfängerin - Sammelthread?

Beitrag von Rumbleteazer » Di 22. Mai 2018, 20:49

Das hier würde für "only Farming" ausreichen: https://www.pearl.de/a-NC2082-3505.shtm ... gLu6fD_BwE

Hat man Zimmer-, Gartenpflanzen, die auf einen anderen Ph Wert, als unser Leitungswasser angewiesen sind, darf es gerne etwas besseres sein ;)

LG, Dirk

p.s.: gerade Chemie und Physik sind aber immens interessant :)= Ich hab mir allerdings das Wissen erst nach meiner Schulzeit näher geführt, zu dem Zeitpunkt, als ich es brauchte :)X

;) Dirk

Antworten