verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Flomax »

@all

ich habe mein Champignon-Myzel das keine Pilze mehr hervorbrachte (auch Wurmtee half da nicht mehr) gut angefeuchtet und in all meine Wurmboxen als Futter eingefüllt.

Mal sehen ob die Jungs sich darüber hermachen oder nicht! Erste Erkenntnisse lassen böses befürchten. Aber erst mal abwarten, denn ich hab mächtig viel eingefüllt - ca. 5-6 cm hoch über die gesamte Oberfläche verteilt!! :-)

Ich weiß dass man das nicht tun sollte mit Futter das die Würmer nicht gewöhnt sind! Aber sind wir hier auf dem Ponyhof!?

Gruß
Flomax
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Claudia »

Hi Flomax!

Die Frage ist, auf was für einem Substrat das Myzel gewachsen ist.

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Flomax »

@Claudia

Ich hab gerade versucht herauszufinden welches Substrat für das Myzel verwendet wurde, aber die Website meines Myzellieferanten (http://www.pilzshop.de/) gibt darüber keine Information her. Oder ich habe die Information nicht entdecken können!

Aber warten wir es mal ab. Am Sonntag schau ich mal nach wie die Jungs mit der Futterflut umgegangen sind.

Gruß
Flomax
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Eisbaer »

Hi Flomax
Zum Zwecke der Angewöhnung habe ich schon vorher einmal ein paar Brocken Champignons mit dazugetan. Aber Pilze sind ja auch nicht schlecht. Sie gehören ja grob auch zu den Destruenten also den Futterzerkleineren.
Andererseits könnten die Würmer den Pilz aufschlürfen???? Einige Pilze sind Antibiotika bildner, aber ich glaube der Chmpignon nicht.
Schreib mal was Du beobachtet hast...
grüße Eisbär
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Flomax »

@Eisbär

sorry, außer "schreib mal was du beobachten konntest" hab ich leider nix verstanden.

Und ich muß sagen dass ich weder besonders positive noch besonders negative Vorgänge beobachten kann. Die Jungs durchstreifen das Myzel genau so wie auch das ndere Futter das sie sonst bekommen.

Mit anderen Worten - business as usual !!

WErde sie aber weiterhin im Auge behalten, denn sobald sie das neue Futter aufgesaugt haben, werden aus den Indoor-Jungs Outdoor-Jungs gemacht.

Gruß
Flomax
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Claudia »

Hallo Eisbär!
Eisbaer hat geschrieben:Einige Pilze sind Antibiotika bildner, aber ich glaube der Chmpignon nicht.
Antibiotika werden aus den niederen Pilzen gewonnen (Schimmel, Schlauchpilze). Unsere "großen" essbaren Pilze enthalten keine Antibiotika.

Viele Grüße
Claudia
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Eisbaer »

Hallo Claudia
Gut zu wissen danke DIr für die Infos.
Ich werde das Mycel ws ich gewinnen werde in meinen Schaukasten geben und dann die Fortschritte hier berichten.
Das wird allerdings noch eine weile dauern, weil ich gerade erst die erste Welle hatte... :D
gruß Polar bear
Shayna
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Di 1. Jun 2010, 21:11

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Shayna »

Schönen guten Abend,

mich würde an dieser Stelle interessieren, ob sie inzwischen das Myzel aufgefuttert haben.

Auch wäre interessant zu wissen, ob man auch Abfälle vom Pilzeputzen verfüttern kann, hat das schon einmal jemand gemacht?

LG Shayna
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Wurmmann »

Auch wäre interessant zu wissen, ob man auch Abfälle vom Pilzeputzen verfüttern kann, hat das schon einmal jemand gemacht?
Das ist kein Problem. Sobald die Reste verotten fressen die Würmer sie auf. Lebendes Myzel würden die aber nicht anfassen, glaube ich.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: verbrauchtes Pilzmyzel als Wurmfutter

Beitrag von Wurmmama »

Reste vom Champignonputzen werden schnell matschig und sind ziemlich schnell nicht mehr auffindbar.
wurmige Grüße
Wurmmama
Antworten