Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 350
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von Worma »

Hallo wubi,
die Mandarinenschalen, die ich am 8.11. reingelegt hatte, sind jetzt erst nicht mehr zu sehen. Im Vergleich: ich hatte gleichzeitig mit den Schalen eine große Portion Spinatstengel in eine andere Ecke gelegt, davon war nach 4 Tagen keine Spur mehr übrig!
Ich hatte den Eindruck, dass die Schalen eher von Asseln und Milben verspeist werden als von den Judels. Das ist zwar nicht schlimm, aber dass die Schalen relativ lange rumlagen, sporicht für mich eher dagegen, noch mehr reinzutun, solang ich genügend Gemüseabfälle habe.
LG
Worma
Wurm-Bine
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 230
Registriert: Do 1. Feb 2018, 10:51
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von Wurm-Bine »

In der Jahreszeit jetzt kannst du die Mandarinenschalen (und Orange etc.) auch erst einmal auf die Heizung legen. Gibt dir einen angenehmen Duft im Raum, trocknet die Schalen und die kannst du dann irgendwann dazu geben, wenn du mal zu wenig Futter hast. So mache ich das im Winter, wenn ich mal ein ganzes Netz Orangen auf einmal futtere. Aber viel bleibt von den Schalen eh nicht übrig, da ich die Schale erst einmal abreibe und einfriere (für Kuchen, Nachtisch...).
City_Slider

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von City_Slider »

Hallo,

Schalen/Fruchtfleisch von Zitrusfrüchten sollten nur in gut eingelaufene Farmen eingebracht werden... und dann auch nur mäßig. In Farmen, die im Aufbau sind, würde ich dringenst davon abraten. Der Humus kann unglaublich schnell kippen bei einem zuviel davon.

Kiwis hingegen werden im allgemeinen sehr gut angenommen und sind unbedenklich. Die könnte man auch in Massen verfüttern.

Irgend jemand hat hier im Forum vor Bananen/Schalen gewarnt. Das ist ein Irrtum. Regenwürmer im allgemeinen stehen auf Bananen Schalen. Ich hatte vor Zwei Tagen eine ganze Schale in die Warm geworfen. Nach nur 36 Stunden hatte es den Augenschein, das sich ALLE Würmer dort versammelt hätten. Solch ein Gewusel sieht man selten ;)

Mal zum testen wenn die Farm so 6 Monate in Betrieb ist: Eine Schlangengurke oder Apfel, Banane, Birne oder anderes Obst/Gemüse als ganzes in die Farm legen und beobachten, wie fix das Futter verschwunden ist. Der Rekord für eine halb matschige Salatgurke aus dem Biocontainer vom LIDL war nach 7 Tagen restlos verschwunden. Eine ganze Banane hat nach nur 5 Tagen das unsichtbare erreicht.

Wenn die Judels etwas leckeres auf dem Teller haben, kann das krasse Ausmaße annehmen. Fressmaschinen halt ;)
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 350
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von Worma »

City_Slider hat geschrieben: Di 27. Nov 2018, 19:11 Irgend jemand hat hier im Forum vor Bananen/Schalen gewarnt. Das ist ein Irrtum. Regenwürmer im allgemeinen stehen auf Bananen Schalen. Ich hatte vor Zwei Tagen eine ganze Schale in die Warm geworfen. Nach nur 36 Stunden hatte es den Augenschein, das sich ALLE Würmer dort versammelt hätten. Solch ein Gewusel sieht man selten ;)
Bananenschalen sind in der Futterliste auch als "weniger geeignet" gekennzeichnet. Ich hab aber die ähnliche Erfahrung gemacht wie du, hab Schalen kleingeschnitten reingegeben und nach einigen Tagen nichts mehr davon gesehen.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von Trulllla »

Die Bananenschalen in meiner Kiste halten sich schon ziemlich lange.
Ja, die Futterliste ist nicht ganz konsistent, was die Einordnung angeht. Aber wenn man sich die Kommentare dazu anschaut, wird schon klar, worum es geht: Bei Bananen steht: "Wenn mehr als 1 Banane pro Kiste, besser kleinschneiden um den Prozess zu beschleunigen".
City_Slider

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von City_Slider »

Solch eine Bananenschale ist im Normalzustand innerhalb weniger Stunden von gelb zu braun/schwarz mutiert. Ab da gehen die Bewohner darauf los.

Das Problem an der Sache ist... Bananen werden während der gesamten Vegitation mit Pestiziden gespritzt. Selbst Bio-Bananen werden in dieser Zeit bis zu 40x "versorgt". Daher nicht zu oft verfüttern (und auch nicht zu viele selber zu sich nehmen).
wubi
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 65
Registriert: Do 4. Mai 2017, 13:17
Wormery: Worm Works

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von wubi »

Mit Bananenschalen habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hab mal ne Zeitlang so viele Bananen gegessen, dass sicherlich 3-4 Schalen pro Woche in die Kiste gewandert sind. Ich hab sie aber nicht zerkleinert. Hat gut funktioniert. Da mir Bananen mittlerweile etwas zu Hals raushängen :), haben die Würmer keine Schalen mehr bekommen.
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 350
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von Worma »

Trulllla hat geschrieben: Fr 30. Nov 2018, 15:08 Ja, die Futterliste ist nicht ganz konsistent, was die Einordnung angeht.
So geht es mir auch bei Maiskolben. Sie stehen in der Spalte "ungeeignet". Wir hatten mal Zuckermais und ich habe einen abgegessenen Kolben reingelegt. Aber als ich den nach 2 Wochen wieder rausnehmen wollte, weil er scheinbar unberührt war, zerfiel er mir zwischen den Fingern: Die Judels hatten den von innen ausgehöht und dort fröhlich Party gemacht. Deshalb sehe ich Maiskolben als geeignet an.

LG
Worma
City_Slider

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von City_Slider »

Worma hat geschrieben: Fr 30. Nov 2018, 15:26 Deshalb sehe ich Maiskolben als geeignet an.
Sehe ich auch so... bedingt. Futtermais ist durch die extreme Anreicherung mit Stärke eher für das Rindvieh geeignet, Würmer meiden den. Zuckermais hingegen wird von den Judels geliebt.

*Edit* unsere Dendros sind zu wahren Feinschmeckern geworden. Beispiel: es kommt eine Cherrytomate und eine Salattomate rein. Die Cherrys sind als erstes weg. Die anderen brauchen locker 3-5 Tage länger. Der Grund= die Cherrys sind aromatischer und enthalten mehr Zucker ;)
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Erfahrungen mit meiner Wurmkiste

Beitrag von Trulllla »

City_Slider hat geschrieben: Fr 30. Nov 2018, 15:16 Bananen werden während der gesamten Vegitation mit Pestiziden gespritzt. Selbst Bio-Bananen werden in dieser Zeit bis zu 40x "versorgt".
Woher hast du das, wenn ich fragen darf?
Antworten