Versuch läuft!

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Eisbaer »

Hi
drei bis vier Tiere am Tag / mehr kommen nicht - die schütte ich aus und lege das Vlies wieder rein. Ich denke dass ein Teil wieder alleine zurückkriecht. Es handelt sich um ein Beetvlies. Sauerstoff kommt durch und Wasser wird durchgelassen
:D
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Flomax »

der gesamte Wurmtee der von den oberen Schichten abgegeben wird wandert aber auch durch das Vlies.

Ergo hängt irgendwann das Vlies voll mit Wurmhumus der aus dem Tee herausgefiltert wird.

Kannst du diesen Effekt bestätigen Eisbär?

Gruß
Flomax
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Eisbaer »

Hi zusammen
Also Du hast recht der Wurmkot verfängt sich auf dem Vlies . Da ich bis jetzt den Auffangbehälter auch ausgewaschen habe - also nur mit Wasser - habe ich das Vlies kurzerhand auch durch das saubere Wasser gezogen.
Wenn ich Wurmtee haben möchte, giesse ich einfach 1 Liter Wasser drauf und stelle den Hahn auf durchfluss.
;)
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Wurmmama »

Mein letzter Beitrag war wohl im verkehrten Thema...

Ich habe schon überlegt, ob es nicht besser wäre, in den Boden der Auffangschicht ein paar Löcher zu bohren und einen Eimer drunter zu stellen. Einen Hahn habe ich sowieso nicht mehr, den hat eine meiner Hündinnen abgefressen :roll: Zumindest würde sich das Problem, dass die Jungs ertrinken, sich damit erledigt haben. Nur leider würden sie dann vielleicht vertrocknen, weil sie nicht mehr zurückfinden??
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Flomax »

Hallo,

ich hab die ersten Nachteile mit dem Vlies erfahren müssen.

Das Vlies habe ich auf die unterste meiner Stapelboxen gelegt, das ist meine Auffangbox mit dichtem Boden, und die anderen darüber gestapelt. Das sind dann noch zwei Boxen darüber, allerdings sind die mit Würmern besetzt und entsprechenden Löchern im Boden.

Jetzt wird der ablaufende Wurmtee von den oberen zwei Boxen vom Vlies gefiltert und die flüchtenden Würmer können vom Vlies wieder zurück in die Box klettern. Allerdings hat sich das Vlies bei mir jetzt schon so vollgesaugt, dass an den über den Boxenrand überstehenden Enden schon pechschwarzer Wurmtee heraus läuft. Und auf den Boden tropft.

Das ist eben der Nachteil eines Vlies - die Kappilarwirkung!! Dadurch "fliesst" der Wurmtee horizontal durch das Vlies aus der Box heraus!!

Ergo - es darf nicht über die Box überstehen! Aber wie soll ich es dann befestigen? So klemmte es schön zwischen den Stapelboxen und ich konnte es auch noch nach dem die Kisten darüber standen stramm ziehen!

Vielleicht sollte ich das Vlies auf einen Holzrahmen aufspannen (wie eine Leinwand für ein Ölgemälde) und den dann in die unterste Box einbauen - .... überleg ...grübel ..... rechnen .... - ja das könnte gehen!

Muß mal tüfteln gehen
Gruß
Thomas
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Wurmmama »

Ne gute Idee... Ich bin gespannt!
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Wurmmann »

Ich kann nur weiterhin eine umgedrehte tupperware dose raten.

Glücklicherweise haben die neuen Wurmfarmen alle eine Rettungsinsel! Da hat sich das dann erledigt.
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Flomax »

....also Euren Humor möcht' ich mal haben.

Ihr stellt ein 20-30 EUR spezial Kunststofflegierungsextratopf als Kletterhilfe in die Wurmpampe!! Na geht's noch!! :-)

Ich hab meine Würmer ja auch lieb, aber deswegen stelle ich ihnen nicht meinen halben Lohn in die Farm!!!

Tupperware ist zuuuuu teuer um so missbraucht zu werden..... hört ihr mich???????? Zuuuuu teuer!!!!!!!!!!!
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Eisbaer »

Hi
Na da hab ich ja einen wunden Punkt getroffen. macht doch alle einen Komposthaufen und gut ist :?
Aber nein :?
erstens : bei mir läuft kein Wurmtee ????? ehrlich nicht. Ich zerkleinere auch noch nicht sonderlich ( ich überlegen einen Schredder oder eine Küchenmaschiene anzuschaffen), so dass einige Kartoffeln keimen und kleine Pilze ihre Hüte herausstrecken.
Ich sollte den Beginn des Befüllens einer Schicht mit einem Stift markieren -aussen drann schreiben oder Buch führen.
zweitens : die Würmer sind durchaus in der Lage sowohl horizontal als auch viel wichtiger vertikal an der Wand hochzu klettern. Man kann auch einen Tonblumentopf nutzen- einen Holzklotz oder die Kinder basteln aus einem Zemtentüberschuss einen "Hart break Hill" - natürlich sollte er da Platziert sein wo auch Löcher im Boden sind.... ;)
drittens: ich schaue immer noch jeden Tag nach, wer sich auf meinem Vlies befindet, sammle die Jungs und Mädels in Form von Zwitten ab - lege sie in die oberste Schale und wiederhole diesen Vorgang täglich. Wenn das nicht gehen sollte, weil die Kisten zu schwer werden, würde ich die unterste Kiste entlasten indem ich die oberen z.B in ein Regalsystem gebe. - Dann kann ich unten immer rausnehmen wenn ich will und Wurmtee ernten ....
viertens: Ich habe nur so zum Spass auch eine Box eingerichtet. die Löcher sind allerdings so klein . da ist noch gar nicht durchgekommen weder Tee noch Würmer
Werde die Lochanzahl erhöhen- den Radius kann ich immer noch größer machen
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Versuch läuft!

Beitrag von Wurmmama »

:lol: Eisbär, ich glaub' Jasper meinte das nicht soo wörtlich! Normale Kunststoffbehältnisse gehen sicher auch.

zu 1. Einen Shredder hätte ich auch gerne! Da gibt es so Bohnenschneider, die waren (zumindest früher) mit ner Kurbel. Die müssten eigentlich funktionieren. Kosten heute allerdings 80€ und nur so für's ausprobieren, ist mir das doch ein wenig teuer. Dann gab es Geräte zum Rüben schnitzeln, die wiederum sind zu groß.

Normale Küchenmaschine hab' ich probiert. Mit einfacher Reibe macht der Brokkoli-Strunk zum Beispiel aber so lange feste Fasern, dass ich dreimal das Gerät auseinandernehmen musste, weil, verstopft. Beim Mixer wird ein Teil viel zu klein und man muss immer ein wenig Wasser dazugeben. Für mich persönlich bisher die praktikabelste Lösung.

zu 3. Ich weiß, dass da sicher auch weibliche Anteile dabei sind, ziehe es aber vor, mein Team "Jungs" zu nennen. Mit so vielen Frauen möchte ich nicht zusammenarbeiten! :roll:

Ein Regalsystem ist eine Spitzenidee! Wie ne Art Schrank mit Laufschienen (heißen die so?) und als Zwischenböden Lochbretter oder so ne Metallteile mit Löchern. Ihr wisst schon! Die Abstände zwischen den Schichten haben den Vorteil die Flüchtlinge einzudämmen. Nur, ob die dann noch nach oben wandern?

In der Wurmfactory wird es wirklich ziemlich schwer! Letztes Jahr musste ich in die Notaufnahme, weil ich nach dem Wiederaufsetzen der oberen beiden Schichten nicht mehr hochkam.

zu 4. Die kleinen Löcher setzen sich sehr schnell und nachhaltig zu. Ich habe in meinen Eimer-Experimenten unten immer noch zusätzlich Blähton als Drainage (zwischen Blähton und "Futter" ein Fliegengitter, weil's bei dem ersten Experiment gründlich vermischt war) reingemacht. Mit dem Erfolg, dass sich die Jungs in der Drainage angesiedelt haben, warum auch immer.
Ich habe auch einen Karton innen mit Alufolie ausgelegt und oben auf das Futter Karton gelegt. Das Ergebnis war sehr gut, feucht, wie es sein muss, schön krümelig. Da hatte ich aber keinen Wurmtee. Für die Wohnung aber in Ermangelung einer Geckofamilie nicht geeignet, da Unmengen von Obstfliegen.
wurmige Grüße
Wurmmama
Gesperrt