Alle im Hitze-Koma?

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Claudia »

Hey Wurmfarmer!

Sommerpause?

Ich wollte Euch mal ein paar Neuigkeiten aus meinen Wurmerfahrungen und Experimentchen berichten.

Habe endteckt, dass mein seit Februar angesetzter Kompostkegel regelmäßig geplündert wird. Die einen haben die Gemüsereste weggeschleppt (Spur ins Gebüsch) und die anderen (vermute mal die Singdrosseln) haben wohl die Würmer raus gegraben. Da hab ich dann den ganzen Kompost eingeknastet! Unten drunter habe ich ein engmaschiges Gitter gelegt und drumherum einen alten Kaninchenzaun gebaut. Unten Pappe an die Wände gestellt, damit nicht alles raus fällt. Oben noch ein Gitterelement als Deckel drauf. Direkt auf den Kompost habe ich ein altes Frotteetuch gelegt. Irgend sone pfiffige kleine Maus hat sich da aber auch ein Loch rein gemacht.... Ach so, ja zwei Handvoll Würmer hab ich rein gesetzt und sorge seit dem für Schatten und Feuchtigkeit.

Beim Umsetzen habe ich erfreut festgestellt, dass der Kompost schon zu einem sehr großen Teil aus Humus besteht, obwohl ich keine Würmer mehr entdecken konnte. Die Temperatur darin war nicht heiß, sondern kühler als die Lufttemperatur (die lag bei 30°C).

Meinen hohlen Baumstamm musste ich auch mit einem Kaninchendraht unterlegen und umgeben. Denn da war Mäuseparadies drin angesagt. Ja, so lernt man dazu. Der Baumstamm bekam auch ein Handtuch oben drüber gelegt, weil er vormittags auf einer Seite Sonne hat. Dann halte ich das Handtuch feucht, damit sich der Stamm nicht so aufheizt.

Die Indoor-Wurmfarm gedeiht immer noch prima. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt deutlich mehr füttern muss. Habe neulich den ersten Humus aus der Unteren Schicht entnommen. Nur zwei/drei Handvoll für unsere neue Rambler-Rose (die sich trotz der Hitze in ihrerm Wurmhumus-Waldhumus-Gartenerde-Gemisch prächtig eingelebt hat). Ich habe einfach mit der Hand die Würmer und Kokons raus gepult. Die Weißen Minis sind mit in das Rosen-Pflanzloch gewandert.

Jetzt endlich hatte ich auch mal etwas kostbaren Wurmtee in der Farm. Schätze mal, so eine Tasse voll. Die habe ich mit Wasser gemischt und unserer Balkon-Galia-Melonenpflanze gegeben. Ich könnte schwören, dass sie seit dem viel schneller und freudiger wächst. Sie schien nämlich etwas unentschlossen, ob sie nun eingehen soll, oder nicht. Jetzt hat sie in einer Woche schon vier neue Blätter.

Und dann noch zum dem inzwischen geschlossenen Pilzthread: Meine Champignonkultur war langsam ausgelaugt. Es kamen nur noch kleine Fruchtkörper (kann auch an der Wärme gelegen haben). Jedenfalls habe ich an einer schattigen Stelle im Garten ein passendes Loch ausgestochen, das Myzel aus dem Gewächshaus rein gelegt, Wurmhumus drauf gestreut und die Grassoden wieder aufgelegt. Die Stelle wird aktuell regelmäßig gegossen.

Ich bin sehr gespannt, ob das Myzel da weiter wächst und ich im nächsten Jahr Champignons im Garten habe.

Soweit meine Sommer-Edition aus dem Wurmhumus-Garten.

Was macht Ihr denn so aktuell?

Schönen Fußballnachmittag wünscht Euch

Claudia
kiko63505

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Claudia,

das mit dem Hitzekoma kann gut angehen, ist allerdings bei diesem Wetter auch nicht anderst zu erwarten.

Vor gut einer Stunde hat es hier kurz aber heftig geregnet, zuviel für die Pflanzen, zuwenig um diese mit Wasser zu versorgen. Gezwungener Maßen musste ich nach dem Regen meine Tomaten 5 mal festbinden um ein weiteres abbrechen zu verhindern.

Kaum 10 Min. nach dem Regen hat die Yuccapalme ihre Blüten geöffnet, schon seltsam wie schnell sowas bei optimalen Bedingungen gehen kann.

Mein neuer Acer japonicum 'Aconitifolium' macht mir ein wenig Sorgen, anscheinend verträgt diese die Sonne nicht. Beim Kauf dieser Pflanze wurde mir ausdrücklich versichert das ein Vollsonniger Platz für die Pflanze ok sei.

Vor 3 Tagen habe ich mir einen 2ten Thermokomposter zugelegt, welchen ich bis zum Herbst befüllen möchte. Geplant ist dann im nächsten Jahr einen Thermowurmkomposter. Mit dem Thermokomposter habe ich sicherlich nicht soviel Probleme mit "Dieben" so wie Du sie hattest.

Auch meine Wurmfarm läuft bestens und die Würmer vermehren sich und werden recht fett. Nur mit dem Wurmtee klappts noch immer nicht. 3 mal in der Woche muss ich sogar die Farm an der Oberfläche befeuchten.

Auch Dir noch ein schönes Wochenende
kiko
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Flomax »

Hallo ....... ja die Hitze und die Arbeit halten mich derzeit davon ab irgend etwas bezüglich Wurmfarm zu unternehmen.

Aber ein "alles oder nichts"-Versuch habe ich vor einer Woche dann doch angefangen und bislang sieht es ganz gut aus!

Ich hab einfach mal allen Mist aus den Kaninchenbuchten ohne Vorbehandlung auf meine Wurmfarmen gekippt. Auch den sogenannten Tiefenmist, den man wegen des hohen Uringehaltes eigentlich nicht verwenden soll! Aber die Jungs scheinen nach nun mehr einer Woche Versuchsdauer damit zu recht zu kommen.

Allerdings werde ich den Versuch weder wiederholen noch als normale Beschickung übernehmen, denn alle Fliegeneier die zwangsläufig in einem Kaninchenmist drin sind, haben sich prächtig entwickelt und wenn ich jetzt eine Box öffne dann schwirren mir hunderte Fliegen um die Ohren. Im Keller ist das nicht gerade lustig.

Ergo - muß ich doch wieder heissrottetechnisch vorbehandeln - sonst ist mein Wurmhumus auch voll Unkrautsamen, der genau so wie die Fliegeneier keine thermische Behandlung erfahren hat!

schwitzende Grüße aus dem überhitzten Saarland
Flomax
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Wurmmama »

Hallo in die Runde,

ich hab' zwischenzeitlich mal wieder die untere Ebene meiner RELN-Wurmfarm ausgeräumt und Zeitung auf den Boden gelegt, bissl Kokossubstrat drauf und die Hälfte der zweiten Arbeitsebene. Im Auffangbehälter für den Wurmtee ist nun etwas mehr Flüssigkeit, aber leider sowas wie Klärschlamm. Nachdem ich auch die Fliegengitter entfernt habe, fällt nun aus der zweiten Arbeitsebene tatsächlich feinkrümeliger Humus auf die erste, aber da sind immer noch Massen an Würmern, so dass ein Ernten immer nur mit Aussortieren vonstatten geht.

Meine Outdoorfarm siebe ich ab und an und hab tollen Humus. Da da auch ziemlich viele Wurmeier dabei sind, gebe ich das Ausgesiebte in die Indoor-Farm in der Küche, quasi zum Ausbrüten. Da kann ich jetzt auch richtig gut füttern, so dass ich manchmal gar kein "Futter" habe.

Nachdem mir bei meinem Thermokomposter ziemlich angst wurde, weil der so schnell halbvoll war, stagnierts dort. Ich hab' nix mehr zum befüllen. Alle Küchenabfälle wandern in die beiden Wurmfarmen. Dafür ist der Inhalt des Komposters auf ein Viertel abgesunken. Immer mal "umrühren", einen Schwapp Wasser drauf, scheint ganz gut zu funktionieren. Mäuse gab' dort auch lange keine.

Meine Tomaten wachsen jetzt, wie verrückt und bilden schon kleine Tomaten. Der Mulch scheint ihnen bestens zu bekommen. Sofern vorhanden, bekommen sie von Zeit zu Zeit jede ne Handvoll Wurmhumus. Na, mal abwarten.

sonnige Grüße
Beatrice
wurmige Grüße
Wurmmama
kiko63505

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Wurmmama
Wurmmama hat geschrieben:
Nachdem mir bei meinem Thermokomposter ziemlich angst wurde, weil der so schnell halbvoll war, stagnierts dort. Ich hab' nix mehr zum befüllen. Alle Küchenabfälle wandern in die beiden Wurmfarmen. Dafür ist der Inhalt des Komposters auf ein Viertel abgesunken. Immer mal "umrühren", einen Schwapp Wasser drauf, scheint ganz gut zu funktionieren. Mäuse gab' dort auch lange keine.
ja ja, so einen Komposter voll zu bekommen ist schwerer als man denkt :lol:. Belüften und wässern ist absolut r/w/ichtig für den schnellen Umsatz im Komposter. Nach 6 Wochen ist der Kompost soweit fortgeschritten das man diesen als Mulchkompost ausbringen kann. Ein Komposter brauch ebensoviel Pflege und Aufmerksamkeit wie eine Kübelpflanze. Zu empfehlen wäre noch das Kompostmaterial luftdurchlässig abzudecken.

Sofern die Rüstabfälle in der Küche nicht langen für die Wurmfarm, so kannst Du auch aus dem Komposter füttern. Der Umsatz in der Farm wird dadurch sogar steigen da das Material ja schon am verrotten ist. Es besteht lediglich die Gefahr von ungewünschten Mitbewohnern in die Farm einzuschleppen.
Wurmmama hat geschrieben: Meine Tomaten wachsen jetzt, wie verrückt und bilden schon kleine Tomaten. Der Mulch scheint ihnen bestens zu bekommen. Sofern vorhanden, bekommen sie von Zeit zu Zeit jede ne Handvoll Wurmhumus. Na, mal abwarten.
es scheint als wenn es ein gutes Tomatenjahr geben würde. Ich kann nur hoffen das nicht alle Tomaten welche sich am bilden sind reif werden.

sonnige Grüße
kiko
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Wurmmann »

Die hitze hat mich hier (EInbeck, niedersachsen) auch voll im Griff! Ich reise gerade viel durch Deutschland, da ein Wurmversand bis auf Montag nicht möglich war. Also nächste Woche wieder...
Es freut mich übrigens sehr zu hören das Ihr so gute Erfahrungen macht. Forums besucher tendieren etwas dazu hier ihre Probleme abzuladen und sich dann nicht mehr zu melden wenn es klappt. Das ist immer so schade...

@Claudia: Dein Sommer Bericht ist wirklich toll! Gibt es dazu Bilder?

Ich wünsche Euch eine sonnige Woche!
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Wurmmama »

kiko63505 hat geschrieben:Zu empfehlen wäre noch das Kompostmaterial luftdurchlässig abzudecken.
Ich habe gestern ne Pappe drübergelegt. Mal sehen, ob es nun noch besser funktioniert.
kiko63505 hat geschrieben:Sofern die Rüstabfälle in der Küche nicht langen für die Wurmfarm, so kannst Du auch aus dem Komposter füttern. Der Umsatz in der Farm wird dadurch sogar steigen da das Material ja schon am verrotten ist. Es besteht lediglich die Gefahr von ungewünschten Mitbewohnern in die Farm einzuschleppen.
Das werd' ich auf alle Fälle mal versuchen, in der Outdoorfarm ist es mir egal, was da so drin rumkriecht. Für die Küche hab ich ja genug Zeugs.
wurmige Grüße
Wurmmama
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Hochbeet »

Hallo Wurmman,
Wurmmann hat geschrieben: Forums besucher tendieren etwas dazu hier ihre Probleme abzuladen und sich dann nicht mehr zu melden wenn es klappt. Das ist immer so schade...
Solltest Du mich damit meinen sollen, geht es ins Leere, denn wer sagt denn, dass es bei mir bereits klappt? Ich befinde mich immer noch in einer quasi erweiterten Einlaufphase. Die Natur braucht halt ihre Zeit.

Und falls ich mich hier nicht mehr melden sollte, wenn es dann endlich geklappt haben sollte, wird es wohl damit zu tun haben, dass hier zu schnell Threads geschlossen werden.


Hochbeet
kiko63505

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Hochbeet,

schön das Du hier antwortest.

Ich glaube jetzt kaum das Wurmmann Dich persönlich oder sonst irgenwen damit angreifen wollte. Es ist im allgemeinen so und wird sich auch in diesem Wurmforum kaum ändern. Man muss halt jeden so nehmem wie er ist! Für das Forum natürlich wäre es gut wenn es doch mehr Beitrage, Fragen und Antworten usw. geben würde. Bei den Beiträgen muss es nicht immer um Wurm und Humus gehen, es gibt ein "vor dem Wurm" und ein "nachdem Humus".

Aus meiner Sicht sind die kleinen Wurmfarmproblemchen meistens hausgemacht und letztendlich befinden wir uns alle in der erweiterten Einlaufphase.

Das schliesen der Threads halte ich auch für unnötig, denn irgendwann wird das Thema sich doch totlaufen, aber es sind nunmal die Forumsregeln. Allerdings kann man einen neuen Thread aufmachen mit dem Hinweis auf einen bestehenden Thread, was eigentlich langt um einen Zusammenhang herzustellen.

einen schönen Tag wünsche ich Dir und allen die heute das Forum aufsuchen... die "Nichtbesucher" sind ebenfalls gemeint 8-)

kiko
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1619
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Alle im Hitze-Koma?

Beitrag von Wurmmann »

Ich hatte eigentlich niemand spezielles im Sinn als ich dies schrieb :roll:

Das schliessen der Threads können wir dann ja mal nachlassen.
Zu dem "Vor dem Wurm" und "Nach dem Humus": Ich überlege im Moment sowieso ob man die Themen aufteilung verändern sollte. Gibt es den Foren-Themen die Ihr vermisst?
Antworten