Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
nudä31
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 8
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 16:02

Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von nudä31 »

Hallo
Kann ich im spätherbst eigentlich Kompostwürmer in Thermokomposter eisetzten und überleben sie das dann???
Arbeiten die wenn es kalt wird überhaupt???
Können sie denn kompost über denn winter überhaupt verarbeiten
Würde mich über ein paar tipps sehr freuen.Danke
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von Wurmmama »

Ich würde mal behaupten, wenn der Kompost neu aufgesetzt wurde und viel Wärme entwickelt/gespeichert hat, kann man so die Arbeitszeiten der Jungs verlängern. Friert der Kompost allerdings durch bzw. sinkt die Temperatur auf unter 5°C, ziehen sie sich in die Erde zurück, um dann im Frühjahr wieder weiterzuarbeiten.

Wenn du die Möglichkeit hast, packe den Komposter gut ein, vielleicht funktioniert es dann. Bei einem großen Thermokomposter (600l) solltest du gute Karten haben, dass die Jungs weiterarbeiten. Einen Versuch ist es allemal wert.
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von Wurmmann »

Da hat es Wurmmama genau richtig getroffen! Ich kann dem nur beipflichten :)
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von Eisbaer »

Ich habe es noch nicht probiert, aber man erzähle mir mal , dass eine "Grabkerze" ein Gewächshaus frostfrei hielt....
was dann allerdings immer noch zu kalt ist.
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von Wurmmann »

Wow, das müste dann aber gut isoliert sein!
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von KrabbelPhi »

Eisbaer hat geschrieben:Ich habe es noch nicht probiert, aber man erzähle mir mal , dass eine "Grabkerze" ein Gewächshaus frostfrei hielt....
was dann allerdings immer noch zu kalt ist.
Das war aber dann vermutlich eine Grabkerze aus der Cheops-Pyramide. Durchmesser zwei Meter mit oberschenkeldickem Docht. :D

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Spätherbst Kompostwürmer einsetzten

Beitrag von Flomax »

Grabkerze im Kompost bringt garnix! Denn selbst wenn sie in der Lage wäre den Kompost auf einer den Würmern zum Arbeiten angenehme Temperatur zu bringen, würde sie gleichzeitig den notwendigen Sauerstoff im Komposter verbrauchen!! Entsprechende Zuluft würde dann wieder Kälte mit hineinbringen.

Ich denke, diese Geschichte können wir getrost in den Bereich "Garten-Märchen" oder Gärtnerlatein befördern!!:-)

Gruß
Flomax

..... Grabkerzen habe nicht zu unrecht diesen Namen!! :-)
Antworten