Wurmbox oder...

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
kiko63505

Wurmbox oder...

Beitrag von kiko63505 »

...Frischhaltebox?

mein Wurmfutter umfasst so ziemlich alles aus Garten und Küche, gekochtes ausgenommen. Sobald ich frisches Grün, Salat oder ähnliches, in die Box einbringe vergehen Wochen bis diese zersetzt und gefressen sind. Grünzeug hält sich in der Box wie in einer Frischhaltedose von Tupper. Die Box macht in Sachen Frischhalten dem Kühlschrank Konkurenz. Weiß hier wer eine passende Erklärung?

mfG
kiko
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von Claudia »

Hi Kiko!

Vermutlich etwas wenig an zersetzenden Bakterien drin, oder das Grünzeug hat zu wenig Kontakt mit dem Humus.

Abhilfe:

Etwas guten Waldboden-Humus aus Laubwald zusetzen und das Grünzeug zermatschen und ein wenig einbuddeln.

Meine Farm arbeitet wesentlich schneller, seit ich einige Futtergaben als pürriertes Obst, gemischt mit Waldhumus drauf gegeben habe.

Viele Grüße
Claudia
kiko63505

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Claudia,

das Hauptfutter für die Würmer kommt aus dem Komposter und Pferdeäpfel, beides wird in relativ schneller Zeit umgesetzt. An fehlenden Bakterien dürfte es aus diesem Grunde nicht liegen, Kontakt zum Humus ist auch 100% da ich, mittlerweile ein schweres Vlies, vollflächig auf dem Substrat liegen habe. Das ehemalige wenige Gramm schwere Vlies dürfte jetzt im 2kg Bereich liegen. Das Vlies ist voll mit Humus und Würmern und hat ein vielfaches von der ehemaligen Stärke.
Futter pürrieren ist natürlich das optimale für die Zersetzung, allerdings halte ich dieses nicht wirklich für notwendig.
An anderer Stelle hast Du heute "das Wunder vom Wurmtee" angepriesen, super wenn das Zeug wirklich so einen Erfolg verspricht. Auf Wurmtee muss ich nach wie vor verzichten, im Gegenteil, ich muss die Farm 2 mal die Woche befeuchten. Der Humus in der Farm ist zwar stark durchfeuchtet, jedoch bleibt alles an Flüssigkeit in dem Humus. Das kann aber auch an meinen Zutaten in der Farm liegen, Bentonit ist eine Zutat die ich bei jedem Futter beimische. Bentonit ist bekannt für die Bindung von Flüssigkeiten, ausserdem wird dieses Bentonit benötigt für Ton-Humus, auch Dauerhumus genannt.

Erste Versuche mit Zimmerpflanzen und Wurmhumus habe ich auch am laufen, ist aber noch zu früh um was zu sagen.
Ich freue mich schon auf die versprochene Bilder von Dir...

schönen Tag
kiko
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von Wurmmann »

Das kein Wurmtee entsteht liegt eindeutig am Bentonit. Ich gleube nicht das es in solchen Mengen nötig ist! Ich würde es höchstens einmal im Monat zusetzten.
Das die Bakterien nicht schnell genug zersetzen kann an einige Dingen liegen. Wie warm steht die Farm? Wieviel Würmer sind drin oder wurden wann eingesetzt? Krabbeln die Würmer über die frischen Abfälle?
Ich würde erstmal eine handvoll Wurmfutter darüber streuen. Der enthaltene Zucker hilft den Bakterien...
kiko63505

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Wurmmann,

Die Farm läuft jetzt ca. 6 Wochen mit 1000 Würmern von Wurmwelten.de...Die Würmer sind sowohl unter als auch über dem Futter verteilt, einige halten sich sogar noch weit am Boden auf, dort sind noch Reste von den Pferdeäpfel die noch nicht alle verspeist wurden. Bei diesen Resten handelt es sich??? sieht Strohähnlich aus, könnten Haferreste sein oder so ähnlich. Frisches Grün ist nach 24 Stunden regelrecht vollgeschi..., Häufchen an Häufchen. Bentonit ... wenn ich jetzt bei ca 30L Substratinhalt (Fertiger und halbfertiger Humus) eine gute Handvoll Bentonit beigemengt habe ist das viel. Letztendlich will ich die Würmer nicht mit Bentonit füttern. Standort ist von Sonnenaufgang bis 13 Uhr sonnig, danach Schatten, allerdings steht die Box auf einem Kellerfensterloch und wird so von unten ein wenig gekühlt, ansonsten wären die derzeitigen Temperaturen lebensgefährlich für die Würmer. Gegen 9 Uhr heute morgen waren vor der Box ca 40°.
Bild 1 Blick in die Box
Bild 2 Wassermelone vor 30min eingebracht, die Melonen liegen auf einem Küchentuch welches ich gestern eingebracht habe. Deutlich sieht man die Wurmhinterlassenschaften.
Bild 3 Bananenreste von gestern
Bild 4 deutlich sind die Reste der Pferdeäpfel zu erkennen, der fast fertige Humus in meiner Hand ist feucht und bei Berührung lockert er sich schnell auf.
mfG
kiko
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von Eisbaer »

DAS Läuft ja gut- Die Wärme ist eigentlich gar nicht nicht so schlecht aber bitte viel Sauerstoff....
Gruss eisbär
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von Wurmmann »

Hallo Kiko,
das sieht doch schon mal gut aus. Das die Blätter sofort bekrabbelt werden, ist ein sehr gutes Zeichen.
Du hast einfach noch nicht genügend Würmer. Nach 6 Wochen sind die Würmer vielleicht 1250 und die zusätzlichen 250 sind noch sehr klein. Von denen ist also noch gar nichts zu erwarten. Jetzt nicht überfüttern und etwas Geduld haben! Das wird schon noch schneller ablaufen.
Auch das Bentonit würde ich erst einmal nicht mehr zugeben. Eine Handvoll mit ca. 20 Gramm sollten für die ganze Schicht (ca.50L) mehr als genug sein!
Erholsames Wochenende an alle!
kiko63505

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Wurmmann,

danke und ebenfalls schönes WE

mfG
kiko
kiko63505

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von kiko63505 »

moin Eisbär,

sorry aber ich habe Deine Antwort erst heute morgen gelesen, ich habe wohl bei meiner letzten Antwort ganz nach unten gescrollt und nur die Antwort von Wurmmann gsehen und auch nur darauf geantwortet.
Eisbaer hat geschrieben:DAS Läuft ja gut- Die Wärme ist eigentlich gar nicht nicht so schlecht aber bitte viel Sauerstoff....
über den Sauerstoff in meiner Box kann ich nur specklieren, augenscheinlich jedenfalls scheint es in Ordnung zu sein. Das Verhalten der Würmer unterscheidet sich in nichts zu den Tagen vor der Hitze. Da ich täglich die Box mindestens 2 mal kontrolliere wäre mir da sicher was aufgefallen.

Zum Thema befeuchten möchte ich an dieser Stelle noch mal was klarstellen:
Wie in Bild 1 zu sehen ist, habe ich meine Substrat vollflächig mit einem dicken Vlies abgedeckt. Nur wenn dieses Vlies an der Oberfläche trocken erscheint sprühe ich Wasser mit einem Zersteuber über das Vlies. Das Substrat selber wird selten befeuchtet da sich hier die Feuchtigkeit kaum ändert. Das Abtrocknen der Oberfläche erfolgt nur über den Luft- Feuchtigkeitsaustausch zwischen Vlies und Holzdeckel.
schönen Sonntag allen
kiko
kiko63505

Re: Wurmbox oder...

Beitrag von kiko63505 »

Hallo in die Runde,

An dieser Stelle möchte ein weiteres Bild einfügen, dieses Bild stellt einen Vergleich zwischen Bild 2 (weiter oben zu sehen) und gut 36 Stunden später da. Bild 2 zeigt frische Melonenstücker welche auf einem Küchentuch liegen, dieses Foto wurde kurz nach der Fütterung gemacht. Das heutige Bild zeigt was von Melonenstücke und Küchentuch noch übrig ist.

schönen Sonntag
kiko
Antworten