Schneckenkack?

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Claudia »

Jo Werna! Hoast wohl a paar Maaß zvuil ghabt, woas? :mrgreen:
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Schneckenkack?

Beitrag von KrabbelPhi »

Da würde vermutlich eine Mass reichen, mein durchschnittlicher Bierkonsum dürfte sich auf ein Tragl pro Jahr belaufen :D

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Flomax »

@KrabbelPhi

Ein Tragl pro Jahr? Was ist das für eine Maßeinheit um den eigenen Bierkonsum darzustellen? Oder sollte ich eher sagen - um selbigen zu verschleiern!!!!

:mrgreen:

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Schneckenkack?

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Flomax,

ein Bierkasten (bayrisch: Tragl) beinhaltet in der Regel 20 Flaschen á 0,5 Liter. Von Verschleierung kann also keine Rede sein :D

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Flomax »

@KrabbelPhi
Ok - mit der passenden Übersetzung macht die Aussage dann natürlich wieder Sinn!!

Ob das dann auch der Realität entspricht, das bleibt allein Dein Geheimnis!!!! :mrgreen:

Aber wir lernen: Tragl = Bierkasten!

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Wurmmann »

Ich hab jetzt im Schneckenforum tatsächlich jemanden gefunden, der Dendros im Substrat des Schneckenterrariums hält, damit die Futterreste der Schnecken verwertet werden. Ich hab mal näher nachgefragt. Bin gespannt, was der berichtet.
Das klingt ja interessant! Mach mal Werbung für unser Forum, vielleicht teilt er seine Erfahrungen hier mit. Das fände ich auch super!
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: Schneckenkack?

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Flomax,
Flomax hat geschrieben:Ob das dann auch der Realität entspricht, das bleibt allein Dein Geheimnis!!!! :mrgreen:
verglichen mit dem Durchschnitts(klischee)bayer dürfte in meiner Leber Alkoholdehydrogenease nur in homöopathischen Potenzen vorhanden sein. Dabei spielen noch nicht einmal ethisch-moralische oder gesundheitliche Erwägungen eine Rolle, Alkohol schmeckt mir schlicht und ergreifend nicht und nach spätestens einem Glas ist Feierabend. Bisher kenne ich den - wohl auch nur wenig erstrebenswerten - Zustand eines Rausches daher nur aus Erzählungen. Dieser Umstand veranlaßte einen meiner Mitstreiter während der Bundeswehrzeit zu der völlig verstörten Frage: "DU HAST NOCH NIE EINEN RAUSCH GEHABT!!!???? Was um alles in der Welt machst Du eigentlich die ganze Zeit?"
Mea culpa, mea maxima culpa, ich war nicht würdig ein Mitglied unserer glorreichen Armee zu sein. Unsere Definition von konstruktiver Freizeitgestaltung ist wohl doch zu unterschiedlich :mrgreen:.

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Claudia »

Hi Jasper!
Wurmmann hat geschrieben:
Ich hab jetzt im Schneckenforum tatsächlich jemanden gefunden, der Dendros im Substrat des Schneckenterrariums hält, damit die Futterreste der Schnecken verwertet werden. Ich hab mal näher nachgefragt. Bin gespannt, was der berichtet.
Das klingt ja interessant! Mach mal Werbung für unser Forum, vielleicht teilt er seine Erfahrungen hier mit. Das fände ich auch super!
Inzwischen weiß ich, dass das bei einer ganzen Reihe Schneckenterrarien Usus ist, einige Kompostwürmer mit hinein zu setzen.

Eigentlich dürften Würmer in der Terraistik ein richtiges Thema sein (oder werden können), so lange es um Tier- oder Pflanzen-Terrarien mit hoher Luftfeuchte geht. Ich werde das mal in den Foren zum Thema machen, sobald ich eigene Erfahrungen damit gemach habe. Im Moment sind meine Schnecks und ihre Faunabox noch zu klein um zusätlich Würmer zu beherbergen.

Viele Grüße
Claudia
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Claudia »

So, jetzt wollten Mitglieder eines Schneckenforums meine Wurmfarm sehen und ich habe ein Foto von der Wurmwelten-Seite verlinkt. Mal sehen, ob jetzt hier Terrarianer auftauchen. ;)

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Schneckenkack?

Beitrag von Flomax »

Nur her mit Ihnen!!! Vielleicht können wir von denen auch noch was lernen!!!

Gruß
Flomax
Antworten