pH-Messung in der Wurmfarm

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo zusammen,

derzeit beobachte ich regelmäßig wahre Massenansammlungen von Enchyträen am Futter, die ja angeblich ein Indikator für Versauerung sind.
_MG_6326.jpg
_MG_6327.jpg
Andererseits raten manche Quellen ihr Auftreten nicht überzubewerten.

Momentan füttere ich klein geschnittene Bananenschalen, Apfelbutzen und Kohlrabi/Wirsing sowie Kaffesatz aus meiner Espressomaschine. Außerdem fein gemahlene Eierschalen und Mineralmix, Zeitungspapier und Eierkartons. Alles wird in einer dünnen Schicht auf ca. die Hälfte der Oberfläche verteilt. Der Kohl ist gekocht und weich, Bananenschalen und Äpfel habe ich jeweils eingefroren. Wurmtee erhalte ich ca. alle zwei Tage einen "Schluck". Alle Futterkomponenten sollten - grau mein Freund ist alle Theorie - eigentlich gut verwertbar sein. Wie sagte Jasper so überaus treffend: "Eine Wurmkiste zu haben ist eigentlich ganz einfach". Bei einer Wurmkiste ohne Würmer ist dieses Statement auch sicher zutreffend :mrgreen:

Ich könnte jetzt zwar einfach auf Verdacht kalken, würde aber - rein interessehalber - doch gerne den pH-Wert bestimmen. pH-Wertbestimmungen in Bodenproben sind normalerweise eine aufwendige Prozedur, die Preise für pH-Meter schwanken zwischen 100 Euro und einigen Tausend.

Deshalb meine Fragen an alle pH-Kontrolleure unter Euch:

Wie geht Ihr bei der pH-Messung vor?
Verwendet Ihr ein pH-Meter (Modell?) oder Indikatorstreifen?
Erhaltet Ihr mit Eurer Meßmethode reproduzierbare Ergebnisse?


Ein Absenken von 1 auf der pH-Skala entspricht ja bereits einer zehnfachen Wasserstoffionenkonzentration, das heißt kleine Schwankungen beim Meßergebniss wirken sich relativ stark aus. Ich denke die Messung des ph-Wertes ist nicht unbedingt zwingend erforderlich für eine funktionierende Wurmfarm, aber hier bricht wieder mal die biologische Neugier bei mir durch ;)

LG Werner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
forester
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:26

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von forester »

Hallo Werner,
der richtige ph-Wert ist meines Erachtens eine der wichtigsten Voraussetzungen in der Wurmfarm.
Im Nachhinein bin ich mir ziemlich sicher,dass meine erste misslungene Wurmzucht -habe darüber berichtet-
einem zu tiefen ph-Wert zuzuschreiben war!
Ein Wert unter 6 kann als sauer, ein solcher über 7 als basisch bezeichnet werden. Es sollte also ein neutraler
Wert angestrebt werden zwischen 6-7. Idealfall 6,5. So jedenfalls habe ich ihn nun bei mir eingestellt.

Ich bin in der komfortablen Lage den ph im betriebseigenen Labor zu messen,habe aber zum Vergleich auch mit
Indikatorstreifen gearbeitet.Mit dem Streifen kannst Du den Wert zwar nicht digital ablesen,aber diese Methode
ist dennoch zuverlässig.

Du brauchst Streifen mit einem Messbereich von ca. 5,8- 6,8 je nach Fabrikat.
(Hat man saures Substrat,kann man zur genauen Kontrolle zusätzlich Streifen von 3,8-5,1 nehmen).
In ein Glas gibst Du nun etwas Wurmsubstrat und bedeckst es vollständig mit destilliertem Wasser,dies ist sehr wichtig,denn destilliertes.Wasser ist ph-neutral.
Nun wartest Du etwa 5 Min. dann tauchst Du einen Indikatorstreifen ca. 5 Sekunden (je nach Herstellerangabe) in das Glas.Und schon kann der ph-Wert mittels Farbbestimmung abgelesen werden. :mrgreen:
MfG forester
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von Flomax »

@ KrabbelPhi

...ich sach was dazu.......aber erst wenn Du das "asozial" zurück nimmst! :| :x :|

Den Neidhammel akzeptiere ich - weil er stimmt! :|


Gruß
Flomax
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von KrabbelPhi »

Flomax hat geschrieben:@ KrabbelPhi
...ich sach was dazu.......aber erst wenn Du das "asozial" zurück nimmst! :| :x :|
Den Neidhammel akzeptiere ich - weil er stimmt! :|
Erst "Schleimer" vom Stapel lassen und dann auch noch Erpressungsmanöver starten. Aber meinetwegen, sei umschlungen Homo sapiens socialis :mrgreen:

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von Flomax »

@KrabbelPhi

Wieso vom Stapel lassen? Das war doch geschleimt "Schöne Zusammenfassung....uneingeschränkte Zustimmung".... ect. pp.!!!!

Dann war ich der asoziale Neidhammel.......und jetzt bin ich sogar ein Homo.........geht's noch.........!!! :evil: :evil:
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von KrabbelPhi »

Mimöschen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Forester,

danke für die Rückmeldung.
forester hat geschrieben:In ein Glas gibst Du nun etwas Wurmsubstrat und bedeckst es vollständig mit destilliertem Wasser, dies ist sehr wichtig,denn destilliertes.Wasser ist ph-neutral.
Nun wartest Du etwa 5 Min. dann tauchst Du einen Indikatorstreifen ca. 5 Sekunden (je nach Herstellerangabe) in das Glas.
Wie bestimmst Du die Wassermenge im Verhältnis zum Substrat? Die Wasserstoffionenkonzentration ist ja auch abhängig vom Volumen, bei willkürlichen Wassermengen bei jeder Messung müßten die bestimmten pH-Wert eigentlich extrem schwanken.

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von Flomax »

@KrabbelPhi

... ich werde später noch ausführlicher über meine ph-Wert-Meßreihe berichten. Vo0rab nur so viel, wenn Du ensalztes Wasser nimmst, dann spielt der Volumenanteil kaum eine Rolle. Ensalztes, respektive destilliertes Wasser ist ph-neutral. Wenn Du natürlich 50 g Futter in 2 l Wasser löst, dann ist das Ergebnis schon mehr als fragwürdig.
Aber wenn die Mischung Deiner Meßlösung das Verhältnis 1:1 (Futter zu dest. Wasser) nicht deutlich übersteigt, dann sollte der ph-Wert realistisch sein.

Ich habe zum Messen des ph-Wertes mir ein Gerät bei Conrad-Electronics für ca. 40 EUR gekauft. Kalibriert wird dieses Geräte mit Kalibrierlösung (ph4, ph7 und ph10). Wenn ich heute Abend Zeit habe, dann suche ich es bei Conrad raus und schicke Dir den Link.

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von Wurmmann »

Wie bestimmst Du die Wassermenge im Verhältnis zum Substrat? Die Wasserstoffionenkonzentration ist ja auch abhängig vom Volumen, bei willkürlichen Wassermengen bei jeder Messung müßten die bestimmten pH-Wert eigentlich extrem schwanken.
Ich benutze immer die gleiche Menge Substrat mit ddern gleichen Menge dest. Wasser und vermische beides. Dann wird ein ein Streifen reingesteckt...

Hier habe ich mal eine Anleitung zum messen des ph Wertes in einer Wurmfarm geschrieben.
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: pH-Messung in der Wurmfarm

Beitrag von KrabbelPhi »

Ich schau mich gerade nach einem pH-Meter für Bodenmessungen um. Verflixte Neugier, sie führt zu einem raschen Substratabbau im Portemonaie ;)

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Antworten