(Menue-) Vorschlag

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

(Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmbär »

Hallo zusammen,

heute habe ich folgendes (kba) Fünf-Gänge-Menue serviert :D :

Tomate mit Kräuterkruste auf Kompostbröckchen
Mousse naturelle au trois terres mit Sandstreuselchen
Gebackene Ackerscholle an Heukrümelchen
Feinstes Urgesteinsmehl auf hauchzarten Bananenstreifelchen
In feinstem Tafelwasser geweichelte Eierkartonstückchen

Naja, jetzt mal im Ernst – :roll: Themenwechsel :oops: .

Ihr hattet da mal einige Versuche am laufen bzw. gute Ideen in den Threads aufgeführt und seither ist Sendepause. Soll ich in den jeweiligen Thread die Frage: „Und wie ging’s weiter?“ o.ä. reinschreiben oder hattet/habt Ihr einfach das Interesse daran verloren? Die Threads sind jedenfalls noch geöffnet. (…Wobei ich gelesen habe, dass das auch so bleiben soll…)

Z.B. NPK-Verhältnis/div. in Lebensmitteln, Kompostklo, 9-Joghurtbecher-Versuch u.v.m. … da tut sich einfach nichts mehr und ich finde das sehr schade.

Natürlich sind Ausbüchsereien usw. sehr interessant und bei entsprechender Darstellung der absolute Lacher, aber wenn fast über nichts anderes mehr geredet wird, hält das vielleicht einige Leute davon ab, die Wurmkompostierung zu Hause überhaupt auszuprobieren.

Hat also jemand was freudiges und gelungenes aus seiner Wurmkiste zu berichten? :lol:

Gruß
Wurmbär


PS: Der Erfolg meines Menues ist mir sicher, da die einzelnen Zutaten schon öfters aufgetischt wurden. Okay, mit Ausnahme der Ackerscholle, die lassen sie links liegen :cry: .
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmmann »

Hallo Wurmbär,
in so einem Fall kannst Du diese Beiträge gerne durch ein "Und gibts da etwas neues" bumpen. (Bumpen/bumping kommt aus dem englischen und heist schubsen. In diesem Fall beschreibt es das ein Beitrag durch eine kurze nachfrage wieder an erster Stelle im Forum geschubst wird und somit wieder mehr beachtung erhält)

EDIT: Ich habe den Moos in der Wurmfarm Beitrag mal abgetrennt.
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmbär »

@ wurmmann: gute Idee

@ all: Fit und Gesund durch den Winter

Wer von uns möchte seine Kompostwürmer nicht fit, gesund, abwechslungs- und vitaminreich durch die Winterzeit bringen? Hierfür empfiehlt der Fachmann: Wurzelmulch. :!:

Wenn die Kälte so langsam an die Türe klopft, heißt das für mich: Kressezeit.

Man nehme:
Kressesamen und
entweder Bio-Baumwolle (bitte keine Watte aus synthetischen Fasern!!!!)
oder Ansaaterde/alte Blumentopferde/Erdgemische … salzarm
oder fertigen Wurmhumus (erspart ein eventuelles Lagerproblem)
oder nicht gebleichte/ungeblümte Küchentücher
… sprich organisches/natürliches Substrat.

Nach ein- oder zweimaliger Einsaat und Ernte ist das Substrat gut durchwurzelt und kann den Würmern (evt. portionsweise) ohne größeren Aufwand serviert werden.

Guten Appetit
Wurmbär

Für jemanden, der hier nur ein paar Fragen stellen wollte, habe ich eindeutig schon zu viel geschrieben...
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmmama »

Könnte man Kresse nicht zum Einsäen für offene Boxen nehmen?
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmbär »

@ Wurmmama

Doch, aber dann gibt's Probleme bei der Ernte und bestimmt ist alles voll mit kleinen schwarzen Böbbele... :lol:

LG Wurmbär
Benutzeravatar
georgi
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Di 28. Sep 2010, 23:05
Wormery: None (yet)
Wohnort: Niedersachsen

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von georgi »

Wurmbär hat geschrieben:bestimmt ist alles voll mit kleinen schwarzen Böbbele
legggga
Wieso is das "nur" ne gute Idee für den Winter???? Kresse kann man doch das ganze Jahr pflanzen. Oder is das ein besonderes Leckerli für die Würmlis?
Wurmbär hat geschrieben: Wurzelmulch.
???? Das soll dann die Watte mit den Kressewurzeln sein?
Ich hatte mal n Topf mit den Petersilienresten (Erde+Wurzeln) in die Wurmfarm getan, aber da wuchs die plötzlich wieder los und das haben die Würmer nicht gefuttert. Ich mußte alles wieder raus puhlen. Passiert sowas nicht auch mit der Kresse???
LG
Tiere und kleine Kinder sind der Spiegel der Natur.
Epikur von Samos

Wenn man die Natur wahrhaft liebt, so findet man es überall schön.
Vincent van Gogh
kiko63505

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Georgi,

Kresse im allgemeinen ist eine kleine vitaminbombe und sollte tatsächlich verstärkt in den kalten monaten gezüchtet und verzehhrt werden. Vermutlich wollte uns Wurmbär sagen des er/sie die kresse für sich pflanzt und den rest, verwurzelte substratmasse, den würmern als vitaminleckerlie anbietet. Daher auch das biologisch einwandfreie pflanzmaterial. So wie wurmbär das geschrieben hat wird das pflanzmaterial mitsamt den wurzeln von den würmern verarbeitet, was einer 100% verwertung der gesammten anzucht bedeutet.
Da würmer eigentlich nur "totmaterial" fressen macht es wenig sinn die pflanzen in der box zu züchten, die würmer würden die pflanzen eher hegen und pflegen als fressen.

@ Wurmbär,

diverse versuche sind noch am laufen, bzw. sind diese schon ohne nennenswerte ergebnise beendet. Grund hierfür ist die jahreszeit. Meine versuche sind einfach zu spät an den start gegangen. Lediglich meine Orchidee ist noch im rennen, eine von 3en. Die letzte blüte ist an der mit wurmhumus behandelten pflanze noch am stiel und schon treibt diese pflanze wieder neu aus. Das alles kam mir etwas "spanisch" vor da diese pflanze eigentlich in die ruhephase gehe müsste, aber sie treibt neu aus. Rückfragen in einem blumenfachgeschäft ob diese verhalten normal sei, habe ich schon getätigt. Als antwort bekam ich dann sinngemäß " sofern die pflanze das macht geht es ihr gut". Ob die antwort nun richtig war und ob der wurmhumus hier mitspielt weiß ich nicht. es ist halt wie es ist.

mfG
kiko
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmbär »

@ georgi
Zur Kresse hat Kiko eigentlich bereits alles geschrieben. Dem gibt es nichts hinzuzufügen.
Meinerereiner nimmt für Kresse immer Aussaaterde + alte Blumentopferde. (Es gibt aber auch Leute, die nehmen Watte, alte Geschirrtücher … )
Petersilie ist zumindest zweijährig und treibt wieder aus – Kresse nicht.

Spaßeshalber habe ich ein paar Tomatenkeimlinge am Rand eines Wurmkübels stehen lassen. Wenn die Würmlis da in der Nähe unterirdisch herumkriechen, sieht das ganz lustig aus, weil dann der Keimling wackelt. Es kommt allerdings selten vor und alle Wurzeln (von den Keimlingen, die ich bereits entfernt habe) waren in Ordnung. Die paar, die jetzt noch stehen, werden weitgehenst gemieden, obwohl es unter ihrer Lieblingsstelle zwischen Moos und (Tomaten)Wurzelmulch ist.


@Kiko
Was deine dritte Orchidee angeht, ich nehme an – Phalaenopsis/Schmetterlingsorchidee…, die „Mehrmalshintereinanderblüte“ oder ständige Neu- bzw. Seitenaustriebe sind wirklich okay und können so oft kommen, wie sie wollen – oder auch nicht. In jungen Jahren blühen sie sehr oft. Mit zunehmendem Alter lässt es nach. Warte mal noch 10 Jahre, dann blüht sie nur noch alle 2 Jahre…allerdings stellen die Blüten dann alles andere in den Schatten (die Luftwurzeln aber auch).
Ich habe mir eine neue Orchidee (Phal.) gekauft und da habe ich den Wurmtee drauf. Leider habe ich noch nie eine Orchidee so schnell verblühen sehen – obwohl der Apfel jetzt weg ist. Allerdings glaube ich nicht wirklich, dass es am Wurmtee liegt, evt. war sie eben volle Pulle „hochgetrieben“.

LG
Wurmbär


PS: Manchmal sattle ich die Pferde von hinten auf:
Als ich mich hier im Forum angemeldet habe, wollte ich zuerst die Daten meiner Wurmkisten angeben und mich dann vorstellen. Zum Glück habt Ihr mich „leider“ zu früh begrüßt und ich kam um die Vorstellung herum.
Viele Grüße
Ursula ;)


PPS: Wochenendhoroskop
Bitte winkende Zaunpfähle meiden.
kiko63505

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Wurmbär,

in der tat handelt es sich bei meinen orchideen um Phalaenopsis, ist halt eine recht einfach zu haltende orchidee, für anfänger wie mich genau das richtige.
Deine aussage zu den blütezeiten beruhigt mich jetzt noch ein wenig mehr, bestätigt diese doch die aussage der blumenhändlerin. Wie die pflanze in 10 jahren aussehen könnte macht mir jetzt ein wenig sorge aber warten wir es einfach mal ab. So langsam bekomme ich platz-stellprobleme was die pflanzen angeht. Meine yuccapalme zB. überwintert dieses jahr das erstemal im treppenhaus, sie ist mittlerweile einfach zu groß für die raumhöhe im wohnbereich.
Die orchideen stehen an einem ostfenster, dieser platz schient den pflanzen wirklich zu gefallen. Gedüngt habe ich mit wurmhumus, gut 2mal einen teelöffel voll davon habe ich auf dem pflanzsubstrat verteilt. Mangels wurmtee konnte ich diesen nicht testen, kann also dazu nichts sagen.

Bei uns ist es zwer noch recht dunkel, aber winkende zaunpfähle, laut horoskop sehe ich beim besten willen nicht... bei uns sind diese alle fest eingegraben :lol:

schönen sonntag
kiko
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: (Menue-) Vorschlag

Beitrag von Wurmbär »

@ Kiko
Mein Wurmtee war auch nicht echt, sondern in Wasser eingeweichter Wurmhumus…

Eine Phalaenopsis kann man umtopfen – aber ich hatte nach dem vierten Mal genug und habe sie halt weiterwachsen lassen. Dadurch kamen nicht mehr genügend Nährstoffe an die Wurzeln. (Man könnte auch die Luftwurzeln mit Düngerlösung besprühen – und vorher alles weiträumig abdecken… in den ersten Jahren geht es noch auf Balkon oder in der Dusche…)

Wenn Du sie bei Bedarf umtopfst und evt. von unten her kürzer schneidest könnte es auch funktionieren. Ich habe mich letzteres nie getraut. Wäre wahrscheinlich spätestens nach acht Jahren angebracht gewesen. Dann würden sie vielleicht auch noch nach 10 Jahren regelmäßig und oft blühen. Also warte erst mal ab, auf was für Ideen Du noch kommst…

Leider interessieren sich meine Würmer nicht für die abgefallenen Blüten. (Nur um beim Thema Menuevorschlag zu bleiben).

@all
Irgendjemand hier im Forum (Wurmmama, Claudia???) zerstäubt seine Eierschalen für Hund und Wurm. Das habe ich auch probiert und die Würmlis machen des nachts alles nieder. Wirklich ein hervorragender Vorschlag. Mangels Masse habe ich es heute mal mit einer zerriebenen Muschelschale probiert. Mal sehen, ob sie das auch so mögen.

Da hier einige über kleine Würmer klagen, war ich beruhigt, denn ich dachte bisher, dass meine auch relativ klein wären. Seit zwei Nächten jedoch kann ich nicht mehr richtig schlafen. Nein, es liegt nicht an den Würmern. Mein Heizkörper hat ein Leck und läuft aus. Somit schrecke ich jede Stunde hoch, mache Licht und prüfe, ob die Schüssel schon mit Wasser vollgelaufen ist. Bei so einer Gelegenheit, bot es sich an, nach den Würmern zu sehen. … Ich glaube, die wirklich großen sieht man nur in der Nacht. Zuerst war ich doch etwas erschrocken. Prüft mal Eure Kübel so ab Mitternacht …

Viele Grüße
Wurmbär



PS: Wenn je ein Zaunpfahl winken tät, dann wär’ der Hilfe schon zu spät. :shock:
(Wer glaubt denn da an Horoskope???) :lol:
Antworten