Neues Wurmcafé

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Benutzeravatar
Mr.Ed
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Mai 2020, 12:15
Wormery: Wurm Cafe

Neues Wurmcafé

Beitrag von Mr.Ed »

Hallo allerseits!

Gestern wurde mein Wurmcafé geliefert. Ich bin absoluter Anfänger, was die Kompostierung mit Würmern angeht, habe aber allerdings, wie sich das gehört, erst mal einiges hier im Forum gelesen.

Das Paket war vollständig bepackt, der Zusammenbau des Wurmcafés war einfach. Ich habe dann einen der beiden gelieferten Kokosblöcke (den unverpackten) vorschriftsmäßig in Wasser aufgelöst, in die erste Etage der drei Arbeitsbehälter gefüllt, eingeebnet und dann die befüllte Etage auf den Sammelbehälter aufgesetzt.

Dann habe ich eine Handvoll von dem mitgelieferten „Wurmfutter“ (kein sonstiges Futter!) über dem eingeebneten Kokos-Substrat gleichmäßig verteilt. Im „Benutzerhandbuch“ heißt es: „Geben Sie nun die Würmer und eine große Handvoll Futter mit Wurmfutterpellets dazu. Lassen Sie die Würmer in einem Haufen.“ Ich habe den Haufen mit den Würmern auf das Substrat gesetzt, aber nicht eingeebnet. Am Rand des Wurmhaufens zeigten sich ein oder zwei größere Würmer, sonst konnte ich kein Leben wahrnehmen. Ich nehme an, die Tiere hatten sich im Inneren des Wurmpakets versammelt. Den Wurmhaufen habe ich dann mit der mitgelieferten Hanfmatte bedeckt und über die Hanfmatte vorsichtig gewässert. Ich hoffe, die Würmer haben während des Transports keinen Schaden gelitten.

Seit gestern bewässere ich den eingesetzten Arbeitsbehälter regelmäßig mit Regenwasser. Ich mache das ganz vorsichtig mit einer Blumenspritze. Im Sammelbehälter hat sich bisher noch keine Flüssigkeit gesammelt.

Hoffentlich habe ich das alles richtig gemacht! Für Hinweise und Tipps wäre ich sehr dankbar.

https://www.dropbox.com/s/sdcefcdm2gnbr ... 0.jpg?dl=0
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Wurmtraum »

Hallo und Willkommen Mr. Ed,

schön das du zu uns in Forum gefunden hast.

Ich selbst habe nun seit knapp einem Jahr drei Wurmbehausungen aus Euroboxen.
Die Hanfmatte hatte ich bisher nur dann mit einer Blumenspritze und Wasser eingesprüht wenn das Substrat (die Erde in der sich die Würmlein bewegen) zu trocken war.
Durch das Einbringen von Küchenabfällen aus Obst und Gemüse wird beim Verwerten auch Flüssigkeit freigesetzt und dadurch bleibt das Innere der Wurmbehausung feucht.
Gerne lege ich dir auch den Rat der Geduld nahe da die Judels (Würmchen Ju(nge) + (Mä)dels) nicht die schnellsten sind und bei manchen Dingen sehr viel Zeit benötigen.
Auch mit dem Wurmtee (überschüssige Feuchtigkeit welche sich mit der Zeit in der Auffangwanne ganz unten sammelt) solltest du Geduld haben.
Aus meinen Boxen hab ich seit Beginn ca. 1 Liter Wurmtee erwirtschaftet.
Wenn du einen Deckel auf deinem Wurmcafe drauf hast bleibt die Feuchtigkeit drinnen und ein extra Bewässern ist meist nicht nötig.
Das Kokosubstrat wird von den Würmlein und den hofftenlich im Substrat mitgelieferten Untermietern wie Springschwänze und Milben (diese Kauen den Würmern die Nahrung vor) liebend gern verspeist.
So brauchtst du die ersten Tage erst mal noch nicht füttern.
Danach dann nur kleine Mengen, eventuell mit einem Eßlöffel als Maß. Hierzu findest du aber hier im Forum viele nützliche Tips und Anregungen.

Wir freuen uns mit Dir unsere Erfahrungen auszutauschen.

Schöne Grüße
Wurmtraum
Benutzeravatar
Mr.Ed
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Mai 2020, 12:15
Wormery: Wurm Cafe

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Mr.Ed »

Vielen Dank für die Antwort!
Wurmtraum hat geschrieben: So 7. Jun 2020, 07:00 Wenn du einen Deckel auf deinem Wurmcafe drauf hast bleibt die Feuchtigkeit drinnen und ein extra Bewässern ist meist nicht nötig.
Bis jetzt steht der Sammelbehälter noch beleuchtet und offen im Keller, "mit Hanfmatte, aber ohne Deckel", wie es in der Anleitung heißt. Man soll den Deckel ja erst nach 2-3 Tagen auflegen und vorher einmalig 500 ml Wasser zugeben.
Benutzeravatar
Mr.Ed
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Mai 2020, 12:15
Wormery: Wurm Cafe

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Mr.Ed »

Ich habe mit dem Besprühen erst mal aufgehört, mangelnde Feuchtigkeit scheint kein Problem zu sein. Es zeigen sich im Moment noch keine Würmer. Ich frage mich, wann ich den „Haufen“, also das gelieferte Substrat mit den Würmern, auf der Fläche verteilen soll. Nur so bekäme ich ja einen Überblick, ob es überhaupt noch lebende Würmer darin gibt.
Benutzeravatar
Wurmtraum
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 263
Registriert: Sa 22. Jun 2019, 18:28
Wormery: DIY Wormery

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Wurmtraum »

Keine Angst die Würmlein sind sehr robust.
Der Transport war durch die Erschütterungen für die Judels ungewöhnlich und nun leben sie sich langsam in ihre neue Wohnjng ein. Das dauert manchmal.
Jetzt werden die kleinen Schleicher erstmals die frische Und nasse Kokoserde inspizieren bevor sie sich oben zeigen. Solange alles gut riecht ist auch alles ok.
Benutzeravatar
Mr.Ed
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Mai 2020, 12:15
Wormery: Wurm Cafe

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Mr.Ed »

Tag 4:
Wurmtraum hat geschrieben: So 7. Jun 2020, 22:06 Keine Angst die Würmlein sind sehr robust.
...
Solange alles gut riecht ist auch alles ok.
Robust, das denke ich auch. Nehme allerdings ein wenig Geruch wahr. Ich hab jetzt mal den Deckel aufgesetzt, aber sonst nichts verändert. Die Würmlein scheuen ja das Licht. Mal sehen!
Benutzeravatar
Wurmofant
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 129
Registriert: So 22. Dez 2019, 17:21
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Bayern

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Wurmofant »

Viel Erfolg! Ich bin sehr gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Wurm Cafe. Ich habe meins nun seit gut einem halben Jahr und es läuft inzwischen sehr gut.
Denk nicht mal an Flucht (bat)
Benutzeravatar
Mr.Ed
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Mai 2020, 12:15
Wormery: Wurm Cafe

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Mr.Ed »

Tag 5:

Danke für die Rückmeldung, Wurmofant!
Wurmofant hat geschrieben: Mo 8. Jun 2020, 13:31 Viel Erfolg! Ich bin sehr gespannt auf deine Erfahrungen mit dem Wurm Cafe. Ich habe meins nun seit gut einem halben Jahr und es läuft inzwischen sehr gut.
Ich hoffe, das klappt bei mir auch!

Ich hatte gestern ja den Deckel draufgelegt. Das scheint sich bewährt zu haben, denn beim Öffnen des Deckels sah ich eben ein ziemlich großes Exemplar meiner Bewohnerschaft, natürlich auf der Flucht! Es ist also noch Leben drin! Super!

Nun habe ich eine Cherry-Tomate zugefüttert, in dünne Scheiben/Stücke geschnitten. Irgendwo habe ich gelesen, dass das die Leibspeise unserer Mitbewohner ist. Mal sehen, wie das angenommen wird.

Gleichzeitig versuche ich, Erfahrungen damit zusammen, wie man hier Bilder einstellen kann. Ich habe mein Bild auf eine Breite von 760 Pixeln verkleinert und hoffe, dass es hier gut zu sehen ist.
P1010413.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Trulllla »

Das hast du aber schön angerichtet. :lol:
Benutzeravatar
Mr.Ed
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 37
Registriert: So 24. Mai 2020, 12:15
Wormery: Wurm Cafe

Re: Neues Wurmcafé

Beitrag von Mr.Ed »

Tag 7:
Trulllla hat geschrieben: Di 9. Jun 2020, 21:13 Das hast du aber schön angerichtet. :lol:
Lecker, nicht wahr?

Geduld, Geduld, Geduld! So viel habe ich gelernt. Ich habe in den letzten Tagen die Tierchen erst mal in Ruhe gelassen. Heute habe ich dann doch mal die Hanfmatte zur Seite geklappt Ich sah einen Würmling, der sich schnell verkroch. (Foto 1).

Ansonsten keinerlei Veränderungen. Die Tomaten scheinen als Lieblingsfutter noch nicht angenommen zu werden. Dann habe ich das Substrat mit den Würmern etwas eingeebnet, um mir einen Überblick zu verschaffen (Foto 2).

Keine große Aktivität zu erkennen. Ich habe schließlich etwas von dem berühmten Mineralsubstrat zugegeben (Foto 3) und die Hanfmatte wieder drübergelegt. – Geduld, Geduld, Geduld!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten