Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Wormaunt
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Apr 2020, 06:35
Wormery: Worm Works

Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wormaunt »

Moin :-)

Ich finde die Idee mit dem eigenen Kompost in der Wohnung ja wirklich super!
Aber wie das manches mal so ist bei mir, weiß ich nicht, ob das wirklich etwas für mich auf Dauer ist.

Habe deswegen eine günstige Variante gesucht, obwohl ich wirklich gerne den runden haben möchte von Wurmwelten.

Ich habe bei den Kleinanzeigen ein tolles Angebot für mich gefunden. Kleine Kiste mit Ablass für den Wurmtee, mit Würmer, Wurmbett, Mineralienmischung, Jute zum abdecken für sage und schreibe 46.-€ incl Versand.

Der Händler ist ein Bauer der sich auf die Wurmzucht spezialisiert hat. Die Kiste ist aus Styrodur.

Nun bin ich mal gespannt, ob das was wird. Man sollte die Würmer ja 3 Tage Zeit geben und sich zu akklimatisieren. Morgen bekommen sie ihr erstes Futter. Als ich die Kiste bestellt habe, habe ich schon mal ein wenig Futter bei Seite gestellt, damit es schon mal anfangen sich zu zersetzten. Damit sie dann auch anfangen können zu schlürfen.

Mineralien sollen sie 1x die Woche ca ein Esslöffel bekommen.

Ich finde das ganze wirklich spannend! Und wenn es wirklich etwas für mich ist, gibt es entweder die runde von Wurmwelten oder ich baue selber eine. Für einen 1 Personen Haushalt braucht die ja nicht sehr groß zu sein.
Meine Abschnitte aus dem Aquarium haben nun auch einen Abnehmer gefunden.

Ich freu mich!

Was meint ihr zu solch einer Kiste?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 845
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Wormaunt,

ein herzliches (willkommen) auf dem Forum der Wurmverrückten und Wurminteressierten. Es freut mich, dich hier begrüßen zu können.

Das Angebot dieses Händlers erscheint mir unschlagbar günstig zu sein. Wie viele Würmer und welche Sorte hast du denn für den Preis bekommen? Wie groß ist die Kiste?

Hat der Händler zu dem Material "Styrodur" eine Aussage zu Schadstoffen (z.B. Flammschutzmitteln) gemacht? Auf die Schnelle habe ich über eine Suchmaschine nur gefunden, dass man "Styrodur" immer als Sondermüll entsorgen muss, auch wenn kein Flammschutzmittel enthalten ist. Das würde ich bedenklich finden.

Üblicherweise werden für die Würmer Plastikkisten benutzt, die auch für Lebensmittel geeignet sind. Eurokisten sind da z.B. sehr beliebt, oder andere Kisten aus Polypropylen.

Sich die Würmer nach der Ankuft 3 Tage akklimatisieren zu lassen bis zur ersten Futtergabe, ist eine gute Idee. Für die weitere Eingewöhnung und bis die Wurmkiste einigermaßen eingelaufen ist, musst du noch einmal einige Wochen, durchaus zwei bis drei Monate, rechnen. Bei den einen geht es schneller, bei den anderen dauert es länger. Genauer kann man es vorher nicht sagen. Im Zusammenhang mit unseren Würmern müssen wir uns regelmäßig in Geduld üben.

Dafür ist der Umgang mit den Judels unheimlich interessant und macht sehr viel Spaß. Und ja, ich würde sagen, wenn du dich um deine Würmer kümmerst, bist du eine Wurmfarmerin.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und eine interessante Zeit mit deinen neuen Mitbewohnern. Und wenn du Fragen hast, schaue auf dem Forum nach und sollten noch Fragen offen bleiben, melde dich gerne wieder. Wir freuen uns auf einen regen Erfahrungsaustausch mit dir.

Liebe Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Wormaunt
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Apr 2020, 06:35
Wormery: Worm Works

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wormaunt »

Moin Wurmcolonia,

ich war fast versucht Kölner Wurm zu sagen :lol:

Es sind 600 Würmer dabei, Eisenia Andrei oder Fetida. Welche genau, kann ich nicht sagen.

Der Bauer achtet sehr auch Nachhaltigkeit, deswegen habe ich da nun wenig Bedenken. Es geht bei dieser Kiste auch eher darum, das man testen kann, ob eine Wurmkiste etwas für einen ist. Wenn nicht, kann man die Würmer immer noch verschenken und die Kiste kann in die gelbe Tonne.

Ja mit der Geduld...als die bei der Geburt verteilt wurde, bin ich schon mal los gelaufen. Aber mein Aquarium hat mich sehr unterstützt in diesem Thema. Er verkauft sonst an Händler

Ich finde es halt spannend, meinem Biomüll verwerten zu können und für meine Zimmerpflanzen und Balkonkästen Humus zu bekommen. Die Idee mit dem Wurmtee ist doch mal spektakulär.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 845
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Wurmtante,

ja, meine Würmer und ich leben in Köln. Da liegst du vollkommen richtig.

Solange die Würmer Eisenias sind, ist es fast egal, welche der drei. Biomüll verwerten können alle ungefähr gleich gut. 600 Würmer ist auch eine gute Startpopulation und der Preis ist zusammen mit dem Zubehör wirklich unschlagbar. Wenn du keine Bedenken wegen Schadstoffen hast, dann sei es so.

Was die Verwertung von Biomüll angeht, darfst du vor allem am Anfang nicht zu viel erwarten. Die Kiste muss sich erst einlaufen und die Judels werden sich vermehren, dann wird es langsam, langsam mehr, was die Menge angeht. Außerdem schaffen die Judels mehr, je besser du das Futter vorbereitest. Es gibt sogar Wurmhalter, die schmeißen das Futter in den Mixer. Dann können sie es einfacher und schneller verdrücken. Wie viel Aufwand du für deine Würmer treibst, um ihnen das Futter zu kredenzen, bleibt allein dir überlassen. Je kleiner es ist, um so schneller geht es.

Wurmhumus ist ein fantastischer Bodenverbesserer. Mit Wurmtee habe ich fast keine Erfahrung, da er bei mir nicht anfällt. Ich habe nur vereinzelt mal Wurmhumus in Wasser aufgelöst und meinen Pflenzen gegeben. Das geht auch sehr gut.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Wormaunt
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Apr 2020, 06:35
Wormery: Worm Works

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wormaunt »

huhu :-)

ich schneide tatsächlich alles klein. Da ich eh grade am schnipseln bin in der Küche, kann der Bioabfall auch gleich geschnipselt werden.
Dann habe ich solch Tupper Brotbehälter. Bis jetzt hatte er keinen Dienst mehr. Nun liegt unten Zeitungspapier und da kommt der Biomüll rein und wenn Fütterungszeit ist, gibt es was daraus. Sozusagen vor gegart.

Da kommen halt auch Zewa mit rein oder die Rollen vom Toilettenpapier. Damit ich die 30% Zellulose nicht vergesse.

Meine Haushaltshilfe guckte mich mehr als Sparsam an, als ich erzählte was das für eine neue Kiste ist in der Küche. Nun denkt sie, ich wäre völlig (irre)
Benutzeravatar
Sophie0816
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 283
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 13:11
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Berlin

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Sophie0816 »

Wormaunt hat geschrieben: Sa 11. Jul 2020, 18:41 Meine Haushaltshilfe guckte mich mehr als Sparsam an, als ich erzählte was das für eine neue Kiste ist in der Küche. Nun denkt sie, ich wäre völlig (irre)
:lol:
Bei mir kommt auch ab und an jemand für den Haushalt vorbei. Ich glaube, sie versucht immer nicht darüber nachzudenken, was das in der Ecke der Küche ist, seit sie es weiß. :D

Alles Gute für deinen Testversuch.
Benutzeravatar
Wormaunt
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Apr 2020, 06:35
Wormery: Worm Works

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wormaunt »

Moin :?

ich habe nun ein fliegendes Problem :-(

Ich habe Stubenfliegen wie verrückt in meine Kiste. Ich weiß absolut nicht, woher die kommen. Was auch auffällt, sie ist sehr sehr trocken, ich kann da Wasser reinkippen ohne Ende. Nur besprühen reicht nicht. Es muss wirklich schon die Gießkanne sein. :shock:

Seit dem ich die Stubenfliegen gefunden haben, steht die Kiste nun auf dem Balkon. Ich habe da so 1-23 Probleme mit Fliegen in der Wohnung :evil: Vor allen Fenstern sind Fliegengitter

Den Händler habe ich bereits angeschrieben, mal gucken was der sagt.

Dadurch das die Kiste auch so trocken ist, sieht man nicht so viele Würmer, was mich traurig macht (cry) obwohl ich alle 2 Tage gieße. Ich habe halt auch Angst, dass es zu nass wird.

Futter wird gut angenommen, das schredder ich ja in der Mulinette und dann rein in die Kiste. Wegen den Fliegen, kommt im Moment kein Obst rein. Weil das ja die Fliegen lieben.

Ach so, bei den Fliegen ist es ganz komisch, die wirken extrem träge. die kann ich fast mit der Hand absammeln, die nicht raus geflogen sind.

Habt ihr einen Rat für mich?
perdita
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 18:00
Wormery: None (yet)

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von perdita »

Bist du sicher, daß es Stubenfliegen sind ? Denn wenn sie extrem träge sind, handelt es sich vielleicht um Ausgußfliegen, die sind sehr statisch. Ich hatte sie auch mal und sie gingen nach 2 oder 3 Wochen von alleine wieder weg.
Ein zu trockenes Substrat ist gar nicht gut, in meiner Holzkiste war es am Anfang so und viele Würmer sind zu Tode gegangen, also doch besser genug gießen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wormaunt
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 9
Registriert: Do 23. Apr 2020, 06:35
Wormery: Worm Works

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Wormaunt »

Moin 🙂

Ja, bin mir sicher, dass es Stubenfliegen sind. Das komische ist ja, das die es eher feucht mögen.
Eine Vermutung habe ich noch, dass ich Eier von den Stubenfliegen mitbekommen habe in den Substrat wo die Würmer drinnen waren.

Kiste habe ich jetzt erst mal offen, damit die Fliegen raus kommen und nicht noch neue Eier in der Kiste legen. Abgedeckt habe ich sie mit einer Juteschicht
Benutzeravatar
Oberwurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 14
Registriert: So 18. Okt 2020, 09:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Testkiste Bin ich eine Wurmfarmerin?

Beitrag von Oberwurm »

Da Wormaunt am 29.7.20 das letzte Mal aktiv war, fürchte ich, dass sie keine Wurmfarmerin geworden ist. Wäre interessant, ob die Fliegen das Aus der Farm bedeutet haben, bzw. wie sich die Wurmfarm weiter entwickelt hat.
Antworten