Re: Wurmflucht nach unten

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Wurmling6
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 12:42
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Wurmling6 »

Hallo
ich bin neu hier im Forum.
Ich habe meine Urbalive jetzt ca 5-6 Wochen.
Ich halte mich an die Futterliste, schneide alles schön klein, sammele das Wurmfutter im Eisschrank und verfüttere es 1x in der Woche (nachdem es vollständig aufgetaut ist; ca. 3-4 Hände voll) zusammen mit dem Mineral Mix.
Die Farm steht in der Küche neben der Heizung. Anfangs habe ich mich gewundert, das kein Wurmtee unten ankommt und dacht, okay das braucht erstmal ne Zeit. Ab und zu finde ich morgens mal ein Würmchen in der Küche, alles soweit okay. Bis ich festgestellt habe das die Würmer nach unten flüchten und das in großer Zahl !
Also habe ich nachgelesen, dass es zu trocken sein kann und habe den "Haufen" gegossen. Jetzt ist es nicht mehr trocken, aber die Würmer flüchten immer noch in großer Zahl nach unten.
Ich muss täglich eine Rettungsaktion (schön ist das nicht) starten, sonst ist meine Farm bald ohne Bewohner.
Was ist da los ????

Ich wollte eigentlich ein Foto hochlanden, aber es geht nicht :(
Schade
Benutzeravatar
Stadtfarmerin
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 195
Registriert: Do 20. Jun 2019, 08:47
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Süd-West

Re: Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Stadtfarmerin »

Hallo Wurmling6, erstmal willkommen im Forum!

Zu deinem Problem: Flüchten die Würmer denn nach unten in die Auffangschale für den Wurmtee? Und dann? Bleiben sie dort, verenden sie? Oder kommen die irgendwie raus und flüchten?

Ein Foto wäre schon hilfreich. Unter dem Textfeld kannst du unter Dateianhänge Fotos hochladen.

Hast du von Anfang an 3-4 Hände wöchentlich gefüttert? Mir kommt das bissl viel vor. Anfangs ist weniger mehr, bis die Wurmfarm etwas eingelaufen ist. Vielleicht liegt hier die Ursache für die Flucht nach unten? Wie riecht denn die Erde?

Was mir noch auffällt: du schreibst, die Wurmfarm steht neben der Heizung. Sowohl Hitze als auch arge Kälte können die Würmer nicht gut ab und versuchen dann möglicherweise, abzuhauen. Könnte es da einen Zusammenhang geben?

Gibst du zusätzlich zum Futter genug Pappeschnitzel oder anderes strukturierendes Material in die Wurmfarm? Das sollte ca. ein Drittel der Futtermenge sein, so als Anhaltspunkt. Es lockert das Substrat auf, das sorgt für eine bessere Durchlüftung.
Viele Grüße
Christina
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 749
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Trulllla »

Hallo Wurmling!
Wurmling6 hat geschrieben: Mo 29. Mär 2021, 09:56 ...
Ich wollte eigentlich ein Foto hochlanden, aber es geht nicht :(
Schade
Weißt du denn grundsätzlich, wie es geht?

Auf `Dateinanhänge` gehen und dann auf `Dateien hinzufügen`?
Bei mir geht es. Vielleicht ist dein Foto zu groß?
Benutzeravatar
Flower
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Do 22. Okt 2020, 08:53
Wormery: Wurm Cafe

Re: Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Flower »

Hallo Wurmling (willkommen), meine Dendros lieben die Feuchtigkeit :D . Daher halten die sich auch viel in der Wurmtee Ebene meines Urbalives auf. Vor allem auf dem Sieb, wo es besonders matschig ist (irre) . Solange die nicht in der Ebene verenden, halte ich es für unbedenklich. Manchmal siedel ich die Würmer um, wenn ich die Auffangebene kontrolliere. Dennoch wandern immer wieder welche in die unterste Ebene, obwohl sich manchmal schon Kondenswasser am Deckel bildet. Ich habe es inzwischen aufgegeben, diese Sturköpfe ständig umzusetzen. Solange die in der Kiste bleiben soll es mir recht sein (bat). 8-)
november
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 10
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 06:48
Wormery: Industrial Wormery

Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von november »

Hallo Wurmling6!
Mit meinem urbalive Komposter hatte ich ein ganz ähnliches Problem wie du. Du kannst es nachlesen in Thread "erst alles prima, jetzt nicht mehr". Ich füttere noch viel weniger als du und ahbe die Würmer auch immer mühsam wieder nach oben geholt.
Hallo Wurmling (willkommen), meine Dendros lieben die Feuchtigkeit :D . Daher halten die sich auch viel in der Wurmtee Ebene meines Urbalives auf. Vor allem auf dem Sieb, wo es besonders matschig ist (irre) . Solange die nicht in der Ebene verenden, halte ich es für unbedenklich. Manchmal siedel ich die Würmer um, wenn ich die Auffangebene kontrolliere. Dennoch wandern immer wieder welche in die unterste Ebene, obwohl sich manchmal schon Kondenswasser am Deckel bildet. Ich habe es inzwischen aufgegeben, diese Sturköpfe ständig umzusetzen. Solange die in der Kiste bleiben soll es mir recht sein
Den Beitrag finde ich sehr interessant, haben die Würmer denn da unten genug zu essen oder gehst du davon aus, dass sie wieder hoch kriechen, wenn sie hungrig werden? Jedenfalls danke für diese Erfahrung, dann mache ich mir mal weniger Stress, wenn sie mal wieder nach unten wandern.

Bei mir war es übrigens so, dass es scheinabr wirklich zu trocken war, auch wenn ich den Fausttest okay fand. Meine Box hatte ich offen gelassen, damit die Würmer genug Sauerstoff haben, aber das war scheinbar nur gut gemeint, nicht gut gemacht. Seit zwei Tagen habe ich den Deckel drauf und seitdem sind nur ganz wenige Würmer im Auffangnetz. Die Kokosmatte bleibt feuchter, wenn der Deckel zu ist und ich nehme an, auch das Substrat trocknet viel langsamer aus.

Du hast ja den Deckel drauf, nehme ich an, aber vielleicht möchten sie es trotzdem (noch) feuchter.
Wurmling6
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 12:42
Wormery: Wurm Cafe

Re: Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Wurmling6 »

Hallo,
vielen Dank für Eure Antworten.
@ Stadtfarmerin: Nein, ich habe nicht von Anfang an diese Menge gefüttert.
Ich habe mit kleinen Mengen, einseitiger Ernährung angefangen. Also erst mal nur Kartoffelschalen, Möhrenschalen etc.
Eingefroren war es vorher immer, so lassen sich Küchenabfälle gut sammeln, ohne das es eklig wird & ich schneide auch alles klein.
Pappe/Zeitungspapier habe ich auch immer mit dabei. Vielleicht aber nicht in ausreichender Menge .... das werde ich jetzt mal ändern.
Die Würmer liegen in Haufen auf dem Sieb und manche hauen auch ganz nach unten ab und sammeln sich dort, wo die Füße an der Box verschraubt sind. einige ertrinken leider auch, das sind aber zum Glück nicht so viele.
Ich habe die Farm extra neben der Heizung stehen, weil in der Beschreibung steht sie mögen es warm. Das Thema Heizung ist jetzt aber ja sowiso vom Tisch, weil der Frühling da ist.... ich glaub auch nicht das es daran liegt.
Wurmfarm.jpg
... Ach, ich muss über "Entwurf" zum Dateianhang ..... sehr eigenartig

@Wurmling: Was ist der Fausttest ?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ilmarinen
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 43
Registriert: Mo 19. Okt 2020, 17:11
Wormery: DIY Wormery

Re: Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Ilmarinen »

Hallo Wurmling6,
der "Faustest" besagt, dass wenn Du ein Handvoll Substrat (möglichst ohne Kokons und Würmer) in der Faust zusammendrückst, dann sollten ein paar Tropfen Flüssigkeit heraus laufen. Dann ist die Feuchtigkeit ok.
Ein paar Würmer flüchten bei mir auch in die unterste Ebene. Aber bei Dir sind das schon recht viele.
Hast Du mal den PH-Wert gemessen?Vielleicht ist es zu sauer. Das mögen sie nicht.

Herzliche Grüße
Jörg
Wurmling6
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Sa 27. Mär 2021, 12:42
Wormery: Wurm Cafe

Re: Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Wurmling6 »

Hallo Jörg,

ne, PH Wert habe ich noch nicht gemessen. Wie machst du das? Mit den Streifen aus der Apotheke ?
Und für den Fausttest, weiß ich garnicht wie ich eine handvoll Substrat ohne Würmer entnehmen soll, die sind ja "zum Glück" überall.

Nochmal zur Futtermenge, ich sammele in einem 20x20x10 (hoch) Behälter meine Abfälle im Eisschrank, wenn der voll ist lasse ich alles auftauen, zerkleinere bei Bedarf nochmal, mische es mit Pappe und Pelletts und füttere es. Danach decke ich mit feuchter Zeitung ab (Hanfmatte schon verspeist). Die Urbalive ist laut Beschreibung für einen 2-4 Personenhaushalt geeignet, ich habe einen 1 Personen Haushalt. Deshalb kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass es zu viel Futter ist (laut Stadtfarmerin).
Ich habe jetzt mal eine Woche Abfälle füttern ausgesetzt und hab stattdessen nur Pappe und Pelletts gegeben.

Dann werde ich am Dienstag mal PH Tests besorgen und testen .....
Benutzeravatar
Flower
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Do 22. Okt 2020, 08:53
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von Flower »

november hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 06:50 Hallo Wurmling6!
Mit meinem urbalive Komposter hatte ich ein ganz ähnliches Problem wie du. Du kannst es nachlesen in Thread "erst alles prima, jetzt nicht mehr". Ich füttere noch viel weniger als du und ahbe die Würmer auch immer mühsam wieder nach oben geholt.
Hallo Wurmling (willkommen), meine Dendros lieben die Feuchtigkeit :D . Daher halten die sich auch viel in der Wurmtee Ebene meines Urbalives auf. Vor allem auf dem Sieb, wo es besonders matschig ist (irre) . Solange die nicht in der Ebene verenden, halte ich es für unbedenklich. Manchmal siedel ich die Würmer um, wenn ich die Auffangebene kontrolliere. Dennoch wandern immer wieder welche in die unterste Ebene, obwohl sich manchmal schon Kondenswasser am Deckel bildet. Ich habe es inzwischen aufgegeben, diese Sturköpfe ständig umzusetzen. Solange die in der Kiste bleiben soll es mir recht sein
Den Beitrag finde ich sehr interessant, haben die Würmer denn da unten genug zu essen oder gehst du davon aus, dass sie wieder hoch kriechen, wenn sie hungrig werden? Jedenfalls danke für diese Erfahrung, dann mache ich mir mal weniger Stress, wenn sie mal wieder nach unten wandern.

Bei mir war es übrigens so, dass es scheinabr wirklich zu trocken war, auch wenn ich den Fausttest okay fand. Meine Box hatte ich offen gelassen, damit die Würmer genug Sauerstoff haben, aber das war scheinbar nur gut gemeint, nicht gut gemacht. Seit zwei Tagen habe ich den Deckel drauf und seitdem sind nur ganz wenige Würmer im Auffangnetz. Die Kokosmatte bleibt feuchter, wenn der Deckel zu ist und ich nehme an, auch das Substrat trocknet viel langsamer aus.

Du hast ja den Deckel drauf, nehme ich an, aber vielleicht möchten sie es trotzdem (noch) feuchter.
Hallo November,
Ich gehe davon aus, dass die Würmer es entlang der Wand wieder hoch schaffen. Schließlich schaffen die es auch kopfüber am Deckel rumzuturnen,wenn der mal wieder feucht genug ist. :)
Leider musste ich auch schon die Erfahrung machen, wie ein toter Wurm in Wurmtee riecht. :shock: Der Geruch ist sehr penetrant.
Demnach hätte ich es hoffentlich mitbekommen, wenn die Würmer es nicht wieder hochschaffen
Benutzeravatar
TheFool
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 91
Registriert: Sa 10. Apr 2021, 09:25
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Munich

Re: Re: Wurmflucht nach unten

Beitrag von TheFool »

Hallo zusammen,
als neuer Wurmvater wühle ich schon seit Tagen in diesem Forum wie ein gut erzogener Wurm im Substrat.
Ich hatte die Frage schon in einem anderen Thread platziert (ergebnislos)....
Macht ein Feuchtigkeitsmesser Sinn?
Ich habe kürzlich einen für meine Pflanzen erworben. Ich tue mich etwas schwer mit dem “Fausttest”, ich will ja niemanden erdrücken... andererseits will ich niemanden aufspießen, aber bei lockerem fluffigen Substrat müsste das doch gehen? :shock:
Hat da jemand Erfahrungswerte?
Lieben Dank an alle Beitragenden
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wurmige Grüße
Klaus
Antworten