Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Krissel80
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Mai 2021, 23:30
Wormery: DIY Wormery

Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von Krissel80 »

Hallo Allerseits, wir sind seit kurzem auf den Wurm gekommen :D.
Möchte natürlich das es den neuen Mitbewohnern bestens geht und habe einige Fragen. Habe mich auch per WhatsApp an Wurmwelten gewendet, aber bisher keine Antwort erhalten. Und versucht, meine Fragen hier im Forum selbst zu beantworten, war mir aber nicht möglich. (irre) Weswegen ich nun hier nachfragen möchte.
Haben uns eine Wurmfarm selbst gebastelt, mit 2 Stapelboxen, untere für den wurmtee zum sammeln, obere als Wurmzimmer. :D Bestückt haben wir das ganze mit dem Kokossubstrat, Wurmerde und dann die 1000 Kompostwürmchen, es gab noch eine handvoll kleingeschnibbelte Gurke und dann die Hanfmatte drüber. Nach 24h war nahezu kein Wurmtee drin, also wie in der Anleitung beschrieben, mit 1,5 l Wasser begossen um etwa 0,5ml Tee auf zufangen, da ich nicht wusste, was eine "nennenswerte Menge" an Tee sein soll. An Tag 3 gab es eine handvoll Spargel, auch kleingeschnibbelte. Die Würmer waren immer sehr aktiv und munter. Die Farm wurde 4 Tage 24h beleuchtet und ist dann mit Deckel in einen Schrank in der Küche eingezogen. Bis dato waren sie emsig in der Kokosmatte und auch darunter sehr aktiv. Heute morgen waren dann die ersten unterm Deckel zu finden und einige auf der Matte unterwegs. Wurmtee gab es in den letzten 3 Tagen etwa ein Schnapsglas voll, welcher aber stetig ablaufen kann.

Nun die Fragen :?:
1.
Wieviel Wurmtee sollte in welchem Zeitraum etwa entstehen? Habe Angst, dass es zu trocken bzw zu feucht ist, aber dann würde es ja ablaufen...
2.
Würmer unterm Deckel und auf der Matte ist das eine beginnende Wurmflucht?
3.
Nach 5 Tagen ist von der kleingeschnibbelte Gurke noch einiges zu sehen, wie lange braucht das etwa? Habe Angst zu überfüttern (irre)
4.
Ich soll alle 2 Tage ne handvoll Bio füttern, auch, wenn noch von den letzten Tagen was übrig ist???

So das wars erstmal, vielen Dank fürs lesen meines Romans ;) und nochmehr Danke für eure Hilfe, Tipps und Unterstützung
(wave)
Liebe Grüße
Kristina
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 857
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von Wurmcolonia »

Liebe Kristina,

erst einmal ein herzliches (willkommen) auf dem Forum der Wurminteressierten und -freund/e/innen.

Bevor ich zu deinen Fragen komme, ein Tipp: hab Geduld mit den Judels. In einer Wurmfarm lässt sich nichts auf die Schnelle erzwingen. Alles braucht seine Zeit und davon haben die Würmchen reichlich. Wir Menschen müssen uns daher, auch wenn es schwer fällt, in Geduld üben.

Die Sache mit dem Wurmtee ist beispielsweise so etwas. Im Grunde ich eine Wurmfarm nicht in erster Linie dazu da, Wurmtee zu produzieren. Ziel der Produktion ist vielmehr, je nach Intention wegen der man eine Wumkiste hat, die Vermehrung der Würmchen und/oder die Prodution von Wurmhumus unter Verwertung dessen, was der Mensch in der Küche nicht verwerten kann oder will, soweit es als Futter für Kompostwürmer geeignet ist, natürlich. Wenn Futter sehr wasserhaltig ist, wie z.B. Salat oder so manches Obst fällt dann auch schonmal Wurmtee ab.

Über eine neu angelegte Wurmfarm Wasser zu gießen ,macht nicht viel Sinn, da das Substrat einer frischen Wurmfarm noch nicht von den Würmchen durchgefuttert ist. Es enthält von daher noch nicht die wertvollen Nährstoffe des Wurmhumus, die du ja im Wurmtee finden möchtest, um damit deine Pflanzen zu gießen.
Ganz davon abgesehen, mögen es die Judels nicht, wenn sie geduscht werden.

Einzelne Würmchen unter dem Deckel und auf der Matte ist kein Alarmzeichen. Gerade in einer neuen Umgebung wollen die Judels erkunden, wo es überall Futter gibt. Das Herumkriechen gehört neben dem Fressen zu den Hauptbeschäftigungen der Kompostwürmer. Die Eisenia hortensis (= Dendrobena veneta) sind sogar besonders bekannt für ihre Kletterfreude. Erst wenn viele Würmchen sich aufeinmal aus der Wurmkiste verirren oder sie gezielt verlassen, ist Obacht angesagt. Eine richtig echte Wurmflucht, z.B. wg. Sauerstoffmangels, wirst du erkennen. Die ist nicht zu übersehen. Dann ist höchste Eisenbahn und eine Rettung angesagt.

In der Anfangszeit einer neuen Wurmkiste, die noch nicht eingelaufen ist, sollte man sich mit dem Füttern generell zurückhalten. Außerdem muss man bedenken, dass jedes Futter für die Judels von ihren Mitbewohnern sozusagen "vorgekaut" werden muss, bis sie es verdrücken können. Das kann auch bei saftiger Gurke dauern. Die Judels verhungern auch nicht so schnell. Kokos, das sie so gerne mögen, ist ja auch Teil ihres Futters.

In der Anfangszeit meiner Wurmkiste habe ich neues Futter immer in eine Ecke gelegt. Das nächste in eine andere Ecke, u.s.w. . In die erste Ecke kam dann erst wieder Futter, wenn sie zumindest so gut wie leergefuttert war. So wird man sie zumindest nicht zu sehr überfüttern. Was man aber dabei aber bedenken muss, das Futter ist unterschiedlich schnell verfügbar. Ein weiches, sehr wasserhaltiges Salatblatt ist sehr viel schneller judelverfügbar als der dunkelgrüne Teil einer Porreestange. Daher, noch ein Tipp: Beobachte deine Judels. Du wirst dabei viel über sie lernen und bekommst mit der Zeit ein Gefühl dafür, was und wieviel Futter sie brauchen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß und Geduld mit deinen Judels :D .

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Krissel80
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Mai 2021, 23:30
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von Krissel80 »

Hallo Wurmcolonia,
Lieben Dank für die ausführliche Hilfe.

Ich habe die neue farm mit Wasser begossen, da es so in der Anleitung steht. Wollte nur alles richtig machen 😉😇.
Ich bin nicht scharf auf den Tee, ist halt ein toller Nebeneffekt, für mein Grünzeugs.

Hab heute bei der Kontrolle ein paar grünlich scgimmelnde Gurken Reste gefunden und tlw mit weißen Gespinst. Ist der grüne Schimmel bedenkenlos?

Ich werde sie nicht überfüttern, hätte sonst Angst, dass sie ggf mal umkippen würde.

Auf jeden Fall, sind wir alle begeistert, selbst der 2,5 jährige Sohnemann hat heute im Kita ganz begeistert von seinen Würmern erzählt, dass mich die Erzieherin direkt danach fragte, was es damit auf sich hat. 😂😇

Liebe Grüße
Kristina
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Christina,
Krissel80 hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 16:27 Auf jeden Fall, sind wir alle begeistert, selbst der 2,5 jährige Sohnemann hat heute im Kita ganz begeistert von seinen Würmern erzählt, dass mich die Erzieherin direkt danach fragte, was es damit auf sich hat. 😂😇
gib ihn einfach ein kleines Honig-Gläschen mit zehn Exemplaren und ein wenig Kokoserde als Substrat zur Anschauung mit in den Kindergarten.

Abends dürfen die ja wieder mit nach Hause kommen und zurück in die Farm.


Pfiffikus,
der meint, der Tag im Kindergarten ist dann gerettet
Krissel80
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Sa 1. Mai 2021, 23:30
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von Krissel80 »

Hallo Pfiffikus,

Derr Tag ist jeden Tag gerettet, wenn er im kiga ist und nicht daheim bleiben muss. 😂🙈 Und seine Erzieherinnen sind froh, wenn er mal einen Tag keine Schnecken, Käfer, Würmer oder sonstwas ausm Garten mirbringt😂

Jetzt dürfen die sich erstmal bei uns einleben, aber er darf dann welche mitnehmen. 👍
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von MinnaS. »

Krissel80 hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 16:27 Hallo Wurmcolonia,
Lieben Dank für die ausführliche Hilfe.

Ich habe die neue farm mit Wasser begossen, da es so in der Anleitung steht. Wollte nur alles richtig machen 😉😇.
Ich bin nicht scharf auf den Tee, ist halt ein toller Nebeneffekt, für mein Grünzeugs.

Hab heute bei der Kontrolle ein paar grünlich scgimmelnde Gurken Reste gefunden und tlw mit weißen Gespinst. Ist der grüne Schimmel bedenkenlos?

Ich werde sie nicht überfüttern, hätte sonst Angst, dass sie ggf mal umkippen würde.

Auf jeden Fall, sind wir alle begeistert, selbst der 2,5 jährige Sohnemann hat heute im Kita ganz begeistert von seinen Würmern erzählt, dass mich die Erzieherin direkt danach fragte, was es damit auf sich hat. 😂😇

Liebe Grüße
Kristina
hallo, Kristina :).

hihihihihi, endlich kann ich etwas von dem zurückgeben, was ich von anderen hilfsbereiten Wurmfans an Informationen erhalten habe :-).
Schimmel bildet sich dann, wenn das Futter nicht schnell genug verwertet werden kann & wird durch das grundsätzlich eher feuchte Mikroklima begünstigt.
Wenn du ein bissl herumstöberst, findest du zum Thema "Schimmel" einen eigenen Thread. Soweit ich alles richtig verstanden habe, ist zumindest der weiße Schimmel für die Würmchen unbedenklich. Damit du oder jmd. aus deiner Familie die Schimmelsporen nicht einatme(s)t, solltest du die Reste ein wenig im Substrat vergraben.
Beim grünen Schimmel bin ich mir leider nicht sicher, im Zweifelsfall würde ich es herausnehmen.

Liebe "alte" Erfahrene ... bitte korrigiert mich, wenn das nicht stimmt.

Ich wünsche dir herzlich ganz viel Freude & Erfolg & weniger Panik/Verwirrung, als ich sie hatte bzw. habe.

Einen schönen Abend aus Wien, Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
oma-42
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 33
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 13:34
Wormery: None (yet)

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von oma-42 »

Hallo liebe Minna! Bei stöbern im Forum habe ich dein verzweifelten Beiträge gelesen und mich selber erkannt.
Diese Zustand habe ich seit anfang Februar.Da fing ich an mit meine Wurm Caffee.Die Probleme wollen nicht
aufhören.Ich hoffe dir geht es in zwischen besser.LG WURMOMA
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von MinnaS. »

servus, arme, geplagte Oma :-).

Ich hab's eh mitbekommen :shock: ... kann dir aber irgendwie auch nicht recht helfen :-(. Mein Worm Bag ist echt anders als die anderen Varianten & ich hab' nicht ganz im Kopf, was genau deine Schwierigkeiten sind.

Ich kann dir nur Folgendes sagen: Seit ich auf die Expert_innen hier gehört habe & echt nur noch unterstützend einwirke, scheint es sich stabilisiert zu haben. Wenig tote Würmchen, viele Kokons & ganz oft höre ich sie herumwurmelnd. Also würde ich dir auch dazu raten (sozusagen tun, als wärst du einfach nicht zu Hause), sofern du kein akutes Problem hast, natürlich.

Verlier nicht die Freude, ich wünsche euch herzlich rasche Stabilisierung *Daumen drück*!!!

Lieben Gruß aus der Nähe deines Heimatlandes :-), wo schon wieder ordentlich der Wind blässt (od. eigentlich immer noch (wall) (bat) ), Minna.
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Benutzeravatar
TheFool
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 91
Registriert: Sa 10. Apr 2021, 09:25
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Munich

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von TheFool »

(gut) Das, liebe Minna, hast Du vortrefflich formuliert!

Ich habe gerade bezüglich Charles Darwin Frau Goggle befragt, ich glaube es ähnlich auch hier im Forum (bei Wurmcolognia? gelesen zu haben, Zitat (Wikipedia):

„Es ist wohl wunderbar, wenn wir uns überlegen, dasz die ganze Masse des oberflächlichen Humus durch die Körper der Regenwürmer hindurchgegangen ist und alle paar Jahre wiederum durch sie hindurchgehen wird. Der Pflug ist einer der allerältesten und werthvollsten Erfindungen des Menschen; aber schon lange, ehe er existirte, wurde das Land durch Regenwürmer regelmäszig gepflügt und wird fortdauernd noch immer gepflügt. Man kann wohl bezweifeln, ob es noch viele andere Thiere gibt, welche eine so bedeutende Rolle in der Geschichte der Erde gespielt haben, wie diese niedrig organisierten Geschöpfe.“
– Charles Darwin: Die Bildung der Ackererde durch die Thätigkeit der Würmer, S. 177„

Es ist faszinierend, was unsere Kleinen alles leisten, und ebenso, was wir Wurmeltern so leisten (und sei es nur die Gedanken, die wir uns dazu machen).

Der „Vorrednerin“ ein Kompliment für ihren Nachwuchs, der so ein großes Interesse an Natur hat… bitte mehr davon, auch wenn es im Kindergarten irgendwann mehr Schnecken als Kinder hat (und den bösen Witz mit dem österreichischen und deutschen Schneckensammler spare ich mir jetzt :P

Macht weiter so!

Der, der kein Wurmtee mag…
Wurmige Grüße
Klaus
Benutzeravatar
MinnaS.
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 258
Registriert: So 18. Apr 2021, 13:09
Wormery: None (yet)

Re: Wurmneuling stellt sich vor und hätte paar Fragen

Beitrag von MinnaS. »

hi, Klaus ... begeisterter Wurmvater :-). Obwohl du scheinbar erst in's Bett gehst, wenn ich schon wieder aufstehe (wall) , bin ich gerade schon so müde, dass ich Folgendes nicht ganz verstanden hab: "Der „Vorrednerin“ ein Kompliment für ihren Nachwuchs, der so ein großes Interesse an Natur hat… bitte mehr davon, auch wenn es im Kindergarten irgendwann mehr Schnecken als Kinder hat (und den bösen Witz mit dem österreichischen und deutschen Schneckensammler spare ich mir jetzt :P" ... ich bitte höflich um kurze Erklärung :lol: (die ich heute Nacht erst lesen werde ;-).

Danke für dein Lob ... darüber freue ich mich sehr !!

Gute Nacht wünscht euch die, die gleich im Sitzen einschläft :-). Baba für jetzt (wave) .
"Frühling ist, wenn die Seele wieder bunt denkt."

"Wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß, wie Wolken schmecken." (Novalis)
Antworten