Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrungen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Fuiji
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 11
Registriert: So 22. Aug 2021, 18:28
Wormery: Wurm Cafe

Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrungen

Beitrag von Fuiji »

Hallo alle zusammen,

Wir sind seit Juni stolze Besitzer einer Urbalive Wurmkiste. Angefangen haben wir mit dem Starter Set mit 1000 Eisenia Würmern + Kokos Block+ Substrat Erde+ Mineral Mix und Wurmfutter.
Zunächst habe ich mich sorgfältig an die Anleitung von Wurmwelten gehalten. Den Boden der ersten Schicht mit Zusammen geknäulter Zeitung Ausgelegt, den Aufgeweichten Kokos Block verteilt, etwa die Hälfte der Substrat Erde dazu gegeben und dann die Würmer drauf. Das habe ich mit der mitgelieferten Hanfmatte abgedeckt und ein paar Tage ruhen lassen. Jetzt habe ich mit dem füttern angefangen und mich schön an die Anleitung gehalten und nicht zu viel gefüttert. Immer so viel das es rasch verarbeitet war und die Würmer sich gut einleben konnten.
Die Futtermenge haben wir Stück für Stück erhöht. Bis hier war alles gut. Ab und an hatten wir kleine pilze und mal kleine stellen mit Schimmel, was aber glaube ich an zu viel Feuchtigkeit lag. Zumindest war der meist schnell wieder weg und die Würmer haben ordentlich gefuttert. Auch diese kleinen weißen Würmer und Milben waren grad am Mineral und Wurmfutter mix mehr als ausreichend vorhanden.....
Nun ist folgendes passiert. Dummerweise haben wir es mit dem Füttern ein wenig übertrieben, glaube ich zumindest. Dann kommt dazu das ich den Wurmtee nicht abgezapft habe. Zur Info: Die Kiste steht auf dem Balkon. Nun habe ich als ich so auf dem Balkon sitze einen stinkende Geruch wahrgenommen, habe mir aber nicht viel dabei gedacht, bis der Geruch schon penetrant wurde. Bis dato (so zirka eine Woche lang) hatte nicht ich sondern meine Patnerin die Würmer gefüttert weil ich Berufstechnich sehr eingespannt war in dieser Zeit....
Nun musste ich dem ganzen auf den Grund gejen und habe erst mal alles inspiziert. Ich musste feststellen das die ganze Ebene sehr nach Biotonne, die bei 36 Grad in praller Sonne steht, roch. Also machte ich mich drann auch den Auffanfbehälter mal unter die Lupe zu nehmen und siehe da, der gleiche bestialische Gestank. Unter der Auffangmatte eine eklige Brühe mit weißer Schicht und gefühlten 100 toten Würmern drinnen. Wirklich alles hat danach gestunken.
Nun habe ich folgendes gemacht: Ich habe erst mal geguckt wie es den restlichen Würmern so geht. Naja es war ernüchternd. So wirklich fit haben sie nicht gewirkt, aber Geräusche haben sie noch von sich gegeben. Also leben war noch drinnen. Ich habe erst einmal den Auffanfbehälter gesäubert und ausgewaschen. Dann habe ich die Würmer von der Auffangmatte wieder nach oben gesetzt und ordentlich Kartonagen und Eierschale zugegeben. Nun habe ich die Würmer erst mal zufrieden gelassen. Bis auf ein mal da habe ich mineral und Wurmfutter mix zugeben damit die kleinen nicht hungern müssen und sie eventuell damit etwas erholen.
Heute habe ich dann, das ganze ist jetzt eineinhalb Wochen her, wieder etwas gefüttert und ersten neuen Wurmtee abgezapft. An für sich stinkt es nicht mehr und der Wurmtee ist einwandfrei, doch irgendwie kommt es mir vor als ob die Würmer nicht richtig arbeiten. Zumindest hat sich an der Füllung seit dem nicht viel getan. Jedoch sind Würmer am wuseln wenn ich mal etwa 5 cm tief in die Schicht gucke. Auch arbeits Geräusche sind vorhanden und wenn ich mit dem Finger teste,ist die Schicht angenehm warm. Nur es kommt mir immer noch zu Nass vor. Also habe ich dann heute Abend noch mal Kartonnage und Eierschalen Pulver mit rein.
Was mache ich falsch?
Mache ich mir zu viel Sorge?
Sollte ich weiter erst mal gar nicht füttern?
Erholt sich die Kiste oder sollte ich noch mal Würmer nachlegen?
Ach ja und bevor ich es vergesse. Die Milben und die kleinen weißen Würmer sind seit dem Vorfall auf eine sehr kleine Anzahl geschrumpft. Bei den Milben muss ich schon mit der Lupe suchen um überhaupt welche zu finden.
Ich wäre für jeden Tipp sehr dankbar.
Liebe Grüße
FUIJI
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrung

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Fuiji,

schade, was mit Deiner Bande passiert ist. Doch ich gehe davon aus, dass sie die Verluste bei guter Pflege schnell ausgleichen werden.

Ganz vorsichtige Ferndiagnose: Dort, wo die Toten waren und wo der Gestank her kam, dort ist kein Sauerstoff hingekommen. Es war nicht zu viel Feuchtigkeit, sondern zu wenig Luft an diesen Stellen. (Natürlich hat die Flüssigkeit den Luftaustausch behindert, keine Frage!)
Die zusammengeknüllte Zeitung dürfte schon lange nicht mehr vorhanden sein.




Pfiffikus,
der Dich hier im Forum ganz herzlich willkommen heißt
Fuiji
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 11
Registriert: So 22. Aug 2021, 18:28
Wormery: Wurm Cafe

Re: Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrung

Beitrag von Fuiji »

Vielen Dank für deien Beitrag.
Ja das mit dem Sauerstoff hat mir auch schon zu denken gegeben, nachdem ich hier im Forum schon mehrfach davon gelesen habe in Verbindung mit Gestank.
Grüße Fuiji
Pepe
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Jul 2021, 16:53
Wormery: DIY Wormery

Re: Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrung

Beitrag von Pepe »

Ich habe selbst zwar nur drei Monate Erfahrung mit Würmern, aber was ich zum Gestank sagen kann ist Folgendes:

Tote Würmer, fangen binnen sehr kurzer Zeit tatsächlich an wirklich abstoßend zu stinken. Das wäre ein Faktor. Ein zweiter Faktor ist, daß anaerobe Bedingungen im Rahmen einer Kompostierung ebenfalls häufig abstoßende Gerüchte verursachen. Wenn der Wurmtee sich irgendwo ansammelt, dann herrschen in dieser Brühe natürlich solche Bedingungen - mit der Folge entsprechender Geruchsentwicklung. Wenn dann noch tote Würmer darin liegen, kommt halt das eine noch zum anderen.

Betreffend des Wurmtees scheint es ratsam zu sein, diesen zeitnah einer pflanzlichen Verwendung zukommen zu lassen. Also mit Wasser verdünnen und irgendwas damit gießen.
Kawasakiodin
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 10
Registriert: Di 4. Mai 2021, 17:09
Wormery: None (yet)

Re: Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrung

Beitrag von Kawasakiodin »

Ich habe auch ein Urbalive bin auch sehr zufrieden damit. In dem Wurmteebehalter versammeln sich bei mir auch immer die Wurmis zum Baden (irre) die meisten kommen da auch wider raus, da sie bei mir an den Wänden hinauf klettern. Da ich am Anfang auch das Problem hatte das immer mal wider welche ertrunken sind lasse ich seit ein paar Monaten den Ablaufhan offen und seit dem schaffen sie es alle wider nach oben :) ich vermute das durch den offen Anlaufhan genug Sauerstoff reinkommt zum anderen schaue ich jede Woche einmal nach ganz unten und „lüfte“ dort dann ein paar Stunden

Liebe Grüße aus dem Harz
Fuiji
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 11
Registriert: So 22. Aug 2021, 18:28
Wormery: Wurm Cafe

Re: Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrung

Beitrag von Fuiji »

Ja so mache ich es jetzt auch. Immer ein paar Stunden den Ablaufhan auf machen und einmal due Woche rein schauen und Lüften. Mal schauen ob sich das bewährt. Ertrunken ist in der Zwischenzeit nur noch ein Judel.
Bin auch mittlerweile bei der zweiten Arbeitschicht angekommen obwohl in der ersten noch ein wenig an Nahrung vorhanden ist. Überlasse es jetzt aber den Judels sich so einzurichten das sie auf beiden Schichten zu tun haben.
Mein größeres Problem sind diese Fliegen, ich vermute das es sog. Märzfliegen sind. Seit ein paar Tagen überfallen sie regelrecht die Farm.
Ich werde gleich noch ein paar Fotos zur Veranschaulichung machen.
Grüße aus Hessen
Fuiji
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 11
Registriert: So 22. Aug 2021, 18:28
Wormery: Wurm Cafe

Re: Anfänger Wurmkiste Urbalive...... Viele Fragen, einige Fehler und jetzt auf der Suche nach guten Tipps und Erfahrung

Beitrag von Fuiji »

So sieht es Aktuell aus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Antworten