Anfänger

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Helmut
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Do 16. Sep 2021, 13:23
Wormery: None (yet)

Anfänger

Beitrag von Helmut »

Ich darf mich erstmal kurz vorstellen. Ich bin Helmut, zarte 75 Jahre jung , mich fasziniert
das Wurmthema schon lange. Vor über 40 Jahren war ich bei dem Herrn Tacke in Borken und habe
seine Wurmfarm besichtigt .
Halbherzig habe ich 1980 in einer Wanne mit 40 Stück Würmern angefangen. War begeistert,
der Bestand wuchs schnell an, aus einer Wanne wurden schnell drei, leider stieg auch der Befall
mit Fruchtfliegen an, Keller-Nachbarn wunderten sich . Irgendwann kamen die Würmer zu meinen Eltern auf dem
Lande.
Nach Jahrzehnten habe ich es mal wieder versucht. Januar 2019 zogen bei mir im Keller die ersten Würmer ein.
In einer Maurerbütt. Leider erkrankte ich im Sommer schwer und die Würmchen mussten ein Vierteljahr ohne mich auskommen.
Juli - September waren sie ganz alleine. Anfang Oktober habe ich nachgeschaut. Die Substanz war sehr trocken, die Würmer alle sehr klein und mager, aber sie waren, wie ich auch, am Leben geblieben.
Sie bekamen Futter und Feuchtigkeit und erholten sich prächtig. Im Sommer 2020 baute ich einen großen Thermokomposter auf. 80% der Würmer zog in den Komposter um. Ein kleiner Bestand blieb im Keller und wurde von mir weiterhin persönlich betreut und gefüttert. Im Thermokomposter kann ich den Bestand nicht so gut kontrollieren, aber auch hier wächst der Bestand gut an. Kompost fällt reichlich an, ohne Würmer wäre der Komposter mittlerweile bis zum Rand gefüllt, aber so wird alles sehr schnell umgesetzt und der Komposter ist erst zu einem Drittel gefüllt.
In der Maurerbütt ist der Bestand wieder stark angewachsen. Das Futter wird innerhalb 2-3 Wochen komplett umgesetzt, wieviele Würmer es sind, weiß ich nicht, es müssten schon etliche Tausende sein. Ich mache mir nun Gedanken, wie ich hier weiter vorgehe, um den Bestand systematisch auszubauen.
Ich werde demnächst Fotos einstellen. Z.Zt. mache ich einige Tage Urlaub, und hoffe, die Würmchen kommen alleine erstmal gut zurecht.
Das war`s fürs Erste.
Helmut
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Anfänger

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Helmut,

erst einmal ein herzliches (willkommen) auf dem Forum.
Dass du dich als Anfänger bezeichnest, ist wohl mächtig untertrieben. Du hast schließlich bereits ein paar Jahre die Würmchen in deiner Obhut und es läuft bei dir ganz offensichtlich prächtig :D .

Auf jeden Fall freuen wir uns schon auf einen regen Austausch mit dir und auf deine Fotos :D .

Noch ein paar angenehme Urlaubstage

wünscht dir mit herzlichen Grüßen
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Helmut
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Do 16. Sep 2021, 13:23
Wormery: None (yet)

Re: Anfänger

Beitrag von Helmut »

Auf jeden Fall freuen wir uns schon auf einen regen Austausch mit dir und auf deine Fotos :D

Tja, wenn ich wüßte, wie das hier geht. Scheint geheimnisvoll zu sein.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Anfänger

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Helmut,

das Hochladen von Fotos erfordert keine Zauberkraft und ist auch kein Geheimnis.

Im Grunde ist es ganz einfach, wenn man weiß wie es geht:

1. Du klickst unter einem Arikel auf "Antworten". Damit öffnet sich ein kleines Antwortfeld.

2. Du scrollst unter diese Feld und klickst auf den (blassen) Button "Vollständiger Editor & Vorschau".

3. Du scrollst auch unter das größere Feld bis unter die Buttons. Dann kannst du die Reiter "Optionen" und "Dateianhänge" sehen. Klick auf "Dateianhänge". Dort gibt es eine Anleitung, die du befolgen kannst oder einen (blassen) Button "Dateien hinzufügen" . Mit dem Button kommst du in die Bild-Datei auf deinem Computer oder Smartphone. Von dort kannst du die gewünschten Fotos hochladen.

Wir sind bereits gespannt, was du uns zeigen möchtest.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Helmut
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Do 16. Sep 2021, 13:23
Wormery: None (yet)

Re: Anfänger

Beitrag von Helmut »

20211006_124640.jpg
Nun habe ich meine Würmer nach 14 Tagen wieder gefüttert. Meine Frau hat sie zwischendurch auch versorgt, war möglicherweise der Meinung, sie müssten auch etwas zu Trinken haben. Dadurch ist das ganze Substrat zu feucht geworden. Ich habe etwas Karton untergemischt und denke, so etwas Nässe raus zu bekommen. Der Umsatz wird immer schneller und ich stelle nun eine 2. Tonne daneben. Ich will die Tonnen mit einem Abflussrohr verbinden. Ich hoffe, die Würmer wandern dann allmählich in die neue Tonne, die ich nächste Woche schön kuschelig machen werde.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Helmut
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Do 16. Sep 2021, 13:23
Wormery: None (yet)

Re: Anfänger

Beitrag von Helmut »

Vielen Dank für die Erklärungen . Hat mir sehr geholfen.
Die Kartonschnitzel habe ich mit dem übrigen Futter etwas untergemischt. Nach einer Woche werde ich wieder schauen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Anfänger

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Helmut,

danke für die Bilder.
Helmut hat geschrieben: Mi 6. Okt 2021, 20:17 Ich will die Tonnen mit einem Abflussrohr verbinden. Ich hoffe, die Würmer wandern dann allmählich in die neue Tonne,
davon würde ich Dir abraten.

Es ist ein riesiger Aufwand, die passenden Flansche (für Rundungen!) zu finden. Du müsstest alles zusammenbauen. Und letztendlich stehen dann die Tonnen starr nebeneinander. Insbesondere, wenn Du Substrat ernten willst, wird das umso schwerer.
Von der Zerstörung der Tonnen und eventuellen Undichtigkeiten reden wir noch gar nicht.
Aufwand und Nutzen einer solchen Bastelei stünden in meinen Augen in keinem vernünftigen Verhältnis!



Pfiffikus,
der einfach einen Batzen von mehreren hundert Würmern manuell in die neue Tonne umsetzen würde
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Anfänger

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Helmut,

zu deiner Absicht, zwei Tonnen mit Abflussrohren zu verbinden, gibt es noch eine Bemerkung zu machen:

Pfiffikus hat es nur andeutungsweise erwähnt, das Problem mit einer möglichen Undichtigkeit. Wenn deine Judels mitbekommen, dass es auch nur die kleinste Ritze gibt bei den Verbindungen zwischen den beiden Tonnen, werden sie sich dort durchquetschen (irre) . Was außerhalb der Tonnen mit ihnen passieren wird, wenn du sie nicht rechtzeitig entdeckst und retten kannst, kannst du dir ganz sicher selber denken (cry) .

Vielen Dank für die Bilder. In deiner Tonne ist ja eine Menge los. Sie lieben ganz offensichtlich dein leckeres Futter :D .

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Helmut
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 13
Registriert: Do 16. Sep 2021, 13:23
Wormery: None (yet)

Re: Anfänger

Beitrag von Helmut »

Die meisten Würmer sind nun umgezogen nach draussen in den geschlossenen Komposter. Da bin ich mal gespannt, wie sie den Winter überstehen. Die erste Generation hatte den Winter auch gut überstanden. Ich habe eine Karre Laub (Linde) in den Komposter reingeschaufelt, damit es nicht zu sehr auskühlt. Im Keller verbleibt ein kleiner Bestand. Bis zum Sommer müsste der Komposter (700 ltr) bis oben angewachsen sein. Mal schauen, ob ich im Sommer aus den unteren Klappen schon fertige Komposterde entnehmen kann.
Antworten