Hamburger Modell

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Klim
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Sa 4. Sep 2021, 06:35
Wormery: None (yet)

Hamburger Modell

Beitrag von Klim »

Hallo Zusammen,

ich habe eine Wurmkiste aus Holz, das Hamburger Modell (senkrechte Trennwand, so dass zwei Kammern entstehen). Die eine Kammer ist nun schon bis zum Rand gefüllt. Wie starte ich die zweite Kammer? Benötige ich noch einmal einen Kokosblock und Erde? Oder lege ich einfach Zeitungspapier in die zweite Kammer und beginne die Abfälle dort zu füttern? Vielen Dank! Viele Grüße
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 829
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Hamburger Modell

Beitrag von Wurmcolonia »

Hallo Klim,

beim Zwei-Kammer-System, das du unter "Hamburger Modell" kennst, soll es ja so laufen, dass zunächst eine Kammer von den Würmchen mit Wurmhumus gefüllt wird. Wenn sie voll ist, sollen die Judels von ganz alleine in die zweite Kammer wechseln, um diese zu füllen. Deshalb ist die Trennwand für die Würmchen durchlässig. Wenn alle Würmer in die zweite Kammer umgezogen sind, kannst du aus der ersten Kammer den Wurmhumus ernten, optimalerweise ohne Judels.

Der Knackpunkt an der Geschichte ist allerdings, dass die Judels eher träge sind. Solange sie noch Futter in der ersten Kammer finden, wandern sie nicht rüber. Das bedeutet, du musst sie in die zweite Kammer locken. Das machst du am besten mit lecker Futter. Das allein hilft aber noch nicht. Sie brauchen auch noch etwas, wo sie sich verkriechen können. Dafür eignet sich sehr gut der eingeweichte Kokos (vom Block) und etwas darunter gemischte geknüllte Zeitung oder Pappeschnipsel. Außerdem kannst du auch noch etwas von dem Wurmhumus aus der ersten Kammer untermischen. Damit überträgst du die kleinen Mitbewohner der Würmchen in die zweite Kammer. Diese helfen den Judels bei der Verwertung des Futters.

Und, wenn du das erledigt hast, brauchst du immer noch ganz viel Geduld bis sich die KLeinen hinüberbequemen. Du musst wissen, sie haben es nicht eilig. Vielmehr haben sie alle Zeit der Welt (gaehn) .

Ich wünsche dir ganzviel Spaß und Geduld mit deinen Würmchen :D .

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Antworten