ENC / CNC / ANC

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Benutzeravatar
Linux248
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Do 9. Sep 2021, 13:50
Wormery: None (yet)

ENC / CNC / ANC

Beitrag von Linux248 »

Mich würde interessieren wie sich die unterschiedlichen Arten in der Fortpflanzung und Haltung unterscheiden.

Die ENC European Night Crawler sind die in unserer Region wohl am meisten genutzten Arten der Dendros. Sind die anderen Vertreter wie CNC Canadan Night Crawlers und ANC African Night Crawlers in etwa gleich? Hat diesbezüglich schon jemand Erfahrung gemacht?
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 771
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: ENC / CNC / ANC

Beitrag von Trulllla »

Hi,
ich glaube da kommst du mit den lateinischen Bezeichnungen weiter.
Laut Wikipedia (auf das ich in dem Fall bestimmt nicht komplett vertrauen würde) wäre der Canadian nightcrawler Lumbricus terrestris, d.h der Tauwurm. Der hat mal mit Dendrobena nix zu tun.
Der Afrikanische ist wohl ein tropische Art. Insofern auch nicht vergleicbar und gilt in anderen tropischen Gegenden als invasiv. Aber das ist jetzt alles nur Google-Wissen.
Wozu brauchstn das?
Benutzeravatar
Linux248
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Do 9. Sep 2021, 13:50
Wormery: None (yet)

Re: ENC / CNC / ANC

Beitrag von Linux248 »

Die Videos aus Übersee betiteln die Würmer meistens mit diesen Bezeichnungen. Das sich diese jedoch mit der Lateinischen Bezeichnung dann doch ziemlich heftig unterscheiden, wusste ich nicht.

Unsere Vertreter -> Dendrobena veneta
ENC = European Night Crawlers / Eisenia hortensis or Dendrobaena veneta

Der Afrikanische Vertreter
ANC = African Night Crawlers / Eudrilus Eugeniae

Der Kanadische Vertreter sind Invasiv
CNC = Canadian Night Crawlers / Lumbricus terrestris

Ich bin wie gesagt durch Videos auf die Begriffe gestoßen. Diese Arten werden alle samt in den verschiedenen Regionen als Kompostwürmer / Oder einfach in den Behältern gehalten. Vielleicht kann man das hier auch versuchen. Jedoch wird die Beschaffung wohl ziemlich schwierig sein.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 864
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: ENC / CNC / ANC

Beitrag von Wurmcolonia »

Alle drei Sorten Regenwürmer kann man züchten oder zumindest hältern. Sie benötigen dafür allerdings unterschiedliche Lebensbedingungen.

Eisenia hortensis kannst du züchten. Sie fühlen sich bei normaler Raumtemperatur am wohlsten und vermehren sich auch in Gefangenschaft.

Lumbricus terrestris wird auch "Tauwurm" oder "Gemeiner Regenwurm" genannt. In der Natur lebt er unterhalb der Erdoberfläche und braucht demgemäß eine recht kalte Umgebung. Angler hältern ihn für ihre Angelausflüge. Aber er vermehrt sich in Gefangenschaft normalerweise nicht.

Eudrilus Eugeniae stammt, wie sein englischer Name sagt, aus dem tropischen Afrika. In unseren Breiten wird er normalerweise nicht gehalten und wenn doch, dann in einer sicheren, geschlossenen Umgebung, damit er nicht ausbüxen kann. Mit unseren Wintertemperaturen würde er wahrscheinlich nicht zurecht kommen. Wenn doch, hätte er als wahrscheinlich invasive Art in unserer Natur nichts zu suchen.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Linux248
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Do 9. Sep 2021, 13:50
Wormery: None (yet)

Re: ENC / CNC / ANC

Beitrag von Linux248 »

Wurmcolonia hat geschrieben: Do 4. Nov 2021, 15:04 Eudrilus Eugeniae stammt, wie sein englischer Name sagt, aus dem tropischen Afrika. In unseren Breiten wird er normalerweise nicht gehalten und wenn doch, dann in einer sicheren, geschlossenen Umgebung, damit er nicht ausbüxen kann. Mit unseren Wintertemperaturen würde er wahrscheinlich nicht zurecht kommen. Wenn doch, hätte er als wahrscheinlich invasive Art in unserer Natur nichts zu suchen.
Aber für eine Haltung im Kellerbereich (Ausbruchsicher) wäre der geeignet. Aber aufgrund der Invasivität wohl kaum erhältlich.
Hätte mich nur Interessiert einen vergleich dieser Würmer im Keller zu machen. ENC mit ANC.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 771
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: ENC / CNC / ANC

Beitrag von Trulllla »

Linux248 hat geschrieben: Do 4. Nov 2021, 15:33
Wurmcolonia hat geschrieben: Do 4. Nov 2021, 15:04 Eudrilus Eugeniae stammt, wie sein englischer Name sagt, aus dem tropischen Afrika. In unseren Breiten wird er normalerweise nicht gehalten und wenn doch, dann in einer sicheren, geschlossenen Umgebung, damit er nicht ausbüxen kann. Mit unseren Wintertemperaturen würde er wahrscheinlich nicht zurecht kommen. Wenn doch, hätte er als wahrscheinlich invasive Art in unserer Natur nichts zu suchen.
Aber für eine Haltung im Kellerbereich (Ausbruchsicher) wäre der geeignet. Aber aufgrund der Invasivität wohl kaum erhältlich.
Hätte mich nur Interessiert einen vergleich dieser Würmer im Keller zu machen. ENC mit ANC.
Naja, aber du wirst ja vermutlich den Wurmhumus für irgendwas verwenden wollen. Ich selber schaffe es nicht, Wurmhumus ohne jeglichen Kokon zu ernten. Selbst wenn du ihn wegschmeißt, leben die Würmer noch. Jetzt könnte man natürlich sagen, man friert dann den Wurmhumus erst mal ein oder kocht ihn auf :D aber ich persönlich denke, solche Arten haben hier nichts zu suchen. Dann können sie auch nicht invasiv werden.
Über die Asiatische Tigermücke ist ja hier auch niemand froh.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 771
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: ENC / CNC / ANC

Beitrag von Trulllla »

Und hier ein Fred zu Tauwürmern:
viewtopic.php?f=16&t=760
Antworten