Tierkot Wurmfarm

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 179
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Tierkot Wurmfarm

Beitrag von MarionS »

Hallöö,

gibt es jemanden hier, der die Tierkot Wurmfarm nutzt?
Ich finde das Teil sehr interessant, und da ich wohl in einigen Jahren einen Garten haben werde und an Hühner und/oder einen Hund denke, wäre das eine gute Idee, die Hinterlassenschaften geruchsfrei zu entsorgen. Den ünlichen Komposthaufen gibts da dann zwar auch, aber ich glaub nicht, dass die Entsorgung unter freiem Himmel in einem Wohngebiet so ne gute Idee wäre :lol:
Wie funzt die Farm? Ist sie unten offen? Zieht man die dann einfach nach oben ab, wenn der untere Teil voll ist?
Ist das dann nicht an der Stelle 100% Humus? Das ist doch eigentlich zu stark?
LG,
MarionS
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 179
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Tierkot Wurmfarm

Beitrag von MarionS »

Mir schwant so langsam, dass das alles andere ist als das, was ich davon erwarte.
Beim herumgoogeln bin ich hierauf gestoßen:
https://www.wurmwelten.de/wp-content/up ... -Kopie.pdf

Die Würmer kommen in den Boden um die Farm herum. Sie arbeiten den Tierkot auf. Wenn der Raum verfüllt ist, kommt die Farm an einen neuen Platz.
Die Würmer bleiben wohl, wo sie sind, man braucht dann offensichtlich jedes Mal auch einen neuen Besatz.
Tatsächlich wird nicht empfohlen, die Farm in die Nähe von Kräutern oder Gemüse zu plazieren.
So wie ich das verstehe, wird also einfach nur entsorgt - aber praktisch nichts versorgt.

Oder überseh ich da was?
LG,
MarionS
Benutzeravatar
Wurmofant
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 139
Registriert: So 22. Dez 2019, 17:21
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Bayern

Re: Tierkot Wurmfarm

Beitrag von Wurmofant »

Hallo, ich habe bis auf ein paar Hamsterköttel und etwas Pipistreu, das ich in meine Farm gebe, null Erfahrung. Hundekot ist eine ganz andere Größenordnung. Es würde mich sehr wundern, wenn das nicht elendig stinkt. Ich habe heute Mittag einen kurzen Spaziergang gemacht und die Hinterlassenschaften am Wegesrand in der Sonne stiegen mir unerfreulicherweise das ein oder andere Mal in die Nase. Wenn die Sonne scheint und ich an so Hundemülleimern vorbeigehe, halte ich schon 10 Meter vorher die Luft an. Selbst wenn die Würmer das abbauen, wird es seine Zeit dauern. Und bis dahin wird es stinken, zumal täglich immer frisch was oben drauf kommt!?
Denk nicht mal an Flucht (bat)
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 179
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Tierkot Wurmfarm

Beitrag von MarionS »

Was das anbelangt, bin ich relativ zuversichtlich. Ich füttere meine Würmer selbst meistens mit einer vergleichbaren kleingeschredderten Mischung, Gerüche nach einer der Mahlzeiten gab es in der Regel bestenfalls für einen Tag. Das Zeug ist ja schon ein Brei, der von entsprechend vielen Würmern in Nullkommanix mit Mikroben durchmischt und verputzt werden kann.
Die Kotbeutel in den Mülleimern werden aber null aufgearbeitet.
LG,
MarionS
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 783
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Tierkot Wurmfarm

Beitrag von Trulllla »

Hi, schaut euch mal diese Seite hier an,
https://www.redwormcomposting.com/fun-s ... rnmenting/
Da ist weiter unten eine Video mit einer hundekotkompostierungsanlage, sozusagen (sucht nach ‚dog poop‘). Mit Würmern natürlich. Ist lange her, dass ich das trotz fehlendem Hund angeschaut habe, aber es klang gut. Damals.
Benutzeravatar
MarionS
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 179
Registriert: Di 20. Apr 2021, 18:20
Wormery: DIY Wormery

Re: Tierkot Wurmfarm

Beitrag von MarionS »

Das ist das hier:
https://www.youtube.com/watch?v=2qfeZ5nM0o4&t=6s

Definitiv interessant! Da geht ja wirklich alles durch (inkl Kleintierleichen) und ist am Ende nicht wiederzuerkennen/wiederzufinden.
Interessant finde ich die in Zeitungspapier eingepackten Päckchen mit dem Kompostiergut und dass der Autor des Films sein Zeug auch schreddert (also: die Küchenabfälle).
Ich gehe ja nun auch davon aus, dass das, was dabei rauskommt, mit Hundekacke nichts mehr gemein hat.

Ich weiß nicht recht, wie ich meine Frage formulieren müsste.
Wenn ich die Tierkot Wurmfarm irgendwo hinsetze, hab ich da anschließend eine 30l Humusbombe im Boden. Zu stark zum Anpflanzen?
Sie sollte nicht in der Nähe von Kräutern oder Gemüse plaziert werden. Wegen Krankheitserregern oder sowas?
Klingt vielleicht etwas blöd, aber hab ich da dann so ne Art Endlager im Boden und kann die Stelle nicht weiterverwenden?
LG,
MarionS
Antworten