Maiglöckchen

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Antworten
Silver
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Jun 2022, 22:23
Wormery: None (yet)

Maiglöckchen

Beitrag von Silver »

Hallo zusammen,
seit heute bin ich aufgeregte Wurmbegleiterin eines WormBag, der noch zusammengebaut werden muss.
Morgen wollte ich den Sack dann in Betrieb nehmen. Die Würmchen stehen schon ausreichend kühl im wohltemperierten Keller, um sich von ihrer langen Reise erst einmal zu erholen. Sie sahen in ihrer Reisesubstratbox ganz fidel aus.

Nun gleich zwei Fragen, zu denen ich bisher nichts Spezifisches gefunden habe:

1) Ich habe schon einen Futtereimer vorbereitet, in dem sich auch zwei kleingeschnippelte Maiglöckchenblätter befinden (also nur die Blätter, keine Blüten - dummerweise bereits untergemischt, sodass ich nicht mit einer separaten Gabe in einer Ecke testen kann). Für uns sind die ja giftig. Wie sieht es für die Würmer damit aus? Vertragen die das? Ich will ja nicht gleich meine Starterpopulation mit der ersten Fütterung meucheln.

2) Im Keller herrscht eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit (80 %), weswegen es da immer leicht muffig-modrig riecht. Deswegen habe ich einen kleinen chemischen Entfeuchter aufgestellt, der nach Lavendel duftet (riecht sehr synthetisch, ist also höchstwahrscheinlich kein ätherisches Öl). Könnte das für die Würmer ein Problem sein? Oder hilft es eher, dass sie in ihrem Substrat bleiben? Nicht dass die Duftstoffe in den Sack diffundieren und da Schaden anrichten ... :?

Hat ansonsten noch jemand Tipps speziell zum WormBag? Ich habe bisher 2 Foristen gesehen, die einen betreiben. Deren Anmerkungen (Klettverschluss- und Wurmkompostentnahmeproblem) habe ich bereits zur Kenntnis genommen und werde ich bei meinem WormBag im Auge behalten.

Vielen Dank, dass es dieses Forum gibt und viele Grüße,
Silver
Worma
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 350
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Maiglöckchen

Beitrag von Worma »

(willkommen)
Hallo Silver,
willkommen hier im Forum und Glückwunsch zu deiner Abenteuerlust mit den Judels.
Mit einem WormBag habe ich zwar keine Erfahrung. Doch zu deinen Fragen fällt mir ein:
1. Je nach dem, was und wieviel Sachen du in deinem Eimer schon hast, würde ich mir nicht allzuviele Sorgen wegen der Maiglöckchenblätter machen. Wenn sie eine Auswahl haben, werden sie schon was Passendes zum Fressen finden. Zu Beginn sollte man sowieso nicht allzuviel Futter reingeben, so dass insgesamt die Menge der Maiglöckchenblätter nicht so groß sein wird.
2. Ob Regenwürmer riechen können? Ich habe noch nichts davon gelesen. Da sich Geruch über die Luft ausbreitet, sie aber im eher dichten Substrat zu Hause sind, vermute ich mal, dass sie dafür kein besonders sensibles Organ haben und sich nicht daran stören, wenn im Raum der Duft rumschwebt. Etwas anderes wäre es, wenn du den Duft direkt in den (die?) Bag gibst. Meine Judels haben mal einen Strauß Lavendelblüten direkt in die Kiste bekommen und haben es auch schadlos überstanden.

Spezielle Tipps zum WormBag kann ich dir leider nicht geben, vielleicht meldet sich ja noch jemand zu Wort, die Erfahrung damit hat.

Ich wünsche dir viel Geduld, Fingerspitzengefühl und Glück mit deinen neuen Hausgenossen!
Sonnige Grüße
Worma
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1232
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Maiglöckchen

Beitrag von Pfiffikus »

Hallo Silver,

im Normalfall würde ich bei einer eingelaufenen Farm keine Bauchschmerzen wegen dieser Blätter haben. Die Würmer hätten ja noch andere Sachen zu fressen. Im Garten vergiftet sich auch kein Wurm an Maiglöckchen.

Hier haben wir jedoch einen speziellen Fall.
a) Die Würmer sind frisch eingezogen.
b) Die Maiglöckchen wurden geschreddert. Diverse Säfte könnten den Würmern auch den Appetit an anderen, harmlosen Zutaten vergrault haben.

Da die Würmer nach ihrem Einzug in eine neue Farm gerne mal stiften gehen, würde ich es ihnen gerade kurz nach ihrem Einzug so gemütlich wie möglich machen. Deshalb würde ich die von Dir genannte Pampe lieber anders entsorgen und den neuen Lieblingen etwas anderes, garantiert Schmackhaftes, anbieten würde.



Pfiffikus,
der Dich ganz herzlich hier im Forum willkommen heißt
Silver
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Jun 2022, 22:23
Wormery: None (yet)

Re: Maiglöckchen

Beitrag von Silver »

Hallo Worma, hallo Pfiffikus,

vielen Dank für Euer Willkommen und die Rückmeldung zu meinen Fragen!

Ich hab die Würmchen jetzt in ihre neue Behausung umgezogen. Wusste ja nicht, dass das so ein Gefriemel werden würde - die Würmlis sind ja teils noch mikroskopisch klein. Unter jeder Krume ein Wurm sozusagen. Leider haben sich einige am Lüftungsvlies des Transporteimers festgehalten. Es war gar nicht so einfach, die da abzubekommen. Sie sind danach alle sofort im frischen Kokossubstrat verschwunden.

In dem Futtereimer waren noch andere Sachen wie Kaffeefilter mit etwas Kaffeesatz dran, ein paar Früchte, Teebeutel und Teereste, Bananenschalen und 30 % Pappe. Ich habe beschlossen, es darauf ankommen zu lassen und alles reingekippt. Wegen des Kaffeesatzes und zur Sicherheit habe ich auch noch etwas Mineralmix drübergestreut, eine Lage durchfeuchtetes Kraftpapier draufgelegt (hab keine Zeitung) und harre nun der Dinge.

Der Reißverschluss oben und der Klettverschluss unten machen mir Sorgen. Hoffentlich verheddert sich da kein Wurm drin. Das hätte man bestimmt irgendwie besser lösen können (vllt. mit Magnetband? - Das bringt mich zu der Frage, wie die Würmer auf EMF und sowas reagieren?). Auch hab ich nicht verstanden, was an dem Entnahmebeutel diese scheinbar funktionslosen Laschen außen sollen. Das werde ich aber hoffentlich noch herausfinden.

Die Würmer kommen da auf jeden Fall raus, wenn sie das wollen. Es bleibt abzuwarten.

Update: Natürlich musste ich doch nochmal unten gucken gehen und habe einem vorwitzigen Rotwurm gleich mal die Grenzen aufzeigen müssen. (bat) Meine warme Hand mochte er nicht und hat sich entsetzt in den Sack zurückplumpsen lassen und ist nach dem dritten Ausguckversuch dann nach unten abgedampft. :lol:
Langsam kriege ich Muffensausen, denn ich möchte wirklich nichts falsch machen. Hoffentlich kommen die Würmlis gut zurecht und bleiben am Leben!
Zuletzt geändert von Silver am Do 23. Jun 2022, 20:43, insgesamt 5-mal geändert.
Silver
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 19
Registriert: Mo 20. Jun 2022, 22:23
Wormery: None (yet)

Re: Maiglöckchen

Beitrag von Silver »

Nach 3 Wochen kann ich zurückmelden, dass die Maiglöckchenblätter in der geringen Menge den Wurmis nicht geschadet haben.
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Maiglöckchen

Beitrag von Trulllla »

Was für eine Erleichterung!
:lol:
Tja, was für uns giftig ist, muss es für Tiere nicht sein. (lehrer)
Letztlich wissen wird man es nicht (es sei denn man ist vielleicht Pharmakologe und weiß, wie Maiglöckchen wirken tut), aber gut, dass das Bangen nun vorbei ist. ;)
Antworten