Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Fragen zu Komposthaufen? Haben Sie einen Haufen Pferdemist der entsorgt werden muss?
kiko63505

Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von kiko63505 »

Moin in die Runde,

Beim stöbern im internet bin ich wieder einmal auf einen interssanten beitrag aufmerksam geworden, welchen ich euch nicht vorenthalten möchte. Auf leicht verständliche art ist dort das verhältnis von wasser und luft in einem komposthaufen erklärt. Was für einen komposthaufen gut ist kann für eine wurmfarm nicht schlecht sein.
Lest einfach selbst und macht euch ein bild http://www.kompost.de/index.php?id=589&L=0%3Cbr%2F%3E

kiko
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von Wurmmann »

Danke für den Tipp! Die Seite kannte ich zwar schon, aber nicht diesen Text... (gut)
Valerie
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 20
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 07:45

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von Valerie »

Danke für den link. Ist sehr brauchbar.

Ich habe den Eindruck, daß die Würmer sich mehr im Substrat aufhalten, nachdem ich es einmal vorsichtig gelockert habe mit den Händen, sprich belüftet. Das mache ich nicht täglich, aber ungefähr einmal in der Woche. Und auch nur, wenn viele am Rand und am Deckel rumkriechen und ich den Eindruck habe, das Substrat hat sich etwas verdichtet. Danach verteilen sich alle wieder im Futter. Und auch die Fliegen sind weniger.

Der Vorteil einer Plastikbox in meinen Augen ist, daß bei ausreichender Wärme das Wasser von der Innenseite des Deckels wieder runtertropft und damit eine gleichmäßige Durchfeuchtung gewährleistet wird. Auch wenn mir Holz als Werkstoff lieber ist, muß man bei einer Holzbox mehr darauf achten, die Oberfläche nicht austrocknen zu lassen.
kiko63505

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Valerie,

jede münze hat eben 2 seiten!

Sicherlich ist der feuchtigkeitshaushalt in eine farm aus kunststoff konstanter und in der regel ist es dort auch feuchter. Es gibt also sehr gute gründe sich für eine kunstofffarm zu entscheiden. Optimale feuchtigkeit ist für die kleinstlebewesen sehr wichtig, denn diese können sich nur "schwimmend" fortbewegen, diese brauchen einfach einen feuchten film auf dem substrat um das ersehnte ziel zu erreichen. Sie brauchen aber auch den sauerstoff um am leben zu bleiben und zu nasses substrat verhindert den austausch von sauerstoff. Es ist also sehr wichtig das man lernt wie nass ein substrat sein darf damit alle lebenswichtigen vorgänge in der farm optimal laufen.
Regelmässiges auflockern des wurmhumus bringt unter anderem auch wieder sauerstoff ins substrat und das ist wichtig für das dortige leben. Auch im fertigen wurmhumus tummeln sich lebewesen die auf wasser und sauerstoff angewiesen sind.
Weiterhin ist es wichtig das die substrathöhe nicht zu hoch wird, denn auch hier kann es zu sauerstoffunterversorgung kommen, ein vorgang der hinderlich auf alle vorgänge im substrat wirken kann.
Wir reden eigentlich immer nur von "wurmfutter" und von dem "wohlbefinden" unserer würmer, falsch denke ich, denn die würmer sind das letzte glied in dieser kette. Geht es den kleinstlebewesen gut, so geht es auch den würmern gut.
Wenn ich heute in meine box schaue und vergleiche das bild mit einem bild aus der anfangszeit, (vor 8 monaten) so liegen da sehr große unterschiede dazwischen. Ich kann nicht sagen wieviele würmer ich habe, auch trifft das auf die springschwänze, milben und enchyträen zu, jedoch dürften die würmer um ein vielfaches weniger sein. Auf meinem substrat und auf dem abdeckflies alleine tummeln sich mehrer tausend springschwänze.
Im nachfolgenden bild sind die springschwänze aug dem abdeckvlies sichtbar, bei der sichbaren fläche handelt es sich nur um einen kleinen teil der gesammtfläche.
kiko
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Valerie
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 20
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 07:45

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von Valerie »

Sind Springschwänze eigentlich immer hell?
Bevor ich die Box vor die Heizung gerollt habe, hatte ich einen gewaltigen Exodus nicht nur von Dungfliegen, sondern von ebenfalls dunklen Krabbelwesen, in der Mitte eingeschnürt, so daß sie wie zwei aneinandergehängten kleinen Waggons aussahen, fast so groß wie zwei Dungfliegen hintereinander, ohne erkennbare Flügel. Leider hab ich kein Photo davon gemacht. Offenbar konnten die aber auch fliegen, denn einige von ihnen fand ich auch am Fensterbrett.
Seitdem die Box nun wärmer steht (innen ist es lauwarm und feucht, nie zu heiß) sind die verschwunden. Und auch die Fliegen sind weniger geworden. Der Einfluß der Temperatur spielt neben Wasser und Luft anscheinend auch eine größere Rolle.
Die Population der Würmer hat sich seit September gewaltig vergrößert. Deiner Theorie zufolge gehe ich davon aus, daß es dann auch den Kleinstlebewesen in der Kiste gut geht.
kiko63505

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Valerie,

Springschwänze vertreten eine vielzahl verschiedener tiere, sie unterscheiden sich erheblich in form, farbe, größe und lebensraum. Die springschwänze in unseren farmen sind im allgemeinen weiß, wobei bei Werner auch graue vertreter zu sehen waren. Unsere springschwänze haben den namen eigentlich nicht verdient, denn sie springen nicht wirklich, näheres findest im internet.
Zu dem dunklen krabbelwesen kann ich nichts sagen, aber ein bild wäre immer gut, also immer die cam mitführen wenn Du die box öffnest.
Die temperatur ist ebenso wichtig wie der sauerstoff- und wassergehalt, aus meiner sicht sind das die einzigen "stellschrauben" mit denen wir eine wurmfarm positiv oder negativ beeinflussen können.
kiko
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von Wurmbär »

Hallo Valerie,

Springschwänze sind in meinen Systemen in verschiedenen Formen und Farben enthalten. Es gibt hell-/mittel-/dunkelgraue, bräunliche, gelbliche, orangliche und die weißen ... und sie alle können sehr gut hüpfen, man muß nur etwas länger zusehen ...
Die grauen und und braunen Arten können wesentlich besser auf der Wasseroberfläche laufen als die weißen (bei PH-Wert-Messung festgestellt). Die helleren Arten sind bei mir wesentlich größer als die dunkleren ... Aber vielleicht ändert sich das auch noch im Laufe der Zeit ...

Gruß
Wurmbär
kiko63505

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Wurmbär,

endlich ist sie wieder da :P , was macht der angekündigte film?

In Deiner obigen aussage hast Du vergessen uns mitzuteilen das in Deiner farm auch walderde ist, was durchaus für die vielfalt von springschwänzen in Deiner farm spricht. In der regel befinden sich in unseren farmen und möglicherweise auch in dem einen oder anderem blumentopf, die weißen oder grauen springschwänze. Meines wissens nach haben diese springschwänze keine sprunggabel und auch lange beobachtungen in meiner farm haben gezeigt das diese tierchen fleissig umherkriechen, aber niemals gesprungen sind. Selbst ein mehrere minuten langes video, was ich heute gedreht habe, zeigt kein einziges tier beim springen.
Natürlich ist irren immer möglich und ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
Es wäre schön wenn Du das eine oder andere bild der farbigen springschwänze hier veröffentlichen würdest.
kiko
kiko63505

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von kiko63505 »

Hallo in die Runde,
Was macht man nicht alles für den wurm!
Im vorherigen beitrag habe ich ein video erwähnt, es stellte sich mir die frage wie ich dieses anderen zeigen kann. Das ursprungsvideo hatte über 600mb, eine riesige datei um sie zu verschicken. Nun hatte dieses video auch noch gesprächsreste und sonstige hintergrundgeräusche die gestört haben. Ein programm zur videobearbeitung habe ich auch nicht, was tun?
Ein kostenloses videobearbeitungsprogramm war schnell gefunden, der umgang damit allerdings war schon schwerer. Das video wurde umgewandelt und die tonspur gelöscht und fertig war das video.
Das video ist nun bei you tube zu sehen, hier der link http://www.youtube.com/watch?v=jAWH6eO0Po4
Das video zeigt springschwänze aus meiner wurmfarm, diese belagern derzeit kleingeschnittene bananenschalen. Eine dieser schalen habe ich zwecks video aus der farm entnommen, das teil hatte ca. 3*3cm gesammtfläche.
Das video wurde unter abenteuerlichen aufbauten mit vergrößerungsgläsern aufgenommen, es geht doch nichts über improvisation :lol: .
Die qualität ist zwar nicht die beste und vieles ist nur in der bildmitte deutlich, aber ich denke man kann erkennen was ich zeigen wollte.
kiko
Benutzeravatar
Wurmbär
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 355
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 17:42
Wormery: DIY Wormery

Re: Sauerstoff und Wasser im Kompost.

Beitrag von Wurmbär »

@ Kiko,

diese weißen Milben - oder was auch immer die runden Dinger dazwischen sind, habe ich auch. Allerdings bisher sehr wenig.

Bei mir sind es die großen dunklen Milben und dann kleine mittelhelle Milben. Außerdem ganz helle Milben. Alle drei Arten laufen aber ziemlich schnell und sind extrem nervös, während die weißen sich sehr manierlich bewegen und ich deshalb nicht sicher bin, ob es wirklich Milben sind ...

etwas wirr
Wurmbär

Jo ähm, vielleicht sollte ich mein Youtube-Dingens mal auf Vordermann bringen? :? :? :?
Antworten