Wurmkisten Kompostierung reduziert Methan

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Antworten
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Wurmkisten Kompostierung reduziert Methan

Beitrag von Wurmmann »

Wie Ihr aus diesem Artikel folgen könnt reduziert das häufige umsetzten des Kompostgutes durch die Kompostwürmer die Produktion von Methan.
Dieser Link wurde mir von einem Kunden geemailt, an dieser Stelle vielen Dank!

http://www.kompost.de/uploads/media/Kli ... 9_S1-3.pdf
kiko63505

Re: Wurmkisten Kompostierung reduziert Methan

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Wurmmann,

guter link danke.

Hiert wird anhand von zahlen das belegt was eigentlich auf abertausend internetseiten in sachen kompost geschrieben steht. Strukturreiches material und sauerstoffanreicherung durch umsetzen sind unabdingbar, was aber auch für wurmfarmen gültigkeit hat.
kiko
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmkisten Kompostierung reduziert Methan

Beitrag von Flomax »

@Kiko und Wurmmann

Methanreduzierung, oder besser gesagt -vermeidung ist bei aerobem Abbau eigentlich logisch.

Methan entsteht eigentlich nur bei anaerobem Abbau von Kohlenstoffverbindungen (organische Verbindungen).
So wie man es aus der Vergärungsstufen der Biogasanlagen kennt.

Aber wie sieht es mit der CO2-Bildung aus? Auch ein nicht gerade beliebtes Gas, wenn es in die Atmosphäre entweicht? Ok - man muß einschränken daß dieses CO2 umweltneutral ist, da es durch die Pflanzen die in der Wurmfarm umgewandelt werden gebunden wurde (ähnlich der CO2-Bilanz bei der Verbrennung von Holz).

Gibt es denn Untersuchungen über die CO2-Abgabe einer Wurmfarm? Wird es überhaupt CO2 freigesetzt? Oder wird es im Humus gebunden?

Fragende Grüße
Flomax
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Wurmkisten Kompostierung reduziert Methan

Beitrag von Wurmmann »

Ich fand das der Link das alles mal ganz gut zusammenfasst.
Gibt es denn Untersuchungen über die CO2-Abgabe einer Wurmfarm? Wird es überhaupt CO2 freigesetzt? Oder wird es im Humus gebunden?
Nein, soweit ich weiss nicht. Ich habe irgendwo mal Zahlen über allgemeine wurmkompostierung gesehen, aber kann mich weder an den Ort, noch Zahl erinnern :X
Da das Co² aber wirklich umweltneutral ist, fand ich das aber auch nicht wichtig...
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmkisten Kompostierung reduziert Methan

Beitrag von Flomax »

@Wurmmann

Allgemein ist die CO2-Emission aus Wurmfarmen nicht wichtig - da sie umweltneutral ist. Aber im Zusammenhang mit dem Luftsauerstoffverbrauch wird diese Emission bei isolierten, beheizten und belüfteten Outdoor-Systemen wichtig werden. Sie wird maßgebend für den notwendigen Luftaustausch werden, denn wie wir in der Vergangenheit hier schon öfter diskutiert haben, ist es sehr wichtig in so einem System bedarfsgerecht die Luft auszutauschen, damit nicht zu viel Wärme durch den Luftaustausch verloren geht.

Ich werde weiterhin das elektronische Orakel (Internet) mit meinen Fragen diesbezüglich quälen.

Gruß
Flomax
Antworten