Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Tobi-Headworm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Mär 2010, 09:05

Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Tobi-Headworm »

Tja da bin ich nun, ganz am Anfang...

Die Idee ist da...jetzt soll sie umgesetzt werden, aber wie fang ich an und was brauche ich alles dazu?

Ich möchte euch erstmal erzähln wie ich mir das ganze vorstelle u. dann seht ihr sicherlich an welchen Ecken ich Hilfe brauche.

Die Wurmfarm soll Pferdemist in Humus verwandeln und die Würmer solln verkauft werden.

Also zieh ich los und sammel hier von den Pferdebesitzern mitn Hänger den Pferdemist ein.

In der Scheune unseres alten Bauernhauses möchte ich zunächst Platz schaffen um darin dann die Würmer zu züchten. (Dendrobena, Mistwurm, Tauwurm) Auch von 2 alten Garagen kann ich den Platz nutzen.

Jeder fängt mal klein an ;)

Auf einer freien Fläche im Garten möchte ich dann 1, von mir aus auch 2 Wurmbeete a 1,5m x 20m = 30m² anlegen. Mit ausschließlich Mistwürmern.

So stell ich mir die Wurmfarm im groben vor. Bei Youtube kann man so ein wurmbeet mit pferdemist wunderschön sehen.

http://www.youtube.com/watch?v=dMH_7OQg_uk

Auch ein tolles Video von dem Worm Guy hab ich entdeckt.

http://www.youtube.com/watch?v=sl9gY_SqyxM

Seit dem ich mir die beiden Videos angeschaut habe, bin ich von der Idee wie gefesselt und polarisiert. Auch wenn ich nun eine bessere Vorstellung von dem ganzen gewonnen habe stellen sich nun immer mehr Fragen.

Am besten ihr schaut euch die Videos auch an, denn darauf möchte ich mich erstmal beziehn.

Schade das man beim Mirko Schlüter sein Video nur das Wurmbeet zu sehen bekommt, würde gern sehen wie er die Würmer züchtet bzw. hältert....wenn ich das richtig verstanden habe sind in dem Wurmbeet ausschließlich Mistwürmer die dann Humus produziern.

Beim Worm Guy sieht man wunderschön wie er die Würmer züchtet in Eimern...

Mein English ist nich das beste und ich musste öfters zurückspulen ;) aber soweit ich das verstanden habe züchtet er die Würmer in den Eimern, er nimmt einen Mix aus Gartenabfällen (kompost) schmeißt sie in den Zementmixer, Wasser ran für die richtige feuchte konsistenz. Dann den Eimer damit halbvoll machen und die Würmer drauf. Alle 14 Tage sind dann die Würmer in dem Eimer soweit das sie den Kompostmix zu Humus verarbeitet haben. Er nimmt den Eimer und siebt ihn mit Hilfe einer Maschine aus...Würmer, kleine Würmer und Eier sowie der Humus wird damit sehr gut von einander getrennt. Die Ausgesiebten Würmer nimmt er und setzt sie mit neuem Kompost in einem neuen Eimer an. 14 Tage später ist dieser dann wieder fertig.

Dann sieht man noch eine andere Wurmbox in der er Küchenabfälle verfüttert.

Jetzt stellen sich mir viele viele Fragen...

Dem Worm Guy seine Eimer sehen nicht gerade durchlüftet aus, er stellt sie aud Paletten dann kommt oben drauf ein großes Brett, dann wieder Eimer, Brett, Eimer...wo kommt da Luft ran?

Kommen die ausgesiebten Würmer zusammen mit den kleineren Würmern und Eiern in einen neuen Eimer oder getrennt?

Kann ich überhaupt die Würmer in einer Scheune oder Garage so einfach züchten? Schließlich wird da drin nie geheizt...

Kann ich die Wurmfarm ausschließlich mit Pferdemist betreiben? (Wurmbeete+Wurmzucht in Eimern oder Kisten) Können nur die Mistwürmer den pferdemist umwandeln oder geht das eben auch in der Zucht mit den anderen Arten wie Dendrobena und Tauwürmern?

Also kann ich anstatt bei der Zucht Kompost zu füttern, auch in den Eimern Pferdemist verfüttern?

Was nehmt ihr am besten zum aussieben? Das Thema Casting Harvester scheint in Deutschland wirklich noch nicht so wirklich angekommen zu sein.

Auf welche Dinge kommt es beim Wurmbeet an? Die Fläche die ich dafür nutzen möchte ist sehr aufgewühlt durch Maulwürfe. Wie kann ich die Wurmbeete vor den Maulwürfen oder Wühlmäusen schützen?

...Ihr merkt schon...wie viel ich noch lernen muss ;)

und überhaupt, kann man Pauschal fragen was für so eine Wurmfarm alles Notwendig ist und welche investitionen auf mich zu kommen?

Ich kann euch garnicht sagen wie froh ich bin die Würmer für mich entdeckt zu haben. Der Umwelt zuliebe und um mir ein neues Leben aufbaun zu können bin ich bereit diesen Weg zu gehn.

Jetzt erstmal genug, ich hoffe ich konnte einen guten Eindruck vermitteln was ich da vorhabe und hoffe auf gute Ratschläge und Tipps.


mfg Tobi
Zuletzt geändert von Tobi-Headworm am Fr 5. Mär 2010, 10:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Wurmmann »

Ich habe das Thema mal verschoben.

ich freue mich bereits auf unser Gespräch am Dienstag. es sind so viele Frage am Anfang zu klären das das telefonisch einfacher ist... Die Fragen die über bleiben können wir dann hier klären.

Flomax und Eisbaer sind übrigens auch sehr kompetente Gesprächspartner die sich auch schon mit Durchflusskompostierung befassen...
wurmhelm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 20:18

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von wurmhelm »

hallo,

die antworten würden mich aber auch interessieren, da auch ich ähnliches vorhabe wie tobi.

wurde vor ca. 1 jahr infiziert mit dem wurmvirus.
ruckzuck wurden 2000 kompostwürmer bestellt,( nicht bei wurmwelten ) was dann ankam war aber eher ernüchternd:
2 eimer, halbvoll mit pferdemist mit einigen (höchstens 200) tieren.

naja, egal

im keller wurden 2 behälter so eingerichtet, das sich meine ersten 200 mitarbeiter wohlfühlen.
daraus sind heute so irgendwas zwischen 5000-10.000 exemplare geworden, welche ich heute auf mehrere behälter verteilt habe.

so langsam möchte ich das nun professionell angehen und vermarkten.

gruß
wurmhelm
wurmhelm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 20:18

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von wurmhelm »

hi, tobi

um deine helfer vor maulwürfen und wühlmäuse zu schützen, heb einfach eine flache grube aus, nach deinen maßen und lege die gesamte fläche mit feinmaschigen draht aus.

wie schon geschrieben stehen meine würmer im keller, wo es immer mindestens 15 grad hat, dadurch sind sie das ganze jahr aktiv.
habe sie in 2 große plastikboxen untergbracht.
in den boden habe ich löcher gebohrt, damit sich keine staunässe bilden kann, falls mal zuviel befeuchtet wurde.
abgedeckt habe ich die boxen mit je einem stück pappe.
das wars, scheinen sich wohl zu fühlen, alle putzmunter und geflüchtet ist auch noch niemand.
habe mir heute im baumarkt 3 neue boxen 60x40x40 cm besorgt ( max bahr, stück ca. 10 euro)
ist allerdings nicht die endgültige lösung.

kannst dir auch was aus holz bauen, siehe hier:
Link entfernt

dort wandern die würmer dann seitwärts.
so ähnlich werde ich das wohl machen, nur so das die würmer von unten nach oben wandern.
einfach einen ca. 40cm hohen rahmen bauen, unten als boden immer einen feinmaschigen draht einziehen damit sie nach oben abwandern können ( so eine art schubladensystem )
in der untersten box ist dann irgendwann fertiger humus ohne kokons und würmer da die ja nach oben abgewandert sind.
ganz unten, als erstes element eine wanne mit abfüllhahn ( wo der wurmtee, überschüssige feuchtigkeit ) gesammelt wird.

soviel ich weis stellen die würmer unter 10 grad ihre arbeit ein.
im winter ziehen sich deine aussenarbeiter in untere erdschichten zurück und kommen erst wieder bei für sie erträgliche temperaturen nach oben zurück.
heißt also im winter tut sich nicht viel was vermehrung und humusproduktion im freien betrifft.

deine garage, scheune sollte also immer mindestens 15 grad haben.

hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

gruß
wurmhelm
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Wurmmann »

Hallo nochmal Ihr beiden,
ich muss noch eines zu den Links sagen. Der erste geht direkt zu einem meiner Mitbewerber. Ich respektiere Herrn Schlüter sehr und finde seinen Ansatz wirklich sehr gut. Es ist auch in Ordnung ihn oder Lombrico zu erwähnen. Aus Suchmaschinentechnischen Gründen muss ich aber direkte Links zu anderen Mitbewerbern unterbinden.
Ich bin mir sicher Ihr vesteht das. Also: Über alles reden OK, direkt verlinken nicht immer.

Zu dem zweiten Link: Ich bekomme eine Warnung von Googeln wenn ich diesen öffne.Ich habe die mal angehangen. Ich entferne den Link vorerst erstmal. Aber nicht weill ich etwas gegen den habe!
Wie wäre es wenn Du uns das PDF als Anhang hochlädst?

Und ja, Würmer stellen unterhalb von 10°C Ihre Aktivitäten größtenteils ein...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Flomax »

@ Tobi

ich hab dir im Forum "alles Andere" unter "stellt Euch vor" geantwortet - leider hat Jasper gerade den Aufräumfimmel und verschiebt alles, entfernt Links etc.pp.

viewtopic.php?f=6&t=4&start=10

@Wurmhelm

herzlich willkommen - so wie Tobi und dir geht es auch mir - aber bevor ich die Vermikultur beruflich/selbstständig betreiben kann, muß ich noch einige Erfahrungen machen. Wenn die Sache nebenbei heranwächst gelingt vielleicht mal der Sprung in die Selbstständigkeit - mal sehen!
Trag Dich doch mal bei den Fallbeispielen im Wurmfarmtagebuch ein - siehe Link
viewtopic.php?f=10&t=63


Gruß
Flomax
wurmhelm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 20:18

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von wurmhelm »

Wurmmann hat geschrieben:Hallo nochmal Ihr beiden,
ich muss noch eines zu den Links sagen. Der erste geht direkt zu einem meiner Mitbewerber. Ich respektiere Herrn Schlüter sehr und finde seinen Ansatz wirklich sehr gut. Es ist auch in Ordnung ihn oder Lombrico zu erwähnen. Aus Suchmaschinentechnischen Gründen muss ich aber direkte Links zu anderen Mitbewerbern unterbinden.
Ich bin mir sicher Ihr vesteht das. Also: Über alles reden OK, direkt verlinken nicht immer.

Zu dem zweiten Link: Ich bekomme eine Warnung von Googeln wenn ich diesen öffne.Ich habe die mal angehangen. Ich entferne den Link vorerst erstmal. Aber nicht weill ich etwas gegen den habe!
Wie wäre es wenn Du uns das PDF als Anhang hochlädst?

Und ja, Würmer stellen unterhalb von 10°C Ihre Aktivitäten größtenteils ein...

sorry,
bei mir zeigts keine warnung an.
hochladen??? keine ahnung, bin ein computer-depp


gruß
wurmhelm
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Wurmmann »

Das ist kein Problem, deswegen habe ich die Warnung ja angehängen. Wenn ich wieder zu hause bin, kann ich mal mit einem one-off system die datei herunterladen und hier anhängen oder so...
wurmhelm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 18
Registriert: Do 4. Mär 2010, 20:18

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von wurmhelm »

ich trau mich mal :oops:

in der hoffnung das dieser link funzt und nicht gleich gelöscht wird.
so stelle ich mir eine profesionelle produktion vor:

http://www.regenwurmfarm.at/index.php?c ... &news=news

gruß
wurmhelm
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Flomax »

Das ist der Herr Grand - der macht das professionell.

Allerdings weiß ich nicht ob er davon leben kann, denn er ist eigentlich Großbauer und Wurmfarmlizenzvergeber.

Soll heissen dass Du Dir so eine professionelle Wurmfarm mit Herrn Grands Unterstützung selbst aufbauen darfst, wenn Du ihm 12.000 EUR Lizenzgebühr überweist. Ich finde das etwas - na ja - geldgierig. Gut er hat einiges an Entwicklungskosten da reinstecken müssen.... aber 12.000 EUR sind schon eine stramme Nummer - als reine Gebühr ohne jegliche Hardware! Aber sieh dir den Shop von Herrn Grand an, und dann kannst Du Dir über sein Preisniveau selbst ein Bild machen!!

Aber machen wir es besser! Lass uns ein funktionierendes System entwickeln und weltweit an Vermikulturbauern vertreiben - ohne horrende Lizenz.

Gruß
Flomax
Gesperrt