Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Wurmmann »

Also für die Bio-Dünger habe ich folgende Links:
http://www.otto.de/is-bin/INTERSHOP.enf ... lShopName=

Für den herkömmlichen Dünger:
http://www.gartentechnik24-online.de/pr ... googlebase

Die Preise sind repräsentativ. Wurmhumus zählt als bio-organischer Dünger oder als Bodenverbesserer. Es lohnt sich auch die NPK Werte mit anderen Düngern zu vergleichen...
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Flomax »

@ Tobi

Sicherlich ist ein Preisvergleich von Wurmhumus mit koventionellem Dünger notwendig, damit man mal sieht wie die Marktlage für Dünger sich gestaltet.

Aber letztendlich spielt der Preis von Kunst- und Biodünger keine Rolle für Deinen Preis, denn Du hast Deine eigene Kostenermittlung für das Kilogramm Wurmhumus. Du mußt Pferdemist einsammeln. Du mußt Würmer kaufen. Du mußt die Mieten bestücken. Du mußt "Füttern". Und am Schluß mußt Du trocknen und sieben (klassieren) und den Humus in irgend einer Weise verpacken. Das alles zusammen genommen ergibt + einen Anteil Risiko/Gewinn den Preis den Du für den Wurmhumus erzielen mußt!

Und dabei würde es mich schon sehr wundern wenn Du auf einen VK (Verkaufspreis) unter 200 EUR/to
(20 Eurocent/kg) kommst! Bei kleinen Abgabemengen muß, meiner Meinung nach, schon der Ansatz 1 EUR/kg herangezogen werden.

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Wurmmann »

Dazu kommen noch die Nährstoffanalysen und die Etikettierung die dem Düngemittelgesetz entsprechen muss. Kostet auch noch was!
Benutzeravatar
Tobi-Headworm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Mär 2010, 09:05

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Tobi-Headworm »

Also Leute, Der Herr Krieger heißt Krüger....das war das 1. Missverständnis.

Der Besuch war eine reine Enttäuschung...

Am Anfang alles sehr freundlich, nach dem ich erzählt habe was ich vor habe hat mir der Herr die Wurmbeete gezeigt (4) ca. 20m lang, 2m breit....waren aus Betonplatten gebaut und oben drauf Welldach...

Er verwendet Pferdemist Rindermist, aber auch Obst u. Gemüse Reste konnte ich erkennen zwischendrin.

Als ich anfing Fragen zu stellen gings auch schon los...

Er führte mich zu seinen Humus Päckchen 1L und wollte schonmal ne Zusage das ich doch wenigstens 20 Päckchen abkaufe...dann könnten wir weiter sprechen...ich hab ihm gesagt das wir das am Telefon nicht so besprochen hätten und das ich ihn besuchen wollte um mich zu informieren u. er mich gern berraten wollte.....

er sagte: "Wie stelln sie sich das denn vor, komm hier vorbei..., rauben mir meine kostbare Zeit...ich soll ihnen was über die Wurmzucht erzähln ohne das sie was kaufen wolln...ich erzähl ihnen doch nicht wofür ich 20 Jahre kämpfen musste, da könnte ja jeder dahergelaufene Popel kommen"!

Bei ihm melden soll ich mich nicht mehr.

Also alles ein riesen Missverständis u. da seht ihr schon wie Geschäftsleute ticken können.

Danach bin ich erst nochmal rechts rangefahrn u. wollte paar Minuten die Enttäuschung verdaun.

Paar gute Dinge kann ich da trotzdem für mich raußziehn..., Wurmbeete mal vor Ort gesehn, Humus zwischen den Fingern u. ich weiß das ich so ein Mensch wie der Herr Krüger nie werden möchte. So konnte ich die übrige Zeit nutzen um in der Nähe nen Freund zu besuchen bei dem ich dann übers Wochenende bleiben konnte und der mich aufgemuntert hat ;)

Mit meinen Verwandten habe ich mich auf Pauschal 40 € / Monat für alle Betriebskosten geeinigt (schriftl. festgehalten)....da hat der Berater erstma ne Zahl die er im Geschäftsplan reinschreiben kann.
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Flomax »

Autsch!!

Das war ja dann nur halb so gut. Aber sei froh dass Du wenigstens mal eine Anlage, wenn auch nicht sehr intensiv, in real gesehen hast.

Hast du gesehen wir er den Wurmhumus erntet? Trommelsieb? Wormharvester? Lebt er vom Humusverkauf, oder ist es nur ein Nebenerwerb für ihn? Hat er eine Nährstoffanalyse auf seinen Humuspäckchen? Hatte er noch andere Maschinen auf dem Gelände stehen? Verkauft er auch Würmer?

Vielleicht hättest Du in der Situation etwas diplomatischer reagieren sollen. Schließlich wolltest Du was von ihm. Ich hätte das ein oder andere Paket Wurmhumus direkt mitgenommen und ihm in Aussicht gestellt, dass ich nach positiver Prüfung der Qualität (Kresse- Anzuchttest - nach Sulzberger) noch mehr ordern würde.

Was hätte denn das Kilo Wurmhumus beim Herrn Krüger gekostet? So als Einzelabnahme? Das ist ja auch wichtig als Information für Dein Vorhaben! Verkauft er auch übers Internet oder nur regional?

Aber nimm's Dir nicht so zu Herzen! Es wird nicht die einzigste Enttäuschung in Deiner Wurmfarmerlaufbahn bleiben! Du bist ein Kämpfer - und Du wirst es auch schaffen!! Wir unterstützen Dich wo immer wir in der Lage dazu sind!!!

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Tobi-Headworm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Mär 2010, 09:05

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Tobi-Headworm »

Er sagte er lebt davon...früher vom Pfirsischverkauf u. nach der Wende hatte er die Idee Wurmhumus...er sagte nichts vom Würmerverkauf....hätte ich gewusst das da dann plötzlich schluss ist, hätte ich mir natürlich die ersten Fragen besser überlegen solln, doch er hat schon aufgepasst das er nicht zu nutzvolle informationen preis gibt.

Vom ernten hab ich auch garnichts erfahren oder Geräte gesehn, ich weiß nur das er bei 2 beeten immer die oberste Schicht mit Würmern gleich in das danebenstehende umsetzt, vom Sieben trocknen lagern konnte ich nichts erfahren....der preis auf sein verpackten Tütchen stand noch in DM drauf, 9,90 DM ;) ich glaube er sagte 3 € nochwas...kostet das jetzt...

1-2 Päckchen hätte ich mir schon mitgenommen, aber da haben wohl beide Seiten voneinander etwas falsches erwartet. ch hatte ihm angeboten das wenn ich später schonmal Humus bräuchte um kunden zu gewinn, auf Ihn zurück greifen würde....aber das zählte alles nicht.....ich sollte jetzt kaufen sonst komm wir so nicht mehr zusamm.....naja ok...so möchte ich auch mit niemand mehr zusamm komm ;)

Eine Analyse stand auch nicht drauf...nur für was es alles gut ist u. das Produkt nennt er Blumenwunder...

Danke für die Worte Flo...und so seh ichs auch....ich geh mein Weg, er wird lang aber es ist nu mal das was ich machen möchte...
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Flomax »

Tobi-Headworm hat geschrieben:
Mit meinen Verwandten habe ich mich auf Pauschal 40 € / Monat für alle Betriebskosten geeinigt (schriftl. festgehalten)....da hat der Berater erstma ne Zahl die er im Geschäftsplan reinschreiben kann.
Hast Du auch einen Miet- bzw. Pachtvertrag über das Land, dass Dir Deine Verwandten für Dein Projekt überlassen, gemacht? Darin sollte auch etwas über die Nutzung bzw. Umnutzung inkl. Umbau und Einrichtung der überlassenen Gebäude stehen. Wenn Dir jemand Geld geben/leihen soll (Bank/Buisness-Angel), dann kann das Ganze nicht auf einer mündlichen Zusage Deiner Verwandten basieren!

Aber das hat Dir der Unternehmensberater bestimmt auch schon gesagt, oder?

Wie ist eigentlich Dein Geschäftsverhältnis zu dem Unternehmensberater? Hast Du einen Vertrag mit Entlohnungsvereinbarung mit ihm? Oder hilft er Dir gegen eine Pauschale? Oder bekommt er erst Geld wenn Dein Laden läuft? Wie kann ich mir das vorstellen?

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Tobi-Headworm
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Mär 2010, 09:05

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Tobi-Headworm »

Sowas wie ein pachtvertrag haben wir nicht gemacht, sagte mein Berater auch noch nichts davon...kann ja alles noch kommen denke ich...die Gründungsgeschichte sei für mich kostenlos u. zukünftige Hilfe teils förderbar...

Solange ich nichts verdiene wird er an mir auch nichts verdienen...so habe ich das verstanden.

Auf die Banken meint er könn wir eh nicht hoffen, denn die spucken gerade garnix aus...und is die Idee noch so gut.

Also Häppchenweise mit geringsten Mitteln, er sagt wir bekomm das hin und ich mach da einfach mal ein Punkt dahinter ;)

I want to believe...
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Wurmmama »

Nun, Kopf hoch! Ist ja alles ein bißchen dumm gelaufen, aber wenigstens ETWAS nimmt man bei solchen Begebenheiten doch mit und wenn es nur die Einsicht ist, SO nicht werden zu wollen!

So tolerant, wie Jasper scheinen andere nicht zu sein. Man sieht es eigentlich schon auf den Video's der größeren Farmen, dass die Feinheiten nicht veröffentlicht werden! Willkommen in der Marktwirtschaft!

Ich kann Flomax nur zustimmen. Mach' mit deinen Verwandten einen Vertrag. Erstens weiß man nie, wie's kommt und zweitens brauchst du Nachweise für deine Ausgaben! Den Vertrag mit deinem Unternehmensberater lies' dir besser nochmal durch!
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Gründung einer Wurmfarm / Wurmzucht u. Humusproduktion

Beitrag von Flomax »

@ All

... auch dieses Thema wurde jetzt aufgrund der Größe geschlossen. Sollten weitere Fragen hierzu auftauchen, oder eventuelle Informationen hinzugefügt werden, dann eröffnet einen zusätzlichen Beitrag - oder meldet Euch per PN bei mir, dann können wir es kurzfristig wieder öffenen.

Ansonsten wird es von der Größe her zu unübersichtlich...!

Gruß
Flomax
Gesperrt