Seite 4 von 9

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 12:52
von derdaniel1972
He dynamind,

ich war ja zugegebenermaßen immer etwas skeptisch was deine hochgelobte Turmfarm anging... :oops: Sorry!

Aber das Foto mit dem Substrat ist ja wohl der beste Beweis und zugleich die größte Werbung für dein Projekt!!! Deine Wurmerde sieht ja wirklich fantastisch aus. Da ich ja nunmal nicht mit Schichtfarmen oder Türmen arbeite, komme ich nur sehr selten an gutes Substrat und entnehme Erde nur dem Komposter. Meine Pflanzen daheim würden sich momentan freuen über so einen guten Schwung frische Wurm-Erde...

Übrigens werde ich evtl. dein Projekt dieses Jahr auf einem Wochenendgrundstück in ähnlichem Stil umsetzen. Meine Frau war von deinen Terrakotta-Kübeln eh immer schon sehr angetan... :P

Gruß Daniel

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 13:21
von dynamind
Skepsis? Ha! :P

Aber wenn deiner Frau die Kübel gefallen überrede sie doch sowas bei euch in der Küche aufzustellen ;-)

Hier auch nochmal eine Kurzzusammenfassung:

PRO:
- gute Belüftung
- schickes Design, das auch einen Einsatz an Orten erlaubt die unter strengeren ästhetischen Regimen stehen
- günstig, je nach eingesetzten Töpfen (z.b. mit gebrauchten oder selbstgemachten Töpfen)
- hält auch ein paar Stunden direkte Sonnenbestrahlung aus

CONTRA:
- gute Belüftung (man muss die Feuchtigkeit etwas im Blick habe dass nichts vertrocknet, aber eigentlich nur im Sommer)
- Harte Terrakottatöpfe sind schwer zu bearbeiten wenn zusätzliche Löcher eingebaut werden sollen. Ich habe noch keinen Versuch gemacht nur mit den vorhandenenen Löchern zu arbeiten.
- Je nach verwendetem Topf kann es auch ein bisschen teurer werden.
- Bei schweren Töpfen etwas unhandlich.

Ideal sind Töpfe die ein paar Zentimeter in den jeweils darunter liegenden Topf hineinragen aber nicht völlig "versenkbar" sind beim stapeln. Ich habe da die ideale Form aber noch nicht zu kaufen gefunden - meine aktuellen liegen recht flach auf - das funktioniert aber auch gut.

AUSBLICK:
Vielleicht baue ich auch noch eine weitere Topffarm mit "normalen" Blumentöpfen auf. Da muss ich aber noch was austüfteln, dass man die übereinander stapeln kann ohne, dass die oberen Töpfe den Raum darunter komplett ausfüllen oder auf der unteren Erde aufliegen und diese verdichten. Vielleicht eine Art Gitter auf dem sie aufliegen?
Mit einer "Mini Topf Farm" wollte ich auch noch experimentieren.

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 13:35
von derdaniel1972
Jetzt bin ich dir schon so entgegengekommen mit deiner (Frauen)-Wurmfarm und jetzt soll ich mir das Ding auch noch in meine Küche stellen?!? (irre) Ich sagte Wochenendgrundstück und nicht trautes Heim!!!

:P :P :P

Aber in kleinerer Form mit Blumentöpfen wäre das echt ein interessantes Projekt... Das wäre doch auch sicher was für Jasper seine Schülerecke! Und evtl. sogar für mein zu Hause... ;)

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 14:02
von dynamind
Alles für den Wurm! :P

Ich frage mich allerdings wirklich wo ihr beim Terrakottaturm so zwanghaft den "Frauen Aspekt" seht? :?:

Das Ding ist praktisch, weil relativ schnell aufgeschichtet, besteht aus Naturmaterialien und in der vorliegenden Premium-Version ist es sogar noch schön (aber ich glaube hier geht das Gender-problem los..haha..."schön UND praktisch" geht nicht zusammen :P ).

Wenn ihr es wüst und hässlich wollt (falls das dann "männlich" genug ist") könnt ihr ja auch eine fleckige Decke drüberwerfen oder es aus derberen Materialien zusammensetzen (fleckige alte Blumentöpfe usw.) :P

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 14:24
von derdaniel1972
Evtl. hättest du nicht das Bild von der Inderin einstellen sollen... :lol:
Aber ich weiß auch nicht warum mich deine Farm, trotz aller offensichtlichen Vorzüge, nicht so richtig anspricht?!?! :? Ich würde mir sogar, ehrlich gesagt, eher so eine Wurmtruhe in die Stube stellen...

Und übrigens, ne olle versüffte Decke oder ein bissel bunte Farbe aus der Spraydose machen es nun auch nicht unbedingt männlicher... Obwohl so ein Graffiti-Look hätte nun ja auch schon wieder was... Egal! :P

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 14:32
von Wurmmama
:shock: Macho!

Damit waere die Gefahr, dass der Daniel ein Patent auf den Wurmturm anmeldet, gebannt :D

Das Substrat sieht klasse aus!

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 14:34
von dynamind
Diese Hamburger Wurmkiste finde ich ehrlich gesagt auch sehr schick. Einfach ein Kissen drauf und fertig ist das kompostierende Sitzmöbel

Aber die Dinger siffen glaube ich im Betrieb ziemlich durch und sehen vermutlich schnell nicht mehr so hübsch aus wie der Wurmturm :P

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 14:41
von derdaniel1972
@ dynamind: Trotz der Holzvorteile müsstest du immer unten eine Wanne einbringen - meiner Meinung nach.

@ wurmmama: Die Patentgeschichte ist erst vom Tisch, wenn ich das Ding nachbaue und nicht gut finden sollte... Aber mal schauen. Von den Einnahmen würde ich unser Forum aber wieder werbefrei finanzieren... ;)

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 14:52
von dynamind
derdaniel1972 hat geschrieben:@ dynamind: Trotz der Holzvorteile müsstest du immer unten eine Wanne einbringen - meiner Meinung nach.

@ wurmmama: Die Patentgeschichte ist erst vom Tisch, wenn ich das Ding nachbaue und nicht gut finden sollte... Aber mal schauen. Von den Einnahmen würde ich unser Forum aber wieder werbefrei finanzieren... ;)
Welche "Einnahmen" ?!
Meine amerikanischen Patentanwälte würden dir Haus und Hof wegklagen...ach halt...und ich würde dann von den Indern verklagt werden? :P

@Daniel
Ich glaube eine Wanne ist für die Holzkisten eigentlich nicht vorgesehen, oder?
Wanne würde vermutlich auch Fäulnis begünstigen...

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Verfasst: Di 29. Jan 2013, 15:06
von derdaniel1972
Das mit den Anwälten werden wir ja noch sehen mein Freundchen... :P Aber die Inder könnten natürlich eine Gefahr darstellen... Käme auf einen Versuch an... ;)

Die Holztruhe würde ich in der Wohnung nie ohne (nicht sehr hohe) Wanne betreiben. 2-3cm Höhe würden schon reichen, denke ich. Du kannst halt Staunässe in einem geschlossenem Behältnis, bei großen Futtermengen, nicht vermeiden. Aber verfärben wird sich das Holz wahrscheinlich immer. Deine Tontöpfe haben das Problem nicht!?