Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 812
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von dynamind »

Meine Tontöpfe sind glasiert - da verfärbt sich gar nichts. Sicherbrühe wird bei mir unten im Tonkügelchen-Erd Gemisch gesammelt. Aber ich glaube so viel sickert da gar nicht.
Ich würde mir so eine Holzkiste aber glaube ich eh nicht in die Wohnung stellen - aber als Terassenmöbel könnte ich es mir vorstellen (ich befürchte aber ich müsste es für den Import in die Wohnung als etwas anderes klassifzieren - sonst kommts hier nicht durch den Zoll ;-))
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von Wurmmama »

Also ich glaube, da brauchts keine Wanne! Holz nimmt genug Feuchtigkeit auf und gibt sie nach aussen ab. Der Kiko hatte/hat? eine und die lief gut.

Fuer dem Import stellste halt eine neue huebsche Topfpflanze drauf (am besten eine fleischfressende, falls mal Obstfliegen auftauchen) und "verkaufst" das Teil deinem Zoll als Blumenbank. :idea:
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von Krebsnebelwesen »

Aaaaalso! Da kann ich ja wenigstens schon etwas an euch zurückgeben:

Ich habe halt diese Hamburger Wurmbank. Das Teil sieht gut aus. Als Sitzbank für die Terrasse gut geeignet. So habe ich das meiner Freundin auch verkauft. Verfärbt hat sich am Holz außerhalb nichts. Evtl. sind die Bodenbretter etwas dunkler geworden. Das kann aber auch durch den Regen gekommen sein.
Einziges Problem: Da meine Kiste nicht vollständig regengeschützt stand, hat sich der Deckel so verzogen, dass er nicht mehr dicht abdeckt. Das verhalf einigen meiner Würmer zur Flucht, vor allem in der Nacht suchten alle einen Ausgang. Aber die Wurmflucht an sich würde ich eher an meiner Haltung denn an der Kiste festmachen. :oops:

In die Wohnung direkt durfte ich meine Kiste auch nicht holen :( Jetzt steht sie in einer Abstellkammer eine halbe Treppe tiefer. (SIE muss es ja nicht schleppen :evil: ) Hier gibt es bisher auch keine Wurmflucht. Bisher konnte ich keine Pfützen oder Lachen im Umfeld der Kiste erkennen.

P.S. Tolles Projekt übrigens, dynamind! Sieht klasse aus!
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von Wurmmama »

Wenn du weiter so fleissig hier mitliest, wirst du noch viele interessante Beobachtungen finden, gerade zu Fluechtlingen. Ich habe insoweit begriffen: Kein Behaelter ist sooo dicht, dass da kein Wurm rauskommt. Wo die sich ueberall rausquetschen... :O
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 812
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von dynamind »

...wer gehen will soll gehen :P
Scheint aber einerseits art-abhängig zu sein und natürlich auch von der Umgebung abzuhängen. Wenn mir z.B. das Haus vom Keller her verfaulen würde täte ich auch die Beine (äh...also was Würmer da analog haben) in die Hand nehmen und abhauen.
Aber ich hatte seltsamerweise noch nie Flüchtlinge - noch nichtmal als mein Wurmladen völlig am kippen war...
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von Krebsnebelwesen »

Naja, ganz große Probleme hatte ich, wenn es geregnet hat. Da saß quasi die versammelte Belegschaft unter dem Deckel. Obwohl kein/kaum Wasser rein kam, hatten sie wohl doch die Panik zu ertrinken. Obwohl es dann draußen nass war, sind sie trotzdem lieber rausgekrabbelt. Verstehe einer die Logik...
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Benutzeravatar
dynamind
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 812
Registriert: Mi 26. Jan 2011, 21:48
Wormery: DIY Wormery

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von dynamind »

Krebsnebelwesen hat geschrieben:Naja, ganz große Probleme hatte ich, wenn es geregnet hat. Da saß quasi die versammelte Belegschaft unter dem Deckel. Obwohl kein/kaum Wasser rein kam, hatten sie wohl doch die Panik zu ertrinken. Obwohl es dann draußen nass war, sind sie trotzdem lieber rausgekrabbelt. Verstehe einer die Logik...
Das liegt glaube ich an den Erschütterungen die Regen verursacht. So ist es - glaube ich (halbwissen halbwissen) auch bei Regenwürmern - die kriechen ja auch alle hoch wenn es regnet und man kann sie auch mit Klopfen auf den Boden hochlocken - das hat mir mal fast einen Herinfarkt bei der Gartenarbeit beschert als ich mit Gehämmer auf einen Stein schlangengrosse Regenwürmer hochbefördert habe...
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von Krebsnebelwesen »

Ja, das ist ein alter Anglertrick.
Mit der Logik meinte ich, dass die Würmer trotzdem rauskrabbeln, obwohl sie ja eigentlich merken müßten, dass es draußen dann doch nasser ist als unter dem Deckel. Aber wenn 999 Kameraden von hinten drücken, gibt es wohl keinen Weg zurück :D
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Benutzeravatar
derdaniel1972
Moderator
Moderator
Beiträge: 363
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 23:34
Wormery: Industrial Wormery
Wohnort: SN

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von derdaniel1972 »

Das die Würmer bei Regen flüchten wollen bemerke ich bei meinen Eimern auch ab und an. Liegt wohl auch mit am Luftdruck ect. Und wenn ich mal bei Regen am angeln bin, gibt es für die Würmer in der Box auch kein halten mehr...
Zum Thema Wanne: Nachdem ich das Bild der Truhe von innen gesehen habe, bin ich auf jeden Fall etwas überzeugter dass es auch ohne Wanne gehen sollte... ;)
ES LEBE DER WURM!!! :P Meine Zuchten: Wurmeimer Wurmboxen Tauwurmkiste
Benutzeravatar
Krebsnebelwesen
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 137
Registriert: Do 24. Jan 2013, 18:24
Wormery: Wurm Chest
Wohnort: Arpke
Kontaktdaten:

Re: Projekt: Wurmfarm in Terrakottabehältern

Beitrag von Krebsnebelwesen »

Wenn ich jetzt noch Eierkartons, Küchen- und Klorollenkerne dazuschredder, mache ich mir gar keine Sorgen mehr über austretende Flüssigkeit. Hab das jetzt mal in dem Eimer beobachtet, da ist jetzt ein halber Eierkarton und eine Klorolle drin, das saugt sich relativ schnell voll und auf dem Eimerboden ist keine "freie" Flüssigkeit.

Wenn ich das jetzt noch in der Kiste umgesetzt bekomme, dann s.o.

Schöne Grüße
"Alle Menschen sind Würmer, aber ich bin wenigstens ein Glühwurm.“
Winston Spencer Churchill

Wurmkiste seit 7/2012 und Lombrico seit 12/2013
Antworten