Wurmfarm Bilder

Dieses Forum ist dazu gedacht Eure Wurmfarmen Erfahrungen auszutauschen. Bitte haltet Euch an Daten, so das es übersichtlich bleibt.
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Wurmmama »

Flomax hat geschrieben: Keine schlechte Idee, aber ich verzichte auf "Einlagen", weil diese beim Ernten des Humus ja wieder heraussortiert werden müssen.
Die hängen bei mir an allen Seiten über die Kisten, kleinere Stücke habe ich probiert, funktioniert überhaupt nicht.
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Flomax »

Hier meine letzten Versuche bezüglich einer gut durchlüfteten Wurmfarm.

Ich habe einen Korb aus Lochblech in die Stapelboxen gebaut. Dieser hat rundherum ca. 5-8 mm Abstand zu den Stapelboxwänden und dem Lochboden der Stapelbox. Das dient der besseren Belüftung des Substrats.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Wurmmann »

Wow! :shock:
Ich bin schwer beeindruckt! Sieht wirklich gut aus! Wie hast Du die Lochbleche zusammengefügt? Sind das Nieten?
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Flomax »

@ Wurmmann

Danke!

Ja das sind Stahl-Alu-Blindnieten. Von innen nach aussen genietet damit der Luftzwischenraum zwischen Lochkorb und Stapelbox durch die Nietkörper, auch bei voller Ladung im Korb, erhalten bleibt.

Der Korb selbst ist gekantet und die Stirnbleche wurden mittels gekantetem Lochblechtreifen eingenietet. Also kein Schweißen notwendig. Bei einer Lochblechdicke von 1,5 mm (Alublech) ist das auch sehr schwierig mit dem Schweißen - aber nicht unmöglich! :-)

Für drei Körbe brauche ich exakt ein Lochblech von 1 x 2 m. Aber ich belasse es zur Zeit bei den ersten drei Boxen, um zu beobachten ob der Effekt mit der Zusatzbelüftung den Aufwand mit dem Innenkorb rechtfertigt.

Gruß
Flomax
Wriggly
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 36
Registriert: Do 22. Apr 2010, 08:57

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Wriggly »

Hallo Flomax,

ganz tolle Stapelkisten hast du da! ... wie groß sind denn die Boxen und was ist das schwarze Zeugs(Kleber) mit dem du das Fliegengaze befestigt hast?
Ich dachte nämlich mal über ein Durchflußsystem in der Art nach.... weiß allerdings nicht, ob das auch funktionieren würde, denn schließlich sitzen die Kästen dann ja nicht unmittelbar
aufeinander...

Gruß :!:

Wriggly
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Claudia »

Hi Flomax @ all!

Beim Betrachten Deiner Fotos kam mir eine Idee, aber ich weiß nicht, ob das geht.

Mit den Fleischlieferungen für meine Hunde bekomme ich jedes Mal eine große Styroporbox mit Deckel. Davon stapeln sich jetzt hier so einige. Da Styropor ja super einfach zu durchlöchern ist, köntne man doch auch daraus total klasse Wurmkisten bauen. Frage ist nur, ob das Styropor für die Würmer okay ist. Soll das nicht irgendwie was absondern oder ausdünsten?

Praktisch wäre ja auch, dass es bei kalten Außentemperaturen isoliert.
Was meint Ihr - spricht irgendetwas grundsätzlich dagegen, das mal auszuprobieren?

Viele Grüße
Claudia
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Flomax »

@ Wriggly,

vielen Dank für das Kompliment! Leider funktionieren sie noch nicht halb so gut wie meine Outdoorwurmfarmen!

Das schwarze Zeug mit dem dem das Edelstahlfliegengitter vor die Eingrifflöcher der Stapelbox geklebt wurde, ist in der Tat ein Kleber und zwar ein PU-(Polyuretan)Kleber. Der ist Lösungsmittelfrei und klebt sogar wenn man ihn unter Wasser gegen ein vorhandenes Leck in z.B in einem Aquarium drückt. Alle anderen Methoden/Kleber zum Verschließen der Eingrifflöcher wurden von den Würmern nach ca. 3-4 Wochen aufgelöst. Auch Silikon hielt nicht wirklich lange.

Ein echtes Durchflußsystem kann es mit den Stapelboxen nicht geben, denn der Durchfluß des Substrates funktioniert durch die Luftlöcher im Boden der Kisten nicht. Die Funktionsweise meiner Stapelkistenwurmfarm ist eigentlich fast die gleiche wie bei den Reln-Wurmfarmen. Bei mir ist eben nur noch mehr Luftzwischenraum von einer Etage zur anderen. Das hält die Würmer aber nicht davon ab von der einen in die andere Kiste zu klettern.

Ich werde auch zukünftig nicht mehr als zwei Stapelboxen mit Lochkorb auf eine Stapelbox mit Vlies als Auffangbox stellen. Bei den derzeitigen Viererstapeln ist die letzte Box vor der Auffangbox immer sehr sehr nass weil sämtliche Flüssigkeit der darüberliegenden Boxen durch diese hindurch muß. Dabei kommt es zu sehr vielen Stellen im Substrat, in der besagten letzten Box, die unter Luftausschluß leiden!!!

Zukünftig werde ich auch die Stapelreihenfolge bei den beiden Wurmboxen nach jeder Fütterung (alle 1 - 2 Wochen) ändern.

Was mich am meisten erstaunt hat bei den neuen Boxen, war der Effekt, dass die Würmer vom Edelstahlfliegengitter fern bleiben. Entgegen den alten Boxen, dort war das Gitter aus Glasfaser und ständig mit Würmern und Wurmhumus besiedelt, scheint ihnen die Berührung mit dem Edelstahldraht nicht sehr angenehm zu sein - obwohl die Maschenweite dazu ausreicht dass ein fast erwachsener Wurm sich hindurchzwängen könnte! Den Luftzwischenraum zwischen Boxenwand/boden und Alu-Lochblechinnenkorb hingegen nutzen die Jungs wie verrückt!

Wenn Du an einem Durchflußsystem arbeitest, dann können wir ja mal Ideen austauschen. Ich bin auch immer noch dabei eine kontinuierlich beschick- und entleerbare Wurmfarm zu entwickeln.

Trag Dich doch mal bei den Wurmfarm Projektdaten ein! Wäre toll!

Gruß
Flomax
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Flomax »

@Claudia

Einen Versuch ist es allemal wert! Eventuell gast das Styropor etwas aus, aber wen soll das schädigen? Die Würmer? Den Wurmhumus? Ich denke eher nicht. Wenn etwas ausgast, dann auf der luftigeren Aussenseite. Innen wird das eher nicht passieren! Und selbst wenn, dann sind die Konzentrationen eventueller Lösungsmittel die sich mit dem Substrat verbinden kaum chemisch nachweisbar!

Luftdurchlässig ist Styropor auf jeden Fall. Daher als Wandung einer Wurmfarm gut geeignet!

Ich denke da spielt der Kopf und der ökologische Grundgedanke eine größere Rolle als die Schadstoffe selbst!

Ausserdem wäre diese Nutzung ein ökologisch sinnvolles Recycling! Kommt natürlich darauf an wieviele dieser Boxen Du noch aufstellen kannst bevor deine Bude aus allen Nähten platzt!!!:-)

Gruß
Flomax
(... der immer noch darauf brennt Dein großes Geheimnis zu erfahren)
Hochbeet
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 133
Registriert: Do 25. Mär 2010, 08:01

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Hochbeet »

Hallo Claudia,
Claudia hat geschrieben:Mit den Fleischlieferungen für meine Hunde bekomme ich jedes Mal eine große Styroporbox
Wenn das Fleisch für Deine Hunde in den Styroporboxen ist, müßte das Styropor lebensmittelecht sein.

Gruß
Hochbeet
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Wurmfarm Bilder

Beitrag von Claudia »

Hi Hochbeet!

Weiß nicht, denn das Fleisch ist eingeschweißt und tiefgekühlt.

Ich finde das mit dem Recycling von Flomax eine sehr prima Absolution, so ein fieses Material zu verwenden. :mrgreen:

Werde mich also beizeiten mal ein Konstruktionsversuche machen und Euch berichten und Fotos zeigen.

Viele Grüße
Claudia
Antworten