Wurm-Neuling - wie weiter?

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
FunnyCH
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Di 30. Apr 2019, 11:14
Wormery: None (yet)

Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von FunnyCH » Fr 3. Mai 2019, 16:22

Hallo allerseits (wave)
Ordnungshalber stelle ich mich hier kurz vor: ich bin die Funny aka Françoise, Baujahr 1954 und hergestellt in Bern (CH), seit 20 Jahren verheiratet mit einem Bremer und wohnhaft im schönen Markgräflerland. Näheres gerne in einem separaten Vorstellungsfred, wenn's denn gewünscht wird :P

Ich habe heute meine 1000 Kompostwürmer erhalten, um meinem "lahmen" Kompost etwas Leben einzuhauchen.
Meine Frage: kann ich die Tüte so wie sie ist noch bis morgen Mittag im kühlen Gartenhaus lassen oder müssen die Tierchen gleich in den - noch unbelüfteten - Kompost? Will sie ja nicht unnötig stressen...

Vielen Dank für eure Antwort!

PS. Der Thermokomposter ist zu 4/5 voll und sollte eigentlich morgen belüftet werden, damit die Würmlis dann ungehindert wirken können. Drin sind Catalpa-Blätter vom letzten Herbst, Küchenabfälle (ohne Zitrusfrüchte und Eierschalen) und Kaffeesatz sowie Rasenschnitt von letzter Woche. Ach ja, und Zirbenholzspäne ...

PS.PS. Hab mir jetzt selber geholfen - oberste 50 cm mit der Gabel aufgelockert, Würmlis darauf / darin verteilt und obendrauf etwas aufgeweichte nasse Kartonnage (es pisst hier wie blöd....). Meinen Gutenachtgruss haben sie wohl vernommen, aber kümmert sie wohl wenig... :P
Liebe Grüsse vonner Funny aka Françoise

Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel ;)
Worma
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 194
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:55
Wormery: Worm Works

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von Worma » So 5. Mai 2019, 16:25

Hallo Funny
(willkommen) im Forum!
Wenn ich das richtig sehe, hast du dir deine Frage schon selbst beantwortet. Da ich die Würmer in der Kiste und nicht im Kompost habe, hätte ich dir auch nichts dazu sagen können :D
Vielleicht nur eine Frage: Du schreibst was von Thermokomposter. In den Dingern wird es doch oft recht warm und die Judels vertragen keine Temperaturen über 30°. Verträgt sich das dann?

Ich wünsch dir gutes Gelingen und dass deine Wurmlis deinen Gute-Nacht-Gruß auch zu würdigen wissen.
Sonnige Grüße
Worma
Benutzeravatar
Wurmpiercer
Adulter Wurm
Adulter Wurm
Beiträge: 55
Registriert: So 18. Mär 2018, 16:05
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Gevelsberg

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von Wurmpiercer » So 5. Mai 2019, 16:37

Hallo Faunny,

Rasenschnitt wird während der Rotte sehr warm. Im Thermokomposter kann das für die Würmer kritisch werden. Ausserdem muss der Boden gegen Wühlmäuse gesichert sein, die freuen sich sehr über deine eingerichtete Futterstelle.
FunnyCH
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Di 30. Apr 2019, 11:14
Wormery: None (yet)

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von FunnyCH » Mo 6. Mai 2019, 08:54

Guten Morgen allerseits
Danke für eure Antworten und die Willkommensgrüsse :) Dachte schon, da kommt nie was (jahaaa, ich weiss, man sitzt nicht 24/7 vor dem PC und so. Geduld war noch nie meine Stärke.... :)X )

Als ich die munteren Gesellen im strömenden Regen in ihr Domizil verfrachtet habe, hatte ich ja nur die obersten ca. 50 cm aufgelockert und dann eine Bettdecke aus Pappe (auch durchnässt) spendiert. Ein kleines Knäuel Würmlis lag dann rechts in der Ecke und das war am nächsten Tag definitiv nicht mehr da, also haben sie sich bewegt und verkrümelt ;)

@Worma: Thermokomposter und Würmer? Das soll ja angeblich kein Problem sein, vor allem jetzt bei den Temperaturen - am Samstag hat's hier geschneit bei knapp 0° :shock: Aber ich werde das beobachten, wir sind ja technisch bestens ausgerüstet, unter anderem mit einem Laser-Thermometer :P

@Wurmpiercer: Selbstverständlich hat der Komposter ein wühlmäusesicheres Bodenteil (wurde zumindest versprochen). Das Ding ist übrigens 80 x 80 x 104 cm gross und fasst 600 l. Wie bereits erwähnt ist es schon ziemlich voll, seit letztem Sommer wurde da immer wieder was reingeschüttet, richtig verrottet sieht aber anders aus, wie ein Blick in die Entnahmeklappe zeigte... :oops:

Und gleich die nächste(n) Frage(n):
  • Mittlerweile ist der Belüfter auch angekommen, der eigentlich VOR Ankunft der Wurmlis hätte eingesetzt werden sollen. Kann ich da jetzt trotz Anwesenheit der Wurmlis drin rumstochern bzw. belüften oder stört das die Tierchen?
  • Wie oft soll man belüften?
  • Arbeiten sich die fleissigen Tierchen jetzt von oben nach unten durch oder bleiben sie an der Oberfläche, wo es jeweils frisches Futter gibt?
Ich bedanke mich schon mal für weitere Antworten und wünsche euch allen einen schönen Tag (wave)
LG
Funny

PS. Offenbar haben wir gar keinen THERMO-Komposter, da die Wände dafür viel zu dünn sind....
Liebe Grüsse vonner Funny aka Françoise

Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel ;)
FunnyCH
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Di 30. Apr 2019, 11:14
Wormery: None (yet)

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von FunnyCH » Do 9. Mai 2019, 12:29

Huhuuuuuuu (wave) Kann mir bitte jemand meine drei Fragen oben beantworten?
Dankeschön!
Liebe Grüsse vonner Funny aka Françoise

Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel ;)
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 499
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von Trulllla » Do 9. Mai 2019, 14:08

Kurzantwort für ungeduldige:
Was ist denn ein Belüfter?
Ich glaube die meisten von uns haben entweder Löcher in der Kiste, lupfen den Deckel, oder haben eine atmungsaktive Holzkiste.
Tiere findest du nachher überall. Oben, unten und in der Mitte.
FunnyCH
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Di 30. Apr 2019, 11:14
Wormery: None (yet)

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von FunnyCH » Do 9. Mai 2019, 14:43

huhuuu Trullla (witziger Name...!! :lol: )
Danke für deine Antwort! Ein Belüfter ist ein Ding, mit dem man mit wenig Kraftaufwand den Kompost belüften bzw. etwas "umgraben" kann. Wohlgemerkt - es geht bei meinen Fragen um einen Komposter, 80 x 80 x 104 cm, der zu 4/5 voll, aber leider nicht wirklich zu Humus geworden ist, deswegen ja die kleinen Helferlein.... :P
Aber wenn die Tierchen sich im ganzen Teil verteilen, ist ja alles paletti. Bin halt noch ein Newbie, was Würmer anbelangt.... :lol:
Liebe Grüsse vonner Funny aka Françoise

Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel ;)
SuMiXaN
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 114
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 15:52
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von SuMiXaN » Do 9. Mai 2019, 17:04

Hallo FunnyCH,

Wie der Zufall es so will, hab ich gerade meinen Komposthaufen ein wenig durchgemischt. Bei mir sind noch wenig Würmer im Kompost, weil ich die eigentlich in mehreren Wurmkisten zum Angeln züchte. Ich habe mittlerweile 2 mal eine kleine Menge junger Würmer und Kokons in den Kompost besetzt und diese hab ich heute in allen möglichen Schichten wiedergefunden. Sie suchen sich also selber ihren Weg zum Futter.
Eigentlich sollte es reichen, wenn der Komposthaufen irgendwann mal durchgemischt wird damit die Kaltrotte das Meiste zersetzen kann. Ich kenn mich aber mit dem Kompostieren selber noch nicht gut aus und ich versuche den Würmern immer möglichst viel Ruhe im Kompost zu gönnen.
Unser Komposthaufen lag hier mehrere Jahre brach ohne nennenswerte Fortschritte oder darin enthaltenen Lebewesen. Seit dem ich das ganze 2 mal ordentlich durchgemischt habe und darauf achte das es schön feucht ist tut sich darin endlich mal was: Fliegen, Maden, Würmer, Kellerasseln usw.
Es sackt mittlerweile auch regelmäßig zusammen, so dass ich neues Material einbringen kann. Ich habe bisher leider keinen Belüfter wie du und mach das mit der Schaufel oder der Grabgabel. Ruhe wäre den Würmern wohl lieber, aber den Komposthaufen von Zeit zu Zeit etwas umgraben sollte den Prozess beschleunigen.

Vllt. konnte ich ja ein wenig weiterhelfen und wir beide erhalten noch den ein oder anderen Tip für ein besseres/schnelleres Ergebnis

Gruß
SuMiXaN
Benutzeravatar
Trulllla
Moderator
Moderator
Beiträge: 499
Registriert: Do 26. Apr 2018, 20:18
Wormery: DIY Wormery

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von Trulllla » Do 9. Mai 2019, 18:28

Hi Funny,
tut mir Leid, ich hatte echt nur deinen letzten Beitrag gelesen, und vergessen gehabt, dass es sich ja um einen Kompost und keine Wurmkiste handelt. Da ist das vielleicht noch mal eine andere Situation. Also nimm dir lieber die Tipps der anderen hier zu Herzen.
:oops:
FunnyCH
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 6
Registriert: Di 30. Apr 2019, 11:14
Wormery: None (yet)

Re: Wurm-Neuling - wie weiter?

Beitrag von FunnyCH » Do 9. Mai 2019, 20:49

@SuMiXaN danke für deine Einschätzung und deinen Erfahrungsbericht, schaumermal was noch so kommt, ne? (wave) ;)

@Trulllla, kein Problem (wave) :P
Liebe Grüsse vonner Funny aka Françoise

Ich bin nicht zickig, ich bin emotionsflexibel ;)
Antworten