Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Claudia »

Hallo Ihr Erfahrenen!

Ich habe meine Wurmfarm jetzt einen Monat. Anfängliche Probleme (Flüchtlinge hinaus und nach unten) bestehen nicht mehr. Jetzt bin ich langsam verunsichert was das Füttern angeht.

Ich habe in dem einen Monat einmal ein paar Würfelchen Avocado unter die Matte gelegt, dann einmal eine kleine Handvoll pürrierter Kartoffelschae. Eine Handvoll Mineralpellets und eine Handvoll von dem mitgelieferten Wurmfutter (alles in Abständen von mehreren Tagen natürlich, nicht auf einmal).

Die angewelkten Salatblätter, die ich vorgestern hinein gegeben habe, schienen gestern noch unangetastet. Dafür löst sich die Hanfmatte jetzt langsam auf.

Fragen: Mache ich das so alles richtig mit dem Füttern? Soll ich jetzt warten, bis die Salatblätter weg sind, bevor ich etwas Neues hinein gebe? Oder fressen die die Matte in Ermangelung von mehr frischer Nahrung?

Wann muss ich da eine neue Matte drauf tun? Wenn die alte ganz weg ist, oder jetzt schon, wo sie schichtweise reißt, wenn ich sie anhebe?

Schönes Wochenende wünscht
Claudia
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Wurmmama »

Das mit dem Salat ist normal, der braucht eine Weile, bis er anfängt weich zu werden.

Ich würde einfach versuchen, mehr zu füttern. Das "Futter" braucht ja immer erst ein paar Tage, bis es für die Jungs aufnahmefähig wird. Gurkenschalen, Bananenschalen, pürierte Kartoffelschalen, Mohrrübenschalen, Champignonschalen ist alles Zeug, was schnell anfängt, schleimig zu werden. Erst dann gehen die Jungs ran. Versuch' doch einfach zwei Hände voll reinzulegen. Wenn es schimmelt, war's zuviel.

Learning by doing! Viel Spaß!
wurmige Grüße
Wurmmama
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Eisbaer »

Seit dem ich es extrem verkleinere geht es schneller und die OBERFLÄCHE des Futters ist größer... :D
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Claudia »

Okay, danke!

Da ja davor gewarnt wird, anfangs zu viel zu füttern, war ich unsicher.
Dann fang ich mal an zu pürrieren.

...ich hab ja schon für Hunde und Katzen Futter pürriert - aber für Würmer, das ist ja mal eine ganz neue Erfahrung *grins*

Viele Grüße
Claudia
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Wurmmama »

Ich püriere nur die Kartoffelschalen, alles andere wird schnell weich und verarbeitet.
wurmige Grüße
Wurmmama
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Wurmmann »

pürieren ist etwas extrem weil es so schnell breiig wird. Das wird dann schnell anaerob. Kleinschneiden reicht...
Benutzeravatar
Flomax
Moderator
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: Mo 1. Feb 2010, 00:20
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Schiffweiler - Saarland

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Flomax »

@Claudia

ich verarbeite meine Gemüsereste, Kaffesatz und vorgerotteten Kaninchenmist in einem Mixer bevor ich die Würmer damit Füttere. Ist wohl das gleiche wie Pürieren. Und ich hab damit die besten Erfahrungen gemacht. Klar darf man den Püree dann nicht vollflächig auf der Oberfläche verteilen, dann kommt keine Luft mehr über die Oberfläche an das Substrat. Ich gieße zwei breite Spuren Püree in die Wurmfarm und gut ist. Meist ziehe ich mit einem Löffel rechts und links der "Püree-Spuren" ein Graben ins Substrat und gebe diese Masse dann noch auf die "Püree-Spuren" drauf. So weiß ich jederzeit wie weit der zugegebene Püree verarbeitet wurde, denn nach einer Woche ist von den Hügeln und Gräben nichts mehr zu sehen, dann haben die Jungs die Fläche wieder egalisiert - oder glattgefressen wie man sagen könnte! :-)

Die kleingeschnittenen Gemüsereste halten sich meiner Meinung nach in solchen kleinen Wurmfarmen zu lange. Man muß davon ausgehen, dass die Würmer selbst ja nichts fressen können. Sie müssen warten bis die Microorganismen die Gemüseschnipsel so "vorverdaut" haben, dass sie sie einschlürfen können. Das passiert bei püriertem Futter natürlich viel schneller. Nicht nur weil die Stücke entsprechend kleine sind, sondern weil die Oberfläche, im Püree, auf der die Micros arbeiten entsprechend viel gößer ist wie bei den Stücken!

Aber probier es selber aus. Fütter eine Hälfte mit Stücken und eine mit Püree. Dann schaust Du wo sich die Würmer in größerer Zahl aufhalten! Am besten wäre es das in seperaten Wurmfarmen zu machen. Aber Du hast ja nur eine, oder? :-)

Gruß
Flomax
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Wurmmama »

"Kaffesatz und vorgerotteten Kaninchenmist " im Mixer???

Was hast du denn für ein Gerät?
wurmige Grüße
Wurmmama
Claudia
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 208
Registriert: So 31. Jan 2010, 12:12

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Claudia »

Hi Flomax!
Flomax hat geschrieben: Die kleingeschnittenen Gemüsereste halten sich meiner Meinung nach in solchen kleinen Wurmfarmen zu lange. Man muß davon ausgehen, dass die Würmer selbst ja nichts fressen können. Sie müssen warten bis die Microorganismen die Gemüseschnipsel so "vorverdaut" haben, dass sie sie einschlürfen können.
Moah! Das raff ich jetzt erst! Danke! Ich habe immer geglaubt, die fressen das direkt. Ich glaube, ich muss mich jetzt mal mehr in die Lebensweise meiner neuen Haustiere einlesen.

Kleinlaute Grüße
Claudia
Wurmmama
Moderator
Moderator
Beiträge: 1167
Registriert: Di 23. Feb 2010, 07:37

Re: Unsicherheit: Wirklich genug Futter?

Beitrag von Wurmmama »

Claudia hat geschrieben:
Moah! Das raff ich jetzt erst! Danke!
:lol: Geht den Menschen, wie den Leuten. Den Sinn der Hanfmatte habe ich auch erst gestern begriffen, nachdem ich x Seiten übers Mulchen gelesen habe.
wurmige Grüße
Wurmmama
Antworten