Kompostieren für Leute die zu wenig Zeit und zu viel Geld haben

Nicht sicher in welches Forum Deine Frage gehört? Hier passt alles rein! Nicht nur Kompostwurmiges...
Hier könnt Ihr Euch auch vorstellen.
Antworten
markus
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 75
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 11:41
Wormery: None (yet)

Kompostieren für Leute die zu wenig Zeit und zu viel Geld haben

Beitrag von markus »

Hallo Leute
Whirlpool hat ein Gerät entwickelt, das Bio Abfälle innerhalb von 24std. In Kompost verwandelt. Die Preisangaben schwanken sehr(350-1000€).
Schaut echt witzig aus, aber für dieses Geld könnte man sich wohl einige wurmfarmen, incl. Würmern kaufen. (irre) (irre)
Ich weiß nicht, ob eine Verlinkung erwünscht ist. Deshalb, fragt Onkel Google nach zera fertilizer.
(wave)
Edit: hab gerade gesehen, dass das Gerät incl.Zubehör über Tausend Euro kosten wird!
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Kompostieren für Leute die zu wenig Zeit und zu viel Geld haben

Beitrag von Wurmmann »

Ganz ehrlich: Ich bin gespannt wie das funktionieren soll. Mein Verständnis biologischer Abläufe zu folge ist das gar nicht möglich....
Rüdiger
Schon länger dabei
Schon länger dabei
Beiträge: 159
Registriert: So 5. Feb 2017, 17:17
Wormery: Industrial Wormery

Re: Kompostieren für Leute die zu wenig Zeit und zu viel Geld haben

Beitrag von Rüdiger »

Die Küchenreste werden einfach getrocknet und dann gemahlen. Mit Biologie hat das nichts zu tun.
Eberhard
Durchwurmt
Durchwurmt
Beiträge: 463
Registriert: Do 23. Nov 2017, 21:52
Wormery: None (yet)

Re: Kompostieren für Leute die zu wenig Zeit und zu viel Geld haben

Beitrag von Eberhard »

Mit ein klein wenig mehr Zeit und deutlich weniger Geld: Erdisieren mit Küchenmaschine

Zusammenfassung: Küchenreste werden püriert und nachfolgend mit guter Gartenerde 1:1 gemischt. Das Ganze wird über eine Woche immer mal neu durchgemischt und belüftet. Danach ist es schon als Pflanzerde verwendbar.

Hintergrund: Pflanzen "speisen" nicht nur (oder vielleicht gar nicht?) aus Mineralisation hevorgegangene Salze wie Nitrat & Co., sondern sie können Lebendes aufnehmen und verwerten. Stichwort dazu heißt Endocytose.
Mit freundlichem Glück Auf!
Eberhard
Benutzeravatar
Pfiffikus
Administrator
Beiträge: 1225
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:37
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: zu Hause
Kontaktdaten:

Re: Kompostieren für Leute die zu wenig Zeit und zu viel Geld haben

Beitrag von Pfiffikus »

Wurmmann hat geschrieben: Di 18. Sep 2018, 17:04 Ganz ehrlich: Ich bin gespannt wie das funktionieren soll. Mein Verständnis biologischer Abläufe zu folge ist das gar nicht möglich....
Ach da geht schon was.

Der Pansen eines Rindes zeigt uns doch, was in einer solchen kurzen Zeitspanne einer Darmpassage möglich ist - die Verwandlung von grünem Gras oder frischem Heu in eine braune, zu großen Teilen schon abgebaute Pampe, die hinten aus dem Rindviech herauskommt.

Natürlich gelingt das nur, weil
- der Nahrungsbrei gehörig zerkaut wird, um die angreifbare Oberfläche zu vervielfachen,
- das Substrat von der Peristaltik ständig in Bewegung gehalten wird,
- das Substrat gut mit Sauerstoff versorgt und während der ganzen Darmpassage nicht total anaerob wird.
Unter diesen Bedingungen laufen die lieben Mikroben zu Höchstleistungen auf!


Pfiffikus,
der diese Prozesse natürlich nicht mehr mit dem Begriff "kompostieren" bezeichnen würde
Antworten