Krankheiten

Kompostwürmer für den Garten oder als Futtertier? Fragen zu den Spezies: Eisenia foetida, Dendrobaena veneta oder doch ein Regenwurm (Lumbricus terrestris) ? Dann bist Du hier richtig!
Gesperrt
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Krankheiten

Beitrag von Eisbaer »

Hallo zusammen
Kann ich mir in meine Wurmfarm Krankheiten hereinholen durch die Hinzugabe fremder Würmer (eingefangene Wildfänge) - also wurmbezogenen Krankheiten?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Krankheiten

Beitrag von Wurmmann »

Hallo Eisbaer,

die kurze Antwort ist: Nein, das können Sie (fast immer) problemlos machen. Da wo Regenwürmer natürlich vorkommen, können Sie auch überleben.

Die lange Antwort auf diese Frage ist zweifältig: Nein, es gibt keine bekannten Krankheiten die Würmer befallen. Das ist einer der Gründe warum Regenwürmer die Medizin so lange beschäftigt haben.
Aber um Ihre Frage zu vollkommen zu beantworten, muss ich sagen das ich nicht wissen kann was in dem Boden ist den Sie in Ihre Wurmfarm importieren. Natürlich gibt es problematische Sachen die in jedem Boden vorkommen könnten und ich wäre fahrlässig wenn ich dies nicht erwähnen würde.
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Krankheiten

Beitrag von Eisbaer »

Hallo
Es gibt in der Samenblase der Regenmürmer irgendwelche Pararsiten sind die tödlich? :evil:
und wie kann man sie eindämmen? :?
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Krankheiten

Beitrag von Wurmmann »

Nein, es gibt keine bekannten Parasiten die die Wurmkokons befallen können.
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Krankheiten

Beitrag von Eisbaer »

Sorry
es war die Samenblase der Schnecke Helix pomatia
Ab wann erkenne ich den Tod eines Regenwurmes?
Ist eigentlich egal, weil er verwertet wird.
;)
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: Krankheiten

Beitrag von Wurmmann »

Tote Regenwürmer sieht man wirklich selten. Die werden fast sofort wieder aufgelöst. Sollte man mehrere tote (bleiche) Regenwürmer sehen ist etwas wirklich nicht in Ordnung. Meist Ammoniak das durch überfütterung entsteht...
Eisbaer
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 472
Registriert: Do 14. Jan 2010, 16:03
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Giessen / Hessen

Re: Krankheiten

Beitrag von Eisbaer »

Hoffentlich bleibt uns der Anblick von mehreren toten Würmern erspart.
Gibt es schon so was wie eine Liste - nach dem Motto wenn dann? :?:
Also wenn ich zuviel füttere dann versauern meine Würmer ;)
Zuletzt geändert von Eisbaer am So 28. Mär 2010, 22:47, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Alt und alles dazugehöriges ist gesagt
Gesperrt