HELP! Wurmflucht :-(

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: HELP! Wurmflucht :-(

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Kiko,
kiko63505 hat geschrieben: (...) Dabei ist es egal wieviel futter rumliegt. Anderst sieht das aber aus, wenn zuviel futter das Substrat durch fäulnis, für würmer gefährlich wird. Das kann bei zu wenig sauerstoff sogar recht schnell von statten gehen.
Das war meine ursprüngliche Hypothese als Grund für die Massenflucht. Zuviel Futterreste die nicht mehr unter aeroben Bedingungen abgebaut werden können. Dem war aber nicht so!
kiko63505 hat geschrieben:Kalk ist ein wichtiger bestandteil im wurmleben und dient nicht nur der verdauung sondern auch den eiern der würmer. Zu saures substrat lässt sich durch kalk neutralisieren, zuviel kalk allerdings bewirkt das gegenteil.
Ich glaube nicht, daß Kalk ein essentieller Bestandteil für die Wurmeier ist. Bei Lumbricus terrestris haben die Eier einen Durchmesser von 0,2 mm, bei Eisenia dürften sie noch deutlich kleiner sein. Ich habe auch noch nirgends von einer Kalkschale bei Regenwurmeiern gelesen. Auffällig und voluminös sind erst die Kokons. Sie werden durch Ausscheidungen der Hautdrüsen des Clitellums gebildet und bestehen fast ausschließlich aus Eiweiß, also nicht aus Kalk. Auch die Flüssigkeit mit der die Kokons gefüllt sind, ist eiweißreich und ersetzt damit Eiweiß und Dotter eines Vogeleis. Wurmeier besitzen so gut wie keine Reservestoffe, ohne den Kokon und die darin enthaltene Nährflüssigkeit könnte die Entwicklung also nicht stattfinden.

LG Werner
Zuletzt geändert von KrabbelPhi am Sa 28. Aug 2010, 17:39, insgesamt 1-mal geändert.
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
kiko63505

Re: HELP! Der endgültige Wurm-GAU :-(

Beitrag von kiko63505 »

Hallo Werner,

ich berichtige meine falsche ausdrucksweise... ich meinte mit den wurmeiern die sichbaren kokons in der box.

Betreffend der wurmflucht... an anderer stelle sagte ich schon...
"Wurmflucht oder wurmwanderung^" lässt sich so ohne weiteres nicht feststellen. Massenhafte wurmwanderungen in der natur treten immer wieder auf und es gibt meines wissens nach bisher noch keine plausible erklärung oder anlass dazu. Wetterlagen und jahreszeiten in der natur sind zwar bevorzugt aber nicht der alleinige auslöser. Ich selbst habe da schon einmal eine beobachtung gemacht welche ich hier im forum mitteilte.
Ich sammele würmer auf meinen hundespaziergängen, die würmer kommen in meine bambusbottiche und leben dort nicht schlecht. Nachdem ich meine box hatte, welche ich noch heute täglich mehrmals kontrolliere, stellte ich morgens bei einem kontrollblick fest das sehr viele würmer an den boxenwänden empor kletterten. An diesem tag fand ich in freier natur sehr viele würmer. Zu diesem zeitpunkt war das alles noch absolut neu und ich machte mir gedanken über das sichten der würmer in der box. Auch ich ging von schlechten verhältnissen in der box aus. Dieses ereignis wiederholte sich in den nächsten tagen, mal waren weniger würmer an den boxenwänden, mal waren es mehr. Auf den spaziergängen war es ebenso, mal mehr, mal weniger würmer. Fakt bis zum heutigen tag ist jedenfalls... sehe ich würmer in der box auf wanderschaft, sind in freier natur ebenfalls die würmer auf wanderschaft und das ist nicht alless... sehe ich viele würmer in der box, sehe ich ebenfalls viele würmer in freier natur.
Lange rede kurzer sinn der unterschied zwischen massenflucht und massenwanderschaft dürfte für uns nicht erkenntlich sein, zumindest dann nicht wenn die rahmenbedingungungen auf grün stehen.

mfG
kiko
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: HELP! Der endgültige Wurm-GAU :-(

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Kiko
kiko63505 hat geschrieben:ich berichtige meine falsche ausdrucksweise... ich meinte mit den wurmeiern die sichbaren kokons in der box.
Mir war schon klar, was Du gemeint hast. Viele sagen "Eier" und meinen eigentlich die Kokons. Ein waschechtes Wurmei dürfte wohl noch keiner von uns gesehen haben :D
kiko63505 hat geschrieben:Lange rede kurzer sinn der unterschied zwischen massenflucht und massenwanderschaft dürfte für uns nicht erkenntlich sein, zumindest dann nicht wenn die rahmenbedingungungen auf grün stehen.
Dann könnten mir die Mistviecher ja wenigstens anstandshalber signalisieren, daß die Rahmenbedingungen tatsächlich GRÜN sind. Rücksichtslos sowas! Sich aufführen wie ein durchgeknallter Lemming, nur weil der Vollmond scheint, der Werwolf heult, Mars mit Venus knutscht oder was weiß ich, was es da sonst noch an Auslösern für kollektiven Würmerschwachsinn gibt. :mrgreen:

LG Werner
Zuletzt geändert von KrabbelPhi am Sa 28. Aug 2010, 17:46, insgesamt 2-mal geändert.
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
kiko63505

Re: HELP! Der endgültige Wurm-GAU :-(

Beitrag von kiko63505 »

Hall Werner,

nu, würmer sind wie fraun, man(n) muß sie einfach gerne habe :oops: :lol: ;)
schönen abend
kiko
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: HELP! Der endgültige Wurm-GAU :-(

Beitrag von KrabbelPhi »

Ich empfände es etwas gewöhnungsbedürftig, meine Frauen in eingetrocknetem Zustand vom Parkett zu kratzen :mrgreen:

LG Werner
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: HELP! Der endgültige Wurm-GAU :-(

Beitrag von Wurmmann »

Der Wurmtee riecht weil im stehenden Wasser kein Sauerstoff austausch möglich ist. So entstehen da sehr schnelle anaerobe verhältnisse. Das ist völlig normal und schadet der Wurmfarm gar nicht.

Im Mineral mix ist weitaus mehr als nur Kalk enthalten. Ich empfehle wirklich diesen zu benutzten! Das Kalk für die Kokons nötig ist haben Edwards und Bauchhens eindeutig nachgewiesen.

Eine Massenflucht wie diese hat zu 99,9% einen guten Grund. Wenn es nicht Überfütterung war, kann ich mir noch versalzung oder externen stress vorstellen. Die Wurmfarm steht nicht etwa neben einer Waschmaschine o.ä.?

Mach doch mal ein paar Fotos von der obersten Schicht und dem Raum in dem die Würmer stehen und email sie mir...
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Re: HELP! Der endgültige Wurm-GAU :-(

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo Jasper,
Wurmmann hat geschrieben:Im Mineral mix ist weitaus mehr als nur Kalk enthalten. Ich empfehle wirklich diesen zu benutzten! Das Kalk für die Kokons nötig ist haben Edwards und Bauchhens eindeutig nachgewiesen.
Hast Du die entsprechende Literaturquelle bei der Hand? Laut den Berichten die ich kenne, besteht der Kokon ausschließlich aus Protein, wo sollte also Kalk eingebaut werden? Ich lasse mich aber immer gerne eines Besseren belehren ;)
Wurmmann hat geschrieben:Eine Massenflucht wie diese hat zu 99,9% einen guten Grund. Wenn es nicht Überfütterung war, kann ich mir noch versalzung oder externen stress vorstellen. Die Wurmfarm steht nicht etwa neben einer Waschmaschine o.ä.?
Ich habe ausschließlich rohe, ungesalzene Obst- und Gemüsereste verfüttert. Lediglich einmal kleine Mengen einer kleingeschnittenen Käserinde. Irgendwelche vibrierenden Geräte gibt es in meinem Bad gar nicht. Die Wurmfarm steht auf einem stabilen Fließenboden. Die einzige Erschütterung wäre das Wasser in der Dusche und das sollte vernachlässigbar sein. Ich möchte ungern stinken wie ein Iltis, nur um meine Würmer durch Duschaskese glücklich zu machen :mrgreen:
Wurmmann hat geschrieben:Mach doch mal ein paar Fotos von der obersten Schicht und dem Raum in dem die Würmer stehen und email sie mir...
Ich habe das ganze Substrat komplett neu aufgeschichtet, gelockert und mit Wellpappe durchmischt. Ein Foto von der obersten Schicht bringt daher vermutlich nichts. Oben ist mit einer dünnnen Schicht Walderde abgedeckt. Ich habe versuchsweise an einer Stelle etwas Futter aufgebracht, das offensichtlich begeistert angenommen wird. Auch die in einer Hälfte aufgestreuten, im Mixer zerkleinerten Eierschalen scheinen auf rege Gegenliebe zu stoßen. Ein Viertel der Oberfläche ist jetzt mit einem Stück Handtuch abgedeckt, ein Viertel mit einer angefeuchteten braunen Papiertüte (einfache Lage), der Rest der Oberfläche ist unbedeckt.

LG Werner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Benutzeravatar
Wurmmann
Administrator
Beiträge: 1620
Registriert: So 13. Dez 2009, 19:02
Wormery: Wurm Cafe
Wohnort: Stadtoldendorf
Kontaktdaten:

Re: HELP! Wurmflucht :-(

Beitrag von Wurmmann »

Hallo Werner,
Die würmer sehen wirklich nicht glücklich aus! Wenn so viele auf der Oberfläche sind, ist wirklich etwas nicht in Ordnung. Die gute Nachricht ist das wir gleich mal meine neue Grafik ausprobieren können:
http://www.wurmwelten.de/sos/Erste_Hilfe_Anleitung.pdf

Schau Dir das mal an und lass mich wissen was dabei für Dich rauskommt.

Edit: Eigentlich kann Dir der Chart nicht helfen. Das Problem sieht schlimmer aus. Ruf mich doch morgen einmal an...

Der Literaturnachweiss kommt nach sobald ich etwas mehr Zeit habe!
kiko63505

Re: HELP! Wurmflucht :-(

Beitrag von kiko63505 »

Moin Werner, moin Wurmmann,

unsere kompostwürmer lieben zwar die gesellschaft, allerdings ist mir eine wurmansammlung so wie werner sie im bild gezeigt hat, noch nicht vorgekommen. Bilder dieser art kenne ich nur von der humusernete bei der via hand humus und wurm getrennt wird.
Eine derartige wurmansammlung in meiner box würde auch mich erschrecken und ich wäre ratlos.
Aus Werners beiträgen lässt sich eigentlich nichts rauslesen was auf dieses verhalten schliesen lässt, weder zuviel/zuwenig futter, weder zuviel feuchtigkeit und fäulnis noch zu trocken. Sauerstoffmangel in der kurzen laufzeit der box ist auch eher unwahrscheinlich. Fehlende mineralien dürften in der kurzen laufzeit ebenfalls nicht die ursache sein.
Das umfeld bad nöglicherweise? Dämpfe von reinigern, sprays jeder art?
Auf die antwort von Wurmmann bin ich gespannt.
Kurzfristig würde ich die farm mal auf den balkon stellen, jedenfalls solange bis die genaue ursache gefunden wurde.

@ Wurmmann,

Die hilfeseite (Grafik) ist ok und leicht verständlich, sicherlich eine gute hilfe für wurmfarmer.
Wann sieht ein wurm blass aus und wann gesund?

scjönen Sonntag allen
Benutzeravatar
KrabbelPhi
Unterstützer
Unterstützer
Beiträge: 505
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 21:27
Wormery: None (yet)
Wohnort: Erding (finsterstes Oberbayern)
Kontaktdaten:

Aktueller Lagebericht von der Wurmfront

Beitrag von KrabbelPhi »

Hallo zusammen,

Heute morgen habe ich einen sehr, sehr vorsichtigen Blick in die Wurmfarm geworfen. 3 Würmer kriechen gemessenen, fast schon meditativen Schrittes an der Oberfläche. Die aufgestreuten Eierschalen sind fast komplett verschwunden, also habe ich noch zusätzlich etwas Mineralmix aufgestreut. Unter dem Stück Handtuch das als Speiselokal dient, herrscht reger Betrieb als wäre wochenlang Fasten angesagt gewesen. Scheinheilige Bande!

Alles ist gut! Harmonie und Frieden schweben über den Landen.

Sämtliche Würmer prunken mit einer goldenen Aura und haben ein breites Grinsen im Angesicht. Prächtiges Wurmkarma, Friede, Freude, Eierkuchen. Massenpanik? Bei UNS??? Seien Sie doch nicht albern mein Herr!! Sie sprechen mit Original Jasper-Würmern, den Marines unter den Ologochaeten. Rambo ist ein Warmduscher gegen uns.
Es gab nie eine Massenpanik - welch absurde Vorstellung! - alle Würmchen waren schon immer glücklich und zufrieden in ihrer Wurmfarm. Was das Umsetzen des Substrats derarat grundlegend verändert haben soll, entzieht sich meinem Verständnis völlig. Claudia hatte ja sehr gute Erfahrungen mit der Zugabe von Walderde, vielleicht hat das bei mir auch geholfen.

@ Jasper
Der Notfallschlüssel ist nett gemacht, allerdings war keines der genannten Probleme bei mir vorhanden. Finde ich zumindest, die Würmer waren ja da ganz anderer Ansicht. :mrgreen:

Erleichterte wenn auch etwas verwirrte Grüße

Werner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von KrabbelPhi am So 29. Aug 2010, 08:49, insgesamt 6-mal geändert.
Mein WURMTAGEBUCH mit 7 PDF-Dateien und 68 Fotos
Meine Website
Antworten