Wurmflucht?

Gibt es Probleme in der Wurmfarm? Möchtest Du Deine Can-o-Worms verbessern oder Dein Wurm Cafe säubern? Hier gibt es Tips und Fragen auf häufige Antworten!
Benutzeravatar
Familie Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 10:10
Wormery: Wurm Cafe

Wurmflucht?

Beitrag von Familie Wurm »

Hallo ihr Lieben,

ich bin seit letzten Jahr April in Besitz von 500 Hundert Würmern:-) Was auch bisher ganz gut funktionierte. Doch nun habe ich die Befürchtung das es meinen Würmern nicht gut geht bzw. bald ganz schlecht gehen wird. Ich habe eine selbsgebaute Kiste. Die bis November gut geschützt draussen stand. Dann habe ich sie als es kälter wurde rein geholt. Dort wo sie jetzt steht sind es ca. immer um die 10 Grad. Ich weiß , die Würmer sind nicht so aktiv bei niedrigen Temperaturen und dachte mir bisher nichts dabei. Denn das letzte Mal richtig gefüttert habe ich sie am 6.1.2021 laut meinem Büchlein - da ich merkte das alles nicht mehr so aktiv ist. Habe ich seitdem nicht mehr gefüttert und nur noch alle 2 Wochen Wurmfutter gegeben und den Säureregualtor. So und nun seit 3 Wochen habe ich immer mal einen Wurm aufgelesen. Fand ich jetzt noch nicht schlimm. Aber heute waren es schon 10. Auch habe ich diese weißen Würmchen drin, Obstfliegen, Asseln - aber das ist alles normal so wie ich das gelesen habe.

Was ist los? Mache mir jetzt schon echt Sorgen. Hier mal ein paar Fotos für euch. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Achja und ich habe 2 Hanfmatten - eine etwas dünne und eine fast neue drüber.



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Würmer auf der Flucht. 2 Stück

Bild

Ich danke euch schonmal.
Liebe Grüße von Sarah und ihren (hoffentlich noch zu rettetenden) Würmern
Benutzeravatar
Familie Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 10:10
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Familie Wurm »

Ich habe gerade mal den PH Wert gemessen. Laut Stäbchen 6,8 -also ganz normal. Ich habe jetzt den Deckel mal offen -kann mir aber eigentlich auch nicht vorstellen das es zu feucht ist, da ich die Probe gemacht habe- es ist wie Knete-krümmelig. Vielleicht ist es zu trocken?
Wühle ich rum - begegnen mir schon Würmer die fleißig kriechen - stinken tuts auch nicht.
PH Wert habe ich mit nem Teststreifen gemessen: Ein bißchen vom Kompost in ein Glas - Wasser drauf und Teststäbchen rein. Hatte es schonmal in die Kiste gehalten, aber da hatte es nicht funktioniert. Vielleicht ist es doch zu trocken?
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Wurmcolonia »

Liebe Familie Wurm,

wenn ihr im Untergrund eurer Wurmkiste Würmer findet, ist das schon einmal sehr gut. Dass sie sich hauptsächlich unter der Oberfläche aufhalten, ist auch überhaupt nicht schlimm. Die Würmchen fressen ihr Futter auch sehr gerne von unten. Sie müssen dafür nicht an die Oberfläche kommen.

Um festzustellen, ob das Substrat die richtige Feuchtigkeit hat, entnehmt ihr eine Handvoll davon (natürlich ohne Würmer und Kokons ;) ) und drückt es zusammen. Wenn ein paar Tropfen Wasser heraustropfen, ist sie richtig.

Was für Wasser habt ihr zum Messen des pH-Werts genommen? Destilliertes Wasser? Mit Leitungswasser könnte der pH-Wert verfälscht werden, wegen des häufig vorhandenen Calciums.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Familie Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 10:10
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Familie Wurm »

Vielen Dank für deine Antwort.

Zum Messen habe ich ganz normales Leitungswasser genommen. Dann werde ich es nochmal mit destillierten Wasser probieren. Dankeschön.

Ich glaub die Feuchtigkeit passt.

Kann es eigentlich auch an der Luftzufuhr liegen? Habe jetzt ja einen Monat schon nicht mehr gefüttert und nur wenn ich den Mineralmix usw. gegeben habe die Kiste auf gehabt. Und richtig rumwühlen - tu ich in der Kiste eigentlich auch nie.
Nicht das sich das zu sehr verdichtet hat.....
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Wurmcolonia »

Ob das Substrat in der Wurmkiste eher trockener oder feuchter ist, kann natürlich auch daran liegen, ob man den Deckel offen lässt bzw. ziemlich häufig öffnet oder ob er ganz überwiegend geschlossen bleibt. Ein geschlossener Deckel sorgt dafür, dass weniger Feuchtigkeit entweichen kann.

Für eine Auflockerung des Substrats sorgen die Judels normalerweise höchstselbst, indem sie darin herumkriechen. Sie sind in der Beziehung sehr aktiv. Deshalb ist es nur in Ausnahmefällen notwendig, das Substrat aufzulockern.
Einen schön krümeligen Wurmhumus bekommt man, wenn man die Judels mit ausreichend Kohlenstoff, z.B. in Form von Zellstoff (Papier, Pappe, etc.), versorgt. Ca. 30% Futteranteil sollte daraus bestehen.
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Familie Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 10:10
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Familie Wurm »

Vielen Dank! Der PH Wert ist bei 6,8 - habe es jetzt in destilierten Wasser probiert.

Kann mir auch nicht vorstellen das er zu niedrig ist - da sie ja einmal im Monat Acid Slim (Säureregulator ) bekommen(das letzte Mal letzten Sonntag). Allerdings sprechen die weißen Würmchen dafür (zumindestens habe ich das irgendwo gelesen).

Ich kann jetzt eigentlich nur weiter beobachten - oder sollte ich mal das Ganze nicht verwertete Zeug raus und friches Futter rein machen? Vielleicht passt ja da irgendwas nicht.
rubiwurm
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: Mo 8. Feb 2021, 00:58
Wormery: None (yet)
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Wurmflucht?

Beitrag von rubiwurm »

Hallo,

ich hab' auch nicht soo viel Erfahrung bislang und bin hier ganz neu, aber auf den Fotos sieht es ein bisschen so aus, als wäre es tatsächlich ziemlich trocken. Wegen der Luft würde ich mir bei der Kiste eher keine Sorgen machen, die ist wahrscheinlich nicht komplett dicht, selbst wenn sie zu ist. Wie wäre es denn, wenn du mal die Hanfmatte(n) ziemlich feucht machst (also dass sie sich relativ ansaugen)? Dann sollte sich die Feuchtigkeit nur langsam nach unten verteilen (also wenn das doch nicht das Problem ist keine Überschwemmung machen oder so), aber die Würmer könnten sich dorthin flüchten, wenn's ihnen im Substrat wirklich zu trocken ist (und du könntest sie dann auch besser in Augenschein nehmen). Hilft hoffentlich bei der Diagnose.

Viel Glück,
Martina
Benutzeravatar
Familie Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 10:10
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Familie Wurm »

Hallo Martina,

danke für deine Antwort. Habe sie jetzt mal befeuchtet die Matten und beobachte weiter. Wenn es dann immer noch so ist - hole ich das alte Zeug raus und mache für sie ein neues Nest in der 2ten Kammer - eh mir jetzt alle eingehen. Weiß sonst nicht was ich noch machen kann.
Benutzeravatar
Wurmcolonia
Wurmmeister
Wurmmeister
Beiträge: 858
Registriert: Do 10. Mär 2016, 11:53
Wormery: DIY Wormery
Wohnort: Rheinland

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Wurmcolonia »

Familie Wurm hat geschrieben: Mi 10. Feb 2021, 17:51 Vielen Dank! Der PH Wert ist bei 6,8 - habe es jetzt in destilierten Wasser probiert.

Kann mir auch nicht vorstellen das er zu niedrig ist - da sie ja einmal im Monat Acid Slim (Säureregulator ) bekommen(das letzte Mal letzten Sonntag). Allerdings sprechen die weißen Würmchen dafür (zumindestens habe ich das irgendwo gelesen).

Ich kann jetzt eigentlich nur weiter beobachten - oder sollte ich mal das Ganze nicht verwertete Zeug raus und friches Futter rein machen? Vielleicht passt ja da irgendwas nicht.
Der pH-Wert ist perfekt!

Wieso gibst du "Acid Slim" in eine Wurmfarm? Das habe ich noch nirgendwo gehört oder gelesen. Wenn du ihnen wöchentlich MineralMix von Wurmwelten gibst, brauchst du diesen Säureregulator mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, da im MineralMix ausreichend Calcium enthalten ist.

Am Anfang habe ich meinen Würmern auch Futter wieder weggenommen, da ich dachte, sie würden es nicht mögen. Mit der Zeit habe ich aber gelernt, dass sie für verschiedenes Futter oft sehr unterschiedlich lang brauchen, bis sie es überhaupt verwerten können. Manchmal dauert es sogar mehrere Wochen. Es ist für meine Begriffe sogar gut, dass sie nicht alles Futter gleich schnell verdrücken (können). So muss man nicht so schnell nachfüttern.

Wenn du aber einen hohen Futterumsatz möchtest, kannst du es "mäulchengerecht" vorbereiten: pürieren, einfrieren und wieder auftauen etc. Es gibt diverse Möglichkeiten, den Futterumsatz zu erhöhen, mit mehr oder weniger Aufwand.

Herzliche Grüße
Wurmcolonia
Kompostwürmer, die kleinen Meister des Recyclings.
Otto, der Kompostwurm, erzählt von seinem Leben in der Wurmkiste auf https://wurmcolonia.blogspot.de
Benutzeravatar
Familie Wurm
Wurmling
Wurmling
Beiträge: 21
Registriert: Fr 1. Mai 2020, 10:10
Wormery: Wurm Cafe

Re: Wurmflucht?

Beitrag von Familie Wurm »

Wurmcolonia hat geschrieben: Do 11. Feb 2021, 17:03
Wieso gibst du "Acid Slim" in eine Wurmfarm? Das habe ich noch nirgendwo gehört oder gelesen. Wenn du ihnen wöchentlich MineralMix von Wurmwelten gibst, brauchst du diesen Säureregulator mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht, da im MineralMix ausreichend Calcium enthalten ist.

Oh sorry, habe mich da verschrieben. Habe jetzt nochmal geschaut wie es genau heisst. Anti Acid - Lime Mix "Dieser Säureregulierer sorgt für das optimale Milieu im Wurmkomposter. Gleichzeitig erhalten die Kompostwürmer die Mineralien die sie zur Kokonproduktion und ihr Wohlbefinden benötigen," Habe das damals als Paket gekauft. Steht da: Man soll es alle 2 Wochen geben, gebe es einmal im Monat.

Vielen Dank für den Tip mit dem Zerkleinern.

Habe jetzt mal noch 2 Tomatenreste mit rein getan (wegen der Feuchte) und warte jetzt heute Nacht ab.
Schaue immer beim vorbei laufen rein ob irgendwo ein Würmli an der Wand klebt.
Antworten